Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Am Kap Finisterre

Am Kap Finisterre

372 8

Werner Braun


Pro Mitglied, Wien

Am Kap Finisterre

Canon EOS 300D
Sigma 70 - 300 mm APO

Belichtungszeit: 1/500 sec.
Blende: 7.1
ISO: 100
Brennweite: 214 mm

Kommentare 8

  • Ulli Pohl 2. November 2004, 23:41

    die wilde brandung lässt einen beim draufschauen fast schwindlig werden, und
    die möwen wirken tatsächlich wie reinkopiert.
    naturgewalten in faszinierender darstellung

    lg uli
  • Werner Braun 1. November 2004, 21:27

    @Susanne: Die Möven sind echt. Es ist ein Bild aus ca. 80, die ich im Verlauf von 1,5 Stunden gemacht habe. Auf allen anderen sind keine Möven drauf und daher wirkt die Brandung dort tatsächlich wie ein Gebirgsbach.
    @Thomas: Danke!
    @Franz: Stimmt, aber ich sehe sie auch nicht als Hauptmotiv, sondern vor allem als Größenvergleich.
    @Jürgen: Aber sie sind da - daher kein Gebirgsbach - und wenn sie scharf gewesen wären, wäre die Brandung unscharf.
    @Werner: Das Kap Finisterre liegt an der spanischen Atlantik-Westküste, etwas südlich von La Coruna und etwas nordwestlich von Santiago. Die Santiagopilger sind in früheren Zeiten noch weitergegangen bis zum Kap Finisterre, weil sie meinten, dort sei das Ende der Welt und man sähe am Horizont, wie der Ozean von der Erdscheibe runterrinnt. So etwas konnte ich allerdings nicht feststellen.
    @Rudi: Danke!
    @Herbert: Hätte ich Dir Konkurrenz machen sollen?
    @Katja: Genau so ist es.
    Herzlichen Dank an Euch alle, weil ihr dem Bild Eure Zeit geschenkt habt.
    lg Werner
  • Herbert Schueppel 1. November 2004, 17:01

    Bei mir sah es tatsächlich wie am Ende der Welt aus...
    nicht wie an einem Gebirgsbach *grins*
    lg Herbert
  • Rudolf Kasper 1. November 2004, 13:20

    Hier kommt die Urkraft der Natur gut zur Geltung. Die Moeven sind das Sahnehaeubchen.
    lg Rudi
  • Werner M. 1. November 2004, 12:14

    ich weiß zwar nicht, wo dieses Kap liegt, ist aber auch weitgehend egal, denn das Foto ist schlicht beeindruckend und bestechend, nicht zuletzt durch die Flugperspektive der Meeresvögel ...

    lg Werner
  • JDR aus W. an der D. 1. November 2004, 11:20


    ohne den möwen könnt´s auch ein gebirgsbach sein 8~)
    ... wenn die jetzt auch noch scharf wären ...*duckundweg 8~)))
  • Thomas Schwarze 1. November 2004, 11:02

    Wow - die unglaubliche Kraft der Natur in einem einzigen Bild festgehalten. Super - wie das tobende Wasser seine Kraft behält, indem du eine kurze Belichtungszeit gewählt hast - die beiden Möwen runden das Bild ab - Super!
  • Susanne Cermak-Kurka 1. November 2004, 7:42

    Faszinierend! Sag mal, wie bringt man Möven dazu, gerade in dem Moment wo das Wasser am schönsten anrauscht, durchs Bild zu fliegen. Stunden hab ich schon damit verbracht einmal solch eine Szene einzufangen, gelungen ist es mir leider noch nie. Oder sind die Möven vielleicht gar montiert? LG Susanne

Informationen

Sektion
Klicks 372
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz