Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Velten Feurich


World Mitglied, Dohna

Am 20.08. war der Pegel nur noch 89 cm der Elbe in Dresden

Auch wenn es sich viele angesichts der Niederschläge in fast allen Landesdteilen nicht vorstellen können, so herrscht im Einzugsgebiet der Elbe und der Moldau nach wie vor ein sehr großes Niederschlagsdefizit, wie hier auf dem Bild zu sehen ist . Massiv schauen am rechten Ufer die Steine heraus und die Schiffsanleger werden wohl bald auf dem Grund sitzen. Pegel unter einem Meter hatten wir sonst in ausgesprochenen heißen und trockenen Sommern. Und obwohl der diesjährige Sommer auch im Osten relativ normal verlaufen ist, was Niederschlag und Temperaturen betrifft, auch wenn das subjektiv viele nicht war haben wollen und über ihrer Meiunung nach schlechtes Wetter lamentieren, so kommt man an diesen Realitäten nicht vorbei.Östlich von Dresden ist das große Regenminus keinesfalls ausgeglichen und man muß sich meines erachtens schon große Sorgen machen , was mit der Elbe passiert, wenn das jetzt noch bis nächstes Jahr so weiter geht und dann mal wieder ein trockner heißer Sommer kommt. Obwohl durch die verstärkten Regenfälle im Erzgebirge die Talsperren alle sehr gut gefüllt sind wird das Elbwasser schließlich auch für die Wasserversorgung aufbereitet und eingesetzt.
Das aktuelle Tief mit den stärkeren Regenfällen auch östlich von Dresden hat der Elbe heute einen Zuwachs von 17 cm auf 108 cm gebracht. Stand 21.08. am Morgen.
Hoffendlich hält dieser Trend mal ein paar Tage an.
Das die Eriegnisse aber heftiger werden zeigten auch die beiden Gewitter der letzten Nächte mit zwei großen Dachstulbränden durch Blitzschlag.

Kommentare 14

  • Alfred Moegen 22. August 2007, 10:26

    von dem Bild ganz zu schweigen, bewundere ich immer
    Deine informativen und lehrreichen Texte die du mit viel
    Hingabe gestaltest. Dafür herzlichsten Dank.
    LG Alfred
  • Hilde M.H. 22. August 2007, 8:42

    Interessant - wir haben in unserer Regenwassersammelanlage in Saarbrücken mehr Wasser als in den letzten Jahren, damals war's oft mau. Ich tät Euch ja gern was von unserem regen schicken, es regnet schon wieder kräftig.
    Aber es gab ja auch in Franken Trockenheit vor 2 Jahren, während wir am Chiemsee Überschwemmung hatten im Urlaub, da sahen wir erst mal wieder, was "Starkregen" ist, und das tagelang.
  • Frank ZimmermannBB 22. August 2007, 7:42

    Schönes Panorama (auch wenn diese Dresdner Brücke bekanntermaßen nicht gerade eine Schönheit ist). Mit dem Wasser in der Elbe das ist schon komisch. Interessanterweise haben alle "Hochwasserflüsse" der letzten Jahre im Osten Flaute, während anderenorts alles absäuft.
    Beste Grüße
    Frank
  • Martina Bie. 22. August 2007, 6:59

    au weia, das sieht ja übel aus. ich war im juni schon erschüttert, aber das hier ist heftig. hat die weiße flotte schon probleme? aber trotzdem ein schönes panorama!
    lg martina
  • Karin Gregan 21. August 2007, 23:17

    Also - es fehlt hier nicht mehr viel, und unsere Oker läuft über....
    Zum Foto: Durch die Brücke, die das Foto optisch in zwei Teile teilt, entstehen drei Bilder .... das ist geschickt von Dir - hast damit zwei Uploads gespart! LG Karin
  • Micha Berger - Foto 21. August 2007, 21:02

    ...das hätte ich, bei unserer wetterlage hier, nie gedacht.: niedrichwasser in dresden
    klasse beschreibung und tolle foto von dresden
    gruss micha
  • Sylvi Schwab 21. August 2007, 20:25

    Bei uns ist es im ??einigermassen?? Bereich..
    Das Panorama ist Dir sehr geglückt. Nach meinem Geschmack hätte ich etwas mehr Kontrast dazugegeben.
    LG Sylvi
  • Wolfgang Föst 21. August 2007, 20:13

    klasse bild, zum glück hat es ja nun wieder mal etwas geregnet. sicher zu wenig aber immerhin.
    vg wolfgang
  • Wolfgang P94 21. August 2007, 20:03

    Gibt zu denken das Bild und dein Text, es scheint ja doch immer mehr aus dem Gleichgewicht zu geraten.
    LG
    wolfgang
  • Norbert Jöckel 21. August 2007, 19:39

    bei uns regnet es schon seit wochen. bei mannheim war der rhein über die ufer getreten.schon verückt dieses jahr. lg norbert
  • Marianne Schön 21. August 2007, 19:12

    Ein selsames Phänomen auch bei uns hier,
    es regnet und regnet aber der Waldboden ist trocken.
    Dein Aufnahme ist wieder einzigartig schön.
    NG Marianne
  • just a moment 21. August 2007, 18:41

    Wunderbare Aufnahme, die Du sehr informativ kommentierst, das war auch für mich neu, dass die Elbe so wenig Wasser führt. Hoffentlich ändert sich das in den nächsten Tagen, denn da ist Regen angekündigt....
    LG Petra
  • Ilse Bartels 21. August 2007, 18:32

    Es hat doch so viel Niederschlag gegeben. Es ist ein wunderschönes Foto, die Sonne scheint, womit ich nicht aufwarten kann.
    LG.ILse
  • Wolfram D. 21. August 2007, 18:05

    Dein Foto und der Text dazu ist sehr informativ, ein beeindruckendes Zeitdokument super präsentiert.
    LG, Wolfram