Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus Beyhl


Free Mitglied

Alte Schätze .....

Damit gemeint ist nicht nur die Brücke bei Eichenau, abends, bereits im Dämmerlicht und im Herbst aufgenommen mit einem 35- 40 Jahre alten Nikkor 50 mm 1,8 Objektiv.
Die Erklärung warum die Spiegelung nicht symmetrisch ist, liegt darin, daß sich vor der Brücke ein Wehr befindet, welches einige Meter vor der Brücke endet.
( Ich hätte die Aufnahme wesentlich Kontrastreicher entwickelt hier einstellen können. Das Original gab das her! Um dem Bild ein klein wenig einen Retro-Look zu geben entschied ich mich für eine "flachere" Entwicklung )
O.g. Objektiv habe ich irgendwann einmal für ein paar Euro gekauft. Mir gefiel damals der mechanisch wertige Aufbau. Jetzt habe ich es an meiner Nikon D 600 probiert. Die Helligkeit, Dynamik und Schärfe sind genial und Ken Rockwell hat recht, wenn er schreibt: " ....With this lens and almost any 35mm or digital Nikon, it could be the only lens you'll ever Need"
http://www.kenrockwell.com/nikon/50f18E.htm

Was mir besonders Spass machte war, daß ich so wie früher Blende, Zeit und Fokusierung manuell erledigen musste. Was noch mehr Spass machte, war, das die Cam sich mit dem Objektiv anfühlte wie früher und "fast nichts wog".

Also -- werft Eure "alten Schätze" nicht weg ;-)

Hinweis: Die Exif Daten stimmen zumindest hinsichtlich der Brennweite nicht, das Objektiv wurde vom Fotoapparat natürlich nicht erkannt.

Kommentare 3

  • Klaus Beyhl 8. November 2016, 10:06

    Zitat: ",,,,,so dass bei Festbrennweiten hinterher die richtige Brennweite wie auch die gewählte Blende in den EXIFs erscheinen - man muss allerdings vor der Aufnahme prüfen, ob das richtige Objektiv "angewählt" ist. Ich vergesse das im Eifer des Gefechts gelegentlich."

    Die Blende wüsste die Kamera dennoch NIE, da das Objektiv keine Daten übergibt. Rein mechanisches Teil.
    LG, Klaus
  • Uwe Welz 5. Juni 2016, 22:41

    Die Exif-Daten hinsichtlich der Brennweite kann man (hoffentlich auch bei der D600) in der Kamera eingeben, so dass bei Festbrennweiten hinterher die richtige Brennweite wie auch die gewählte Blende in den EXIFs erscheinen - man muss allerdings vor der Aufnahme prüfen, ob das richtige Objektiv "angewählt" ist. Ich vergesse das im Eifer des Gefechts gelegentlich - und kann mir nicht immer sicher sein ob ich mein 55er-Makro-Schätzchen (MF) oder bei geliebtes, aber optisch nicht sehr starkes 35er-PC-Nikkor drauf hatte.
    Die Aufnahme finde ich so richtig entwickelt. Eigentlich finde ich es schön, dass Du Dich beherrscht hast - denn ich weiß, wie schwer mir das fällt - und anderen erst ;)
    Überhaupt mag ich dieses Brückenbild sehr. Und ich finde es sogar erholsam, dass die Sonne nicht scheint.
    Danke für den Text! Ich bin auch dafür, mehr zum Bild zu schreiben, und dafür nicht die ganze Comminity vollzutapezieren.
    LG, Uwe
  • Nürni 17. Oktober 2014, 2:32

    Diese ungleiche Spieglung machen lust auf genaueres hinsehen :-))

Informationen

Sektion
Klicks 413
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D600
Objektiv 0.0 mm f/0.0
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 20.0 mm
ISO 640

Gelobt von