Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Doc G


Pro Mitglied, Aus Spaß am Fotografieren.....

AN-2TD (D-FONC)

Musikalischer Hintergrund - hier klicken: http://www.youtube.com/watch?v=HmQq6yLe2ww&feature=related

Gestern beim Flugplatzfest in Egelsbach: Die Antovow AN-2 / der größte einmotorige Doppeldecker der Welt.

Typ TD = Fracht- und Fallschirmabsetzflugzeug. In der NVA kamen hauptsächlich die Ausführungen TP und TD zum Einsatz.

Die An-2 ist in Ganzmetall-Halbschalenbauweise gefertigt und besitzt im Bereich der Kabine einen rechteckigen Querschnitt, der zum Bug und Heck hin ovalförmig ausläuft. Die Höhenruder des abgestrebten Normalleitwerkes sind mit Stoff bespannt.

Aufgrund der geringeren Spannweite der unteren Tragfläche von 14,24 m wird die An-2 auch als Anderthalbdecker bezeichnet. Die Tragflächen sind zweiholmig, von der Vorderkante bis zum ersten Holm mit Metall beplankt, ansonsten mit Leinenstoff bespannt, durch einen Farbanstrich wasserfest imprägniert und bilden durch zwei senkrechte I-Streben und eine kreuzweise Doppelverspannung einen strukturellen Verbund. Beide Tragflächen verfügen über elektrisch bedienbare Auftriebshilfen (Landeklappen und geschlitzte Vorflügel) sowie um 20° absenkbare Querruder, die der An-2 sehr kurze Start- und Landestrecken von nur rund 150–180 m ermöglichen.

Das nichteinziehbare, robuste Breitspur-Fahrwerk ermöglicht einen Einsatz von unbefestigten Pisten aus. Wahlweise kann es auch mit Schwimmern oder Kufen ausgerüstet werden.

Der 736 kW (1.000 PS) starke Sternmotor vom Typ ASch-62 IR mit einer Vierblatt-Verstellluftschraube vom Typ AW-2 verbraucht pro Stunde etwa 180 l hochoktaniges Flugbenzin (Oktanzahl größer als 98) und 2–3 l Schmieröl. Der Kraftstoffvorrat beträgt maximal 1.200 l und wird in insgesamt sechs Behältern in der oberen Tragfläche mitgeführt.

Quelle: Wikipedia

Kommentare 1