Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Amargosa Opera House

Amargosa Opera House

381 2

Stephan Schindewolf


Free Mitglied, Karlsruhe

Amargosa Opera House

Das Ende der Welt - dachten wir als wir abends im Amargosa Opera House ankamen - dem einzige Haus in Death Valley Junction und dem einzigen Hotel weit und breit. Kein Mensch ausser uns, der Schlüssel hing an der Tür, kein Essen, keine Bar, kein Telephon, kein Handyempfang, kein Fernseher. Ein sehr einfaches, renovierungsbedürftiges Zimmer. Das nächste Bier gab es 10 Meilen weiter über die Grenze nach Nevada. Da fiel es uns leicht, am nächsten morgen bereits um 5 Uhr aufzustehen um den Sonnenaufgang im Valley zu erleben.

Kommentare 2

  • Björn Z. 29. November 2007, 19:47

    Wahnsinn, da habe ich 1995 auch mal übernachtet. Das Hotel kam mir vor wie in einem schlechten Horrorfilm - vor allem auch von innen. Und damals einmalig in den USA: Es war nicht einmal ein Fernseher vorhanden!
  • Zwecke 17. September 2007, 0:09

    seh ich richtig, da steht ein hydrant ?
    da kann man als einzelperson schon ins grübeln kommen.
    erstaunlich, dass am haus licht brennt.
    wer bezahlt den strom?
    lg horst