Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
400 5

Andy Si.


Free Mitglied, Bielefeld

An der Skógá

Den zweiten Tag auf Island und gleich die längste Wanderung unternommen: Vom Skógafoss aus entlang der Skógá und an dutzenden Wasserfällen vorbei.

EOS 20D; 200 ASA; 1/500 Sekunde mit 168 mm f/8

Kommentare 5

  • Eckhard Klöckner 27. Januar 2006, 17:28

    Sehr harmonisches UND belebendes Bild. Gefällt mir sehr.
    Gruß Eckhard
  • Henkki Zakkinen 12. Januar 2006, 17:37

    Mir gefällt hier gerade der fehlende Bezugspunkt. Erzeugt ein seltsames Irritationsgefühl.

    Henrik
  • Andy Si. 10. Januar 2006, 17:15

    @ Jutta und Jürgen: Die Wasserfällen sind spitze, vor allem, da wir auf dem Hinweg noch Nebel hatten, der alles in eines mystische Stimmung tauchte.
    Bei diesem, ziemlich keinen Wasserfall gefiel mir der Kontrast zwischen dem Wasser und dem Grün.
    @ Michael: Klar, der Punkt fehlt. Ich hole halt gerne Dinge mit dem Tele nah ran (warte mal auf die weiteren Guatemalabilder :-) aber manchmal kann man dann die wahren Größen schlecht abschätzen.
  • Michael Utech 10. Januar 2006, 16:54

    Das in der Bewegung eingefrorene Wasser bildet einen schönen Kontrast zum Grün, aber ich vermisse hier einen Bezugspunkt, der die Größenverhältnisse deutlich macht.
    Gruß, Michael
  • J. Und J. Mehwald 10. Januar 2006, 14:19

    Wir haben von der Wanderung gehört, wie toll die weiteren Wasserfälle seien - da standen wir oberhalb des Skógafoss. Es scheint zu stimmen und nun erfreue ich mich an Deinem Bild.
    Viele Grüße von Jutta.

Informationen

Sektion
Klicks 400
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz