Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
14.716 34

Agora Bilddiskussion intensiv


Community Manager , Köln

Am Rande bemerkt

Spielregeln der Sektion Agora - Bilddiskussion intensiv findet Ihr hier: http://www.fotocommunity.de/info/Agora_-_Bilddiskussion_intensiv


Wichtig:

Hier werden unkonstruktive und/oder verletzende Anmerkungen gelöscht. Wir bitten darum die Diskussion aufs Bild zu fokussieren und persönliche Streitigkeiten, genauso wie irgendwelche Vermutungen über den Bildautor, aus der Diskussion herauszulassen.

1. Das Foto darf noch nicht auf der fotocommunity veröffentlicht worden sein
2. Der Fotograf bleibt bis zum Schluss anonym und darf sich erst in einem Schlusskommentar äußern, den er an uns ( Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net ) vorher sendet.
3. Bitte teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf ( UserID) nach der Diskussion genannt werden möchtest.
4. Beschreibe, warum Du das Foto genau so aufgenommen hast. Welche Idee steht dahinter?

Kommentare 34

Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 18. August 2013, 18:34

    Hier geht es weiter:
    Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren
    Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren
    Agora Bilddiskussion intensiv


    Kerstin Marsidis schreibt:
    Vielen Dank für die Verbesserungsvorschläge, die ich gerne bei einem eventuellen neuen Versuch in Betracht ziehen möchte, zumindest was den gesetzten Schärfepunkt auf den Blüten, das Licht, die Farben angeht. Die Schärfe liegt, das sehe ich ein, nicht optimal, die Blumen sind nicht genügend im Fokus.
    Beim Schnitt des Bildes bin ich mir noch nicht ganz sicher. OK, es befindet sich sehr viel Raum rechts im Bild. Die Bordsteinkante ist nur noch schemenhaft zu erkennen. Ich sehe ein, dass für meine Beschreibung "Natur und Zivilisation" noch etwas fehlt. Vielleicht wäre etwas Müll neben dem Bordstein ganz gut gewesen. Und auch den Vorschlag ein Stück mehr Weg zu sehen, eine Kurve, ein Auto, kann ich nachvollziehen. Leider hat sich derartiges zu dem Zeitpunkt als das Foto entstand dort nicht angeboten. Und irgendwie gefällt mir persönlich dieser Schnitt mit dem leeren Raum rechts dann doch ganz gut so, DAS würde ich tatsächlich wieder in etwa so gestalten. :-)
    Normalerweise gehören Blumen und Blümchen nicht zu meinen bevorzugten Motiven, wie man in meinem Portfolio erkennen kann. Wenn es dann schon einmal zu solch einem Foto kommt, dann versuche ich schon, das ganze nicht allzu alltäglich darzustellen, den Schnitt vielleicht etwas ungewöhnlicher zu wählen, als das, was man meist an Blumenfotos gezeigt bekommt.
    Ich kann auch absolut nachvollziehen, dass dieses Foto keine Begeisterungsstürme auslöst. Denn ganz ehrlich :-) Ich hatte das Bild vor ca. 2 Monaten am selben Tag eingereicht, als ich es fotografiert habe. Und auch meine anfängliche Begeisterung über mein eigenes neues Blümchenbild, ließ nach einiger Zeit nach und wandelte sich um in Skepsis.
    Dennoch verstehe ich den Sinn der Agora nach wie vor darin, auch verbesserungswürdige Fotos zu diskutieren, sofern sie irgendeinen Anreiz bieten. Ob das bei meinem Bild der Fall ist, mag dann wohl wirklich Geschmackssache sein :-)

    Also nochmals vielen Dank und viel Spaß weiterhin mit der Agora
    Kerstin
  • I arkadas I 18. August 2013, 18:11

    quadratisch.... dann mag ich das... am rande bemerkt. ;). und so viel hier schon diskutiert.. da kann ich gar nix neues mehr schreiben........
    lg
  • Sonja Grünbauer 17. August 2013, 17:28

    Ist hier die unschaerfe wichtig oder die Blumen? vom Titel her meinst du wohl die Margeriten...
    Die Blueten sind hier viel zu Klein im Bild. Keine Bildkomposition. Auch vom Licht ist das ganze Bild schwach. ein Bild muss dir ins Gesicht springen. Hier tut es nichts. Ein Blitz hast du bestimmt an der Kamera. Benutze es....blickwinkel= mehr links stehen/liegen ;-)
    Sehe zu das die Blueten mehr als die haelfte im Bild sind.
  • Renate Lutz-Züfle 17. August 2013, 11:45

    .... auch wenn der Autor sagt
    "das Bild enstand so nebenbei"
    und dies für manchen so erscheint
    als wenn ein Kommentar sich wegen diesen Worten
    gerade dann nicht lohne ..... so sehe ich dies nicht auch so!!

    Weil dieses Bild entstand ohne Zensur,
    spontan aus dem Gefühl, unterbewußt hat sich der Fotograf doch dafür entschieden.... somit ist es doch wert darüber zu sprechen, weil das Unterbewusste ist oft klarer als der Verstand es denkt.
    Dieses Bild ist nicht nach geistigen Normen aufgebaut, dieses Bild hat sich als Bild selbst dafür entschieden und der Fotograf hat sich wahrscheinlich dabei auf sein Gefühl verlassen, wie dieses Bild gestaltet wird und die Technik, die Perfektion war in diesem Moment nicht wirklich nach Standart gefragt ...... mich spricht dieses Bild an und an anderer Stelle hat ich schon geschrieben warum!
  • ruepix 17. August 2013, 8:50

    > Satiremodus>
    Die graue amorphe Masse symbolisiert die Ignoranz der gekörnten Schwarzweißen, die immer wieder im Bewusstsein ihres avantgardistischen Kunstverständnisses über die Naturfotografen, insbesondere die "Plümchenfotografen", herfallen. Die Verfolgten aber setzen sich tapfer zur Wehr und erhalten aus dem großen Heer der "Knypser" immer wieder neue Unterstützung.
  • HorstS 16. August 2013, 22:30

    Diskussionen um JEDEN Preis = AGORA !!!
  • Dreamteam-Cologne 16. August 2013, 20:51

    @pixobox
    Ich habe hier mehrere Accounts;-)
    Kleiner Scherz!

    Nein, das war nicht auf dieses Bild bezogen sondern auf die Abstimmungsmentalität im Voting allgemein.
    Es ging ja lediglich darum, das diese Plattform -also die Agora- doch genau dazu da ist, um eben diskussionen zu führen.
    Ansonsten würde sie ad absurdum geführt -die Agora- und man kann dann eben so ins Voting gehen, das am Ende den selben Nährwert hätte.

    Aber, ich denke, wir sollten uns mal weiter auf das Bild konzentrieren, anstatt darüber zu diskutieren, ob wir diskutieren ;-)
  • Sophie Wall 16. August 2013, 18:44

    @pixobox: Ich glaube nicht dass der Fotograf meint, dass er selbst das Bild nicht wichtig nimmt, sondern eher dass er als er gerade unterwegs war zufällig das Motiv "am Rande bemerkt" hat und es ihm dann gefallen hat. Das einem ein paar Margeriten am Straßenrand nicht gleich ins Auge springen ist ja klar.

    Zum Bild: ich fände eine kleinere Blende und ein bisschen mehr Schärfe rechts auch gut allerdings finde ich nicht, dass alles komplett im Grau verschwimmt, es lässt sich immer noch der Rest des Bordsteins erahnen. Also würde ich rechts auch nicht schneiden aber ich hätte sehr wohl links etwas mehr Platz gelassen, wenigstens so viel dass die Blumen komplett mitsamt ihren Stängeln drauf sind. Und wenn durch die kleinere Blende wären wohl auch die hinteren Blumen schärfer, das würde ihnen glaube ich gut tun!
  • Rudolf71 16. August 2013, 14:18

    Leider habe ich den Fehler gemacht, die Erläuterung des Bildautoren zu lesen. Er fordert zwar zur Interpretation auf, aber wenn ich lese, dass dieses Foto ohne weitere Intention nur so am Rande entstand, dann lohnt sich für mich ein Interpretationsversuch nicht. Der Autor hat ja schon deutlich zu erkennen gegeben, dass nichts dahintersteckt, was entschlüsselt werden müsste. Angesichts der Bildqualität bleibt mir nur eine Frage, und zwar an @Dreamteam-Cologne: Wo um alles in der Welt sollten denn die hypothetischen
    90 Prostimmen herkommen?
  • -Wackerstein- 16. August 2013, 9:46

    @mi.luc:

    Ja, warum nicht über "so ein" Bild diskutieren ? Technisch perfekte Fotos kann man in der Galerie bestaunen, doch ein Foto wie dieses wird in der Regel gar nicht bemerkt. Der Lerneffekt durchs "Nichtkommentiertwerden" wird überbewertet, gerade von so Elfenbeinturmleuten wir dir. Ergo.. mach mit oder lass es ganz !
  • Renate Lutz-Züfle 15. August 2013, 12:41

    "Am Rande bemerkt"
    so der Titel....
    zuerst als ich den Titel noch nicht gelesen hatte,
    dachte ich, warum ist das Motiv von Gänseblümchen so am Rande?
    Doch es muß ja nicht immer nach gemau ausgerichteter Norm gesehen werden. Wenn ich dieses Foto halbiere, so ist die rechte Seite, verschwommen und rein abstrakt, Grau, so wie oft das Leben gesehen wird, in Grau ..... wie bewölkt, wenn die Sonne mal wieder fehlt, doch da zeigt sich auch Grün und das Bild verändert sich in Hoffnung, in Leben.

    Die Linke Seite des Bildes ist schon gleichgewichtiger. Auf grauer Erde, mit grünem Hintergrund, schauen die Gänseblümchen so lebendig hervor ..... wachsen in das Bild rein und alles wird freundlicher, mit diesen kleinen Lebenswunder am Wegesrand .... klein und einfach schön.

    mfg
    rlz.
  • schnuffel91 15. August 2013, 11:06

    In meinen Augen den falschen Schärfepunkt gewählt; dazu noch alles zu flau und ohne jegliches Highlight. Wirklich nur ein Bild unter vielen, kurz angucken, vergessen - nicht mehr, nicht weniger.

    VG aus München

    Martin
  • Tobias Völker 15. August 2013, 10:23

    Eigentlich ist ja alles gesagt. Ergänzen möchte ich aber noch, dass mir die quadratische Beschneidung in der Vorschau wesentlich besser gefällt :-)

    cu, Tobias
  • Clara Hase 14. August 2013, 22:55

    Pixelfärber - kicher für den ersten Teil
  • gabi44 13. August 2013, 17:09

    Die Blümchen hier sehen nicht nach Wildwuchs aus. Natur/Zivilisation:
    dafür ist die Darstellung zu ungenau. Zu viel toter Raum
    re, der sehr wohl dazugehört, wenn Du Deine Absicht
    verfolgen willst. Das Weiß der Blütenblätter ist zu flau.
    Vorschlag: Von diesen Motiven gibt es genug. Wieder-
    hole die Aufnahme mit den entsprechenden Vorschlägen,
    die hier inzwischen gemacht wurden.
    lg gabi 44