Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Vogelfreund 1000


World Mitglied, jülich

Am Luderplatz

Der Mäusebussard an vom Menschen ausgelegtes
Fleisch (sogenanntes Luderfleisch )
" Natürlich ist dieses Foto Wildlife endstanden "
Natürlich hilft das dem Greifvogel über den Winter zu kommen.
Ich persöhnlich habe kein Problem damit das Foto in
die dafür vorgesehene Sektion zu setzen.
Es ist erlaubt Luderplätze einzurichten ,und auch an ihnen zu Fotografieren.
Nur ich werde unter MEINE Fotos schreiben wo und wie
sie endstanden sind.

Kommentare 20

  • Lutz Wilke 8. März 2013, 13:29

    Hallo Franz, mit den Luderplätzen sehe ich es genau so.
    Wenn man so will ist jeder Meisenknödel ein Luderplatz.
    Dir ist ein starkes Foto gelungen.
    Gruß Lutz
  • Oliver B. Kluth 28. Februar 2013, 19:38

    Ich finde es gut, dass Du das Foto in die neue Sektion gestellt hast, auch wenn sich andere sehr dagegen sträuben. Im Englischen heisst es Wild and controlled, was ich etwas besser finde.
    Foto ist Dir gut gelungen, ein wenig blass vielleicht. Mir gefällts.
    LG Oliver
  • Angelika Ehmann-Eilon 27. Februar 2013, 21:29

    In diesem Moment, als Du die Aufnahme vom Bussard vorgenommen hattest, sieht es so aus, als sei sei der B. schon recht satt und nicht mehr so interessiert an seinem Futter. Interessiert habe ich auch alle bisherigen Anmerkungen dazu gelesen. Bin nicht dagegen, wenn man so einen Luderplatz für die Greifvögel vorbereitet, andererseits traurig, daß es überhaupt so weit gekommen ist, daß man so etwas für Greifvögel tun muß, zeigt es doch, welches Ungleichgewicht in der Natur vorhanden ist. Ansonsten habe ich natürlich auch vollstes Verständnis dafür, solange das Futter auch für diese Tiere "einwandfrei" ist.
    Auf diese Weise bist Du zu einem hervorragenden Foto dieses Vogels gekommen, auch schon von der Nähe her
    Gruß Angelika.
  • Asterix in ECHT 27. Februar 2013, 18:23

    In erste Linie DEIN Bild und Bussard
    sind/ist sehr, sehr, sehr gut. Und das
    muss man erst mal können.
    (hier wende ich mich auf alle Leser nicht auf
    dich Persönlich – Franz)
    Ich hab festgestellt das hier (überhaupt FC)
    manche Sachen zu ernst aufgenommen werden,
    ob das die Art wie man sich Ausdrückt, (wie man schreibt),
    richtiges oder flaches Grammatik, und, und, und.
    Bitte ein kleiner Bissen auf Italienischer Art –
    Bunga - Bunga... , locker bleiben, Leben ist sooooooo
    Kurz im ERNST.
    Gruß Jupp
  • warkenhelmut 27. Februar 2013, 18:06

    Toll Franz, eine gute Einstellung zum Foto und beimFoto. Was ich sehr fair finde ist deine Offenheit zur Entstehung des Bildes. Das zeugt von gutem Charakter.
    Auf alle Fälle eine sehr schöne Aufnahme und gelernt habe ich auch wieder was. L.G. Helmut
  • Max Daberger 27. Februar 2013, 16:40

    Oft ist es gut, wenn den Tieren geholfen wird Den Bussard,den ich 2012 fotografieren konnte,ist bis jetzt noch nicht zu seinem Stammplatz zurückgekommen.
    Top BQ.
    LG-Max
  • Fotofurz 27. Februar 2013, 13:20

    Der ist herrlich gut gelungen.
    LG Ivone
  • H.D. G. 27. Februar 2013, 12:42

    Sehr schön die Nähe und die Schärfe.

    Gruß Dieter
  • Wolfg. Müller 27. Februar 2013, 10:10

    Überall wird hinzu gefüttert, den Tieren geholfen über den Winter zu kommen. Ob bei den Hirschen, den Singvögeln, ... und und und. Wie hier auch.
    Gruß Wolfgang
  • Vogelnarr 27. Februar 2013, 7:52

    Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Diskussion um füttern und ludern auch nicht ganz. Ich fotografiere sowohl am Luder, als auch im Garten (Futterhaus in der Nähe; habe ich kein Futterhaus, hat es der Nachbar....) und in der "freien Wildbahn" (und die ist in Deutschland doch arg selten...). Wenn ich Bilder in Naturschutzgebieten, also zum Teil für Tiere angelegte und geschützte Gebiete, mache, diskutiert doch auch keiner.

    Fakt ist, der Mensch beeinflusst die Natur, egal wo und egal wie. Hätten wir keine künstlichen Horste, hätten wir weniger Störche, etc. etc. etc.

    Ist es ist auch schon unnatürlich, wenn ein Turmfalke eine Maus am Feldrand schlägt, wo vorher ein Mensch seine Essensreste hingeworfen und somit Mäuse anlockt hat....? OK, ein etwas provokatives Argument, aber leider sind die meisten Tiere in Deutschland in irgendeiner Art und Weise vom Menschen beeinflusst.

    Dein Bild gefällt mir, auch wenn es am Luder ist. Du musst trotzdem Zeit und Geduld investieren um ein solches Bild zu machen.

    Viele Grüße
    Peter


  • Jeanette S. 27. Februar 2013, 7:12

    Ich verstehe die gesamte Aufregung nicht. Die kleinen Piepmätze füttere ich doch auch.... So eine Bild muss man auch an einem Luderplatz erst einmal machen. Wieder einmal eine ganz tolle Aufnahme in einer klasse BQ und Schärfe.
    LG Jeanette
  • Helmut Diekmann 27. Februar 2013, 5:11

    Hallo Franz! Ich finde, gegen Luderplätze gibt es wenig einzuwenden. Es ist ja eine Art Win-win-Situation - oder auf Deutsch gesagt: Beide Parteien profitieren davon: Die Greifvögel bekommen etwas zu fressen, und der Fotograf bekommt seine Bilder. - Sehr schön, dieser Bussard! Beste Grüße, Helmut
  • Lichtspielereien 26. Februar 2013, 22:55

    Das Thema ; Überwachte Wildlife" hatte ich die Tage schön vielfach mit einigen Usern.
    Denke es kann sich jeder denken, das so ein Foto wie dieses Wildlife und zum großen Teil an natürlichen oder angelegten Luderplätzen oder wie bei mir teilweise in der Nähe der Hs. und somit auch teilweise in der Nähe von Futterhs. entstehen.
    Aber abgesehen davon finde ich Dein Foto wieder Spitze.
    LG
    verena
  • Vitória Castelo Santos 26. Februar 2013, 22:14

    Sehr GUT !
    LG Vitoria
  • Ursula Sp 26. Februar 2013, 22:02

    eine Tolle Aufnahme !!!
    LG Ursula
  • Axel Sand 26. Februar 2013, 21:27

    Gut gemacht, Franz.
    Da bist Du Einigen schon voraus.
    Gruß
    Axel
  • insulaner-MS 26. Februar 2013, 21:22

    Das mit dem erlaubt ist so nicht richtig!
    In einigen Bundesländern unterliegt es dem Jagdrecht bzw. bedarf einer Genehmigung.
    Gut fotografiert Franz!
    Gruss Matthias
  • Kerstin und Diddi 26. Februar 2013, 21:22

    Eine gelungene Aufnahme Franz.
    Nähe und Schärfe sind klasse.
    Wir haben heute einen 2.Bussard in der Nachbarschaft entdeckt.
    LG Diddi

  • da reini 26. Februar 2013, 21:16

    Warum soll dieses Foto nicht Wildlife sein ??
    Luderplätze sind in der freien Natur und man wartet auch Stundenlang bis sich ein Greif daran erfreut.
    Übrigens ein absolut fantastisches Foto von diesem Mäusebussard.
    LG Reinhold
  • Frank Wil. 26. Februar 2013, 21:09

    Eine richtig gute Aufnahme !!
    Gruß Frank