Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Markus A. Bissig


Complete Mitglied, CH - 7206 Igis (Graubünden)

Am Kiosk

Die Aufnahme entstand an der Seitenwand eines Kioskes in Venedig.

Versuchte zwei typische Venedig Motive (San Marco und Masken) in ein Bild zu integrieren.
Die Perspektive wählte ich so, dass die aufgehängten Masken etwas aus der Schärfentiefe rauslaufen.
Auch die reduzierte Hintergrundbeleuchtung ist bewusst gewählt.
Objektiv Macro 100 MM Brennweite, Grosse Blende.

Kommentare 8

  • Markus A. Bissig 16. Februar 2002, 15:12

    @ Roger Stocker
    Hallo Roger
    Deine Anmerkung verdient meinen speziellen Dank!
    Habe noch eine Frage:
    Was war denn letzte Nacht?
    Gruss aus dem Grischaland:
    Markus A. Bissig
  • Roger S t o c k e r 12. Februar 2002, 23:04

    hallo markus
    ich hoffe doch sehr, deine antwort an willi wird von noch vielen gelesen, vorallem nach der letzten nacht.
    es grüessli roger
  • Markus A. Bissig 25. Dezember 2001, 23:49

    Antwort an Willi
    Genau so lebt die FC. Polarisierende Meinungen und gegenseitiger Respekt.
    Danke für diese Anmerkung!
    Gruss
    Markus A. Bissig
  • Willi von Allmen 25. Dezember 2001, 23:36

    Karlheinz' Spannungen empfinde ich gerade NICHT! Mein Auge zieht es nach ein bis zwei rechts-links-rechts - Wechseln klar in die Geheimnistiefe der unscharfen Masken. Ist die Maske schon an sich ein Symbol für ein Geheimnis, wird letzteres durch die Unschärfe noch verstärkt. Vielleicht zieht es mich deshalb in diese Welt.
    (Nebenbei: Unter diesem Schwerpunkt-Eindruck empfinde ich die Teilung ohnehin eine Spur links von der Mitte.)
    Kann nachvollziehen, dass man sich den Campanile trotzdem noch eine Spur schärfer wünscht. Mich störts nicht, denn (siehe oben).
    Passiert vermutlich nicht häufig, dass es einen zur Unschärfezone im Bild zieht. Meisterlich ...
    Härzlichi Grüess ond e guets Nöis
    Willi
  • Christian Kreuzer 13. Dezember 2001, 21:20

    Dieses Foto zeugt von einem sehr wachsamen Auge!
    Wieviele tausend Menschen wohl an diesem interessanten Motiv vorüber gingen?!
    Die Sichtweise hier gefällt mir ausgezeichnet, die knappe Schärfentiefe finde ich reizvoll!
    Gruss Christian
  • Gert Ristow 12. Dezember 2001, 14:11

    lieber markus
    ich stimme karlheinz zu und habe einen verbesserungsvorschlag, den ich dir gerne per e-mail schicken würde. leider ist sie mir nicht bekannt. wenn du kontakt haben möchtest: gertristow@freenet.de.
    gruß gert
  • Karlheinz Lutzmann 11. Dezember 2001, 23:36

    Lieber Markus,
    irgendwie habe ich Probleme mit diesem Bild. Die vertikale Teilung genau in der Mitte erzeugt eine ständige Aufforderung zum Hin- und Hergucken, welche Bildhälfte denn nun die wichtigere sein könnte. Wegen der planmäßigen Unschärfe in der rechten Hälfte verliert auch die linke Postkartenseite an Aussagekraft. Der Kampanile wird schon wieder unscharf, und so bleibt nur der Dogenpalast im Schärfebereich. Ich denke, das ist für eine Schärfe-Unschärfe-Relation zu wenig, um eine Bildaussage zu unterstützen.
    Liebe Grüße Karlheinz
  • Ellen Treml 11. Dezember 2001, 18:58

    Hallo Markus,
    wieder einmal eine sehr beeindruckende Impression!!!! Du "fühlst" deine Motive richtiggehend. Tolles Foto!
    Gruß aus dem verschneiten München,
    Ellen

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 389
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz