Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Frank Tr.


Pro Mitglied

Altes Rathaus Hannover

Das Alte Rathaus in Hannover bei Nacht. D70, 18-70mm bei 18mm, f13. Mein erstes DRI aus 6 Belichtungen (30, 15, 8, 4, 2, 1 sec). Vielen Dank an Olaf für die vielen PS Tipps :)).

Ich bin sehr dankbar für jede konstruktive Kritik am Bild und an der Bearbeitung.

Hier einige weitere Bilder aus dem nächtlichen Hannover:




Kommentare 5

  • Frank Tr. 18. Dezember 2004, 18:12

    Mit Hilfe von DRI (Dynamic Range Increase) kann man größere Kontrastunterschiede in einem Bild darstellen. In Kurzform: Man belichtet exakt den selben Bildausschnitt mit Belichtungsreihen um den hellsten und dunkelsten Punkt des Motivs und legt die Ergebnisse dann in einer Bildbearbeitung übereinander, um die überstrahlten Flächen des hellsten Bildes mit den Bildinformationen der dunkleren Bilder wieder zu füllen. Die Anleitung auf Garrit´s Homepage ( http://www.cimagency.de/index.php?option=com_remository&Itemid=104&func=selectcat&cat=1 ) ist sehr verständich geschrieben. Dieser Link hilft auch weiter: http://thomas-stoelting.de/PS_Tipps/tipp_dri.html

    Gruß, -Frank-
  • Eifelpixel 18. Dezember 2004, 17:12

    Was ist DRI ?
  • Frank Tr. 18. Dezember 2004, 13:45

    @Garrit: Vielen Dank für Deinen umfangreichen Kommentar, und ich nehme es wirklich nicht als "Meckern" auf, weil mich viele der angesprochenen Dinge auch stören, aber DRI wirklich gelernt sein will :). Nach dem Upload habe ich auch noch weiter an dem Bild gebastelt und bereits einige angesprochene Mängel verringert. Ein Reload kommt aber erst, wenn mich wiklich nichts mehr stört.

    Die überstrahlten Flächen haben mich auch gestört, aber mit der "üblichen" Technik, nur die Lichter auszuwählen ging es nicht ohne Schatten - egal, wie weich die Auswahlkante war. Ich habe deshalb aus den dunkelsten Bildern nur die betreffenden Stellen "von Hand" mit weicher Auswahlkante reinkopiert und mit dem Deckungsgrad der neuen Ebene gebastelt. Das ist gleich schon viel besser geworden.

    Die Laternen sind leider nicht ganz drauf, weil ich nicht weitwinkliger als 18 mm belichten konnte. Bei der Korrektur der stürzenden Linien sind dann nur die Strahlen übriggeblieben. Deshalb den Ausschnitt drastisch zu verkleinern erschien mir nicht sinnvoll. Alternativ bliebe nur das "Herausstempeln" der ganzen Sterne ...

    Den angesprochenen Rotstich werde ich versuchen auf die angesprochene Weise zu korrigieren. Die Unschärfe an den Rändern ist in der Tat sehr ärgerlich.

    Naja, bleibt noch viel zu tun :) ...

    Viele Grüße, -Frank-
  • GUIDO Becker 17. Dezember 2004, 21:07

    Deine Nachtaufnahmen sind durchweg
    alle spitze, gefallen mir sehr gut.
    Das mit dem DRI muß ich auch noch lernen,
    habe es noch nie gemacht.

    Gruß Guido
  • Eifelpixel 17. Dezember 2004, 18:55

    Ich finde die Aufnahme sehr gut. Mir ist aufgefallen das viele Nachtaufnahmen die gut sind mit der Nikon D 70 gemacht wurden, scheint eine gute Kamerafür solche Augnahmen zu sein
    LG Joachim

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Nachtaufnahmen
Klicks 5.095
Veröffentlicht
Lizenz