Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gerweg


Free Mitglied, Tuttlingen

Altes Krematorium Tuttlingen im Herbstlicht

Das Alte Krematorium wurde 1926/27 auf die Initiative des Tuttlinger Feuerbestattungsvereins hin gebaut und gehört zu den frühen Krematorien in Deutschland.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Bau eines Krematoriums wie andernorts aus hygienischen Gründen und wegen des Bevölkerungszuwachses notwendig geworden.
Die Nationalsozialisten missbrauchten die Krematorien für ihre Zwecke. Im Tuttlinger Krematorium wurden zwischen September 1944 und April 1945 auch Opfer des nationalsozialistischen Konzentrationslagers in Spaichingen, einem Außenlager von Natzweiler-Struthof im Elsass, verbrannt.
Noch 2003 gab es Bestrebungen, das Alte Krematorium abzureißen.
Seit 2007 wird das Alte Krematorium als Kulturhaus genutzt.

Auszug von der Tuttlingen.de Seite

Kommentare 3

  • Gerweg 18. Oktober 2013, 21:33

    Vielen dank für die Anmerkung.
    1 Meter weiter links wäre woll besser gewesen.
    Um das einklappen der Fotos vorneweg zuverhindern (hinter mir war das Eingangstor) hätte ich woll ein Objektiv mit Tilt- und Shift-Verstellmöglichkeiten benutzen müssen.
    Mit Software Capture NX 2 war ich, meines wissens,schon am Anschlag des möglichen (lightroom schein da mehr zukönnen)

    Gruß Gerhard
  • andreas-g. 18. Oktober 2013, 20:44

    Zu viel Farbe nicht unbedingt. Was aber auffällt, ist, dass die Position der Kamera etwas rechts von der Mitte des Gebäudes war, wodurch die versuchte zentralperspektivische Darstellung missglückt.
    Ich finde zudem, dass bei solchen Aufnahmen die stürzenden Linien von vornherein vermieden oder zumindest nachträglich korrigiert werden sollten.
  • Gerweg 18. Oktober 2013, 19:23

    Vieleicht zu viel Farbe ?