Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jens Linke


Pro Mitglied, Berlin

Andenklippenvogel

oder Andenfelsenhahn (Andean Cock of the Rock).
Für diesen seltsam aussehenden Vogel hatte sich das Aufstehen gegen 04:00 Uhr und 2-stündiger Morgenwanderung im Nebelwald Santa Lucia Reserve (Ecuador) gelohnt. Pünktlich gegen 06:00 Uhr trafen ca. 15 Hähne am Balzplatz ein und veranstalteten ein ca. einstündiges lautes Gekreische um die Weibchen, die ich nicht zu Gesicht bekam. Dazu bewegten sie, wenn sie kurzzeitig einmal nicht ihren Platz im dichten Geäst wechselten, Kopf und Oberkörper schnell auf und ab.
Daher war es kaum verwunderlich, das von ca. 50 Fotos, entstanden im morgendlichen Dämmerlicht, gerade 3 Stück mehr als rote Kreise zeigen.
Und je mehr die Sonne aufging, um so mehr zogen sich die Hähne in eine dicht bewaldete Schlucht zurück.
Schade, dass meine Augen keine Kamera sind - dieses Schauspiel war für mich ein einmaliges Naturschauspiel. Und damit das auch so bleibt, blieb der Blitz aus.

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Ecuador
Klicks 1.340
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K-x
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 400.0 mm
ISO 3200