Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Grünig


Pro Mitglied, Krattigen

Am Ende der Welt

An diesem Tag fahren wir auf Kvaloya wirklich ans Ende der Welt. Nach der letzten Ortschaft, welche noch als solche zu erkennen ist, zweigt eine schmale, schneebedeckte Nebenstrasse ab und steigt bis auf rund 700m hoch. Hier bläst ein enormer Wind, welcher die Schneeverwehungen über die ganze Strasse gezogen hat. Wir lassen uns jedoch nicht beirren und fahren auf der anderen Seite durch die Serpentinen hinunter nach Rekvik. Nun sind wir da, wo bloss noch zwei Familien wohnen, in einer kleinen Bucht, völlig abgelegen am Meer. Eine eindrückliche Stimmung empfängt uns bei stürmischer See. Am Strand finden wir hier Motive mit farbigen Steinen und Eis. Die Wellen rauschen und die Böen zerren an unseren Kleidern.

Unglaublich, dass an so einem Ort noch immer Menschen hausen, völlig abgeschnitten von der Aussenwelt. Dieser Ausflug bleibt für uns unvergessen!

Nikon D800, AF Nikkor 24-70mm, Blende 14, 1/15 Belichtung, 24mm Brennweite, 500 ISO, freihand, aus RAW, Web Sharpener. (20.02.13)

-----

Auf meinen privaten Internetseiten gibt's immer etwas Neues zu entdecken, zum Beispiel in der Rubrik "MONATSFOTOS". Gerne Stelle ich Euch auf dieser Plattform auch meine Interessen und meine kleine Welt der Naturfotografie vor. Über Euren Besuch würde ich mich sehr freuen.

http://www.stefangruenig.ch

Kommentare 2

  • E. Ehsani 19. März 2013, 17:23

    Ein sehr schönes Foto, gefällt mir sehr. LG Ehsani
  • Klaus Kieslich 19. März 2013, 13:34

    Eine eindrucksvolle Landschaft
    Gruß Klaus