Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karl Kraft


Pro Mitglied, Mainz

Ampelmann - Berlin

Der Begriff Ampelmännchen (auch Ampelmann) ist die allgemeinsprachliche Bezeichnung für das Fußgängersignal einer Ampel. Es zeigt in der Rotphase das Sinnbild eines stehenden und in der Grünphase das Sinnbild eines schreitenden Fußgängers.
Mit dem Beginn der Motorisierung nahm die Zahl an Fahrzeugen besonders in den Städten stark zu. Aufgrund fehlender Verkehrsregelung passierten daraufhin häufig Unfälle zwischen Fahrzeugen und Fußgängern, die die Straße überqueren wollten. Um diese Situation zu verbessern, wurde 1933 die erste Fußgängerampel in Kopenhagen (1937 in Berlin) in Betrieb genommen. Es handelte sich dabei um verkleinerte Fahrzeugampeln, die mit einem grünen und einem roten Leuchtfeld ausgestattet waren. In New York installierte man 1952 Fußgängerampeln mit den Wörtern „Walk“ und „Don't Walk“, in Deutschland wurden diesem System folgend später Leuchtfelder mit den Wörtern „Warten“ und „Gehen“ angebracht. Während des Betriebs zeigte sich, dass diese Ampeln von den Fußgängern schlecht angenommen wurden.
Geklaut und weitere Infos auf der Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ampelmännchen

Kommentare 2

  • Gabriele Maria Bootz 22. März 2013, 11:49

    Ich mag das Ostmännchen auch viel lieber.
    zeigst es hier in schöner Gestaltung.
    LG Gabriele
  • Claudia Pelzer 16. März 2013, 16:06

    Eine richtige Homage an das 'Ostmännchen'.
    Es ist viel schöner als 'unseres'.
    Mir gefällt der symmetrische Bildaufbau mit den beiden flankierenden Lampen.
    LG Claudia

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Städte
Klicks 747
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A77V
Objektiv ----
Blende 4
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 18.0 mm
ISO 1000