Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
994 11

Mario Voigt


Basic Mitglied, Schwalmtal

Alte Zeiten

Gesehen und abgelichtet in einem Bauernkaffee, das gleichzeitig Museum ist in Schweden.

6er-DRI und Filtergedöns
Hier "darf" man die HDR-Technik erkennen - ausdrücklich.

Kommentare 11

  • Peter van Bohemen 7. August 2010, 8:37

    Schön viel Gelumpe im Bild, sehr coole Bea.
    LG Peter
  • HDR experience 4. August 2010, 18:44

    Ich finde das Bild einfach nur gut.
    Viele Grüße Churchill
  • photomotics 4. August 2010, 15:30

    Ich laß´ Dir doch auch Deine Vorurteile.:-)

    Man kann über Beuys sagen was man will. Er war ein durchaus charismatischer Mensch, der die Kunst in Europa und auch in Übersee sehr geprägt hat.
    Wenngleich ich auch nicht alles von seinen Werken mag.
    Aber auch sein Engagement im Bezug auf den Umweltschutz wird wohl unvergessen bleiben.
    Schließlich war er einer der ersten Bundesbürger, die sich für Greenpeace stark gemacht haben.

    Als alternativ denkender Mensch und Querkopf war er mir jedenfalls immer sehr sympathisch.
    Seine Lebensart hat sich in seinen Werken halt sehr stark widergespiegelt.

    LG Andree
  • Mario Voigt 4. August 2010, 15:17

    Lass mich meine Vorurteile!
    Aber er war wenigstens amüsant.
    Und immerhin hat er seine Selbstverliebtheit auf die gesamte Menschheit übertragen. Das muss man ihm lassen.
    "Jeder Mensch ist ein Künstler"
    "Die Welt ist voller Rätsel. Aber für diese Rätsel ist der Mensch die Lösung"
    In seiner Begeisterung für den Menschen hat er diesem sogar Fett- und Filsgedöns als Rätsel oder Lösung - je nach dem - mit auf den Weg gegeben. Wahrscheinlich in Erweiterung seiner Ansicht, dass nicht nur jeder ein Künstler, sondern auch alles Kunst ist. :-)))
  • photomotics 4. August 2010, 14:34

    @ Mario
    Da tust Du dem lieben Beuys aber doch wirklich Unrecht.
    Musst Dir mal seine frühen Werke, bzw. seine Bronzearbeiten, anschauen. Da sind wirklich ganz wunderbare Sachen bei. Dazu lohnt sich u.a. mal ein Besuch im Museum Schloß Moyland und im Kurhaus in Kleve.

    LG Andree
  • Mario Voigt 4. August 2010, 14:07

    Sehr schön, Andree. :-))
    Allerdings... unter uns.... hoffentlich ist Geknüsels und Gedöns das Einzige, was ich mit Beuys gemeinsam habe. Ich find das nämlich alles Dahinjedrissen von dem.
    Gruß Mario
  • photomotics 4. August 2010, 13:46

    Man achte auf die Benutzung der besonderen Handwerkszeuge.

    "Filtergedöns" ist ein besondere Art Filter, die explizit im Rheinland Verwendung findet. Diese Bezeichnung muss unbedingt auch im Zusammenhang mit "Geknüsels" genannt werden.
    Ebenfalls ein Ausdruck, der erst durch unseren grossartigen niederrheinischen Künstler Joseph Beuys an internationaler Bedeutung gewann.

    Im zu betrachtenden Bild lässt sich aber auch genau diese "niederrheinisch-beuyssche" Handschrift wiedererkennen. Hervorragend umgesetzt durch seinen einstigen südschwedischen Eleven Magnus-Marius Voigtsson, der hier inkognito unter seinem Künstelernamen agiert.

    Ein wahrlich glänzendes und begeisterungsförderndes Werk.

    Gruß Andree
  • Heinz Trompetter 4. August 2010, 12:01

    Total abgefahren, das HDR- und Filtergedöns nebst Inventar !
    Gruß Heinz
  • Martin Fuchs . 4. August 2010, 8:59

    Hi Mario !
    wenn das so weiter geht
    zeigst Du uns bald Comix hier ... !
    aber gut isses !
    schönen Gruss !
    Martin
  • McKnips 4. August 2010, 6:42

    Gut geworden und über das Filtergedöns reden wir noch mal.
    lg bernd
  • Fotoulle 4. August 2010, 5:01

    Gelungenes Werk ich denke besonders durch das Filtergedöns:)
    VG Ulle

Informationen

Sektion
Ordner Skandinavien
Klicks 994
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten