Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Alexander Rützel


Free Mitglied, Burgsinn

Amaryllis

Bei den Amaryllis handelt sich um eine ausdauernde krautige Pflanze. Diese Geophyten bilden eine Zwiebel als Überdauerungsorgan aus. Die Pflanzen sind in der Trockenzeit blattlos und bilden erst nach der Blütezeit neue Blätter. Die grundständig, wechselständig und zweizeilig angeordneten Laubblätter sind einfach, schmal, parallelnervig und ganzrandig.

Der Blütenstandschaft ist nicht hohl wie bei Hippeastrum. In einem doldigen Blütenstand stehen die Blüten zusammen mit einem Hochblatt.
Nachdem wir schon die letztenbeide Tage diese Amaryllis beobachten durften, musste ich sie schnell mal ablichten, bevor sie verblüht ist...

Die gestielten Blüten sind zwittrig und dreizählig. Die sechs Blütenhüllblätter sind gleichgestaltig. Es sind zwei Kreise mit je drei fertilen Staubblättern vorhanden. Drei Fruchtblätter sind zu einem unterständigen Fruchtknoten verwachsen. Der Griffel endet in einer dreilappigen Narbe.

Es wird eine Kapselfrucht gebildet. Die Samen sind geflügelt oder ungeflügelt.
(Quelle: Wikipedia)

Für Kritik und Anregungen bin ich gerne offen.

Kommentare 47

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 2.687
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 2