Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrike Weber


Free Mitglied

Alte Buche im Hoppbruch markiert zum Fällen???

Ein so schöner Baum wird wohl bald gefällt.

Kommentare 3

  • Jörg Ossenbühl 20. Dezember 2005, 6:22

    Hallo Anne
    Ich weiß nicht genau wo die Bäume gefällt werden, aber ich weiß eins, das der Landesbetrieb Hessenforst mit aller Gewalt schwarze Zahlen schreiben will. Dabei wird von Herrn Gerst (Landesbetriebsleiter) und den meisten Forstamtsleitern keine Rücksicht auf den Wald genommen. Auch das jahrelang gepriesene Prinzip der Nachhaltigkeit wurde über Board geworfen. Ziel ist es möglichst noch viel Geld aus dem Wald zu holen um dann später sagen zu können wenn es nix mehr zu hohlen gibt, der Wald ist unrentabel und das Land verkauft seinen Wald. Auf der Strecke bleibt der Wald und die Menschen!

    vg jörg
  • Nana Ellen 19. Dezember 2005, 23:34

    Ich war zwar noch nie dort spazieren, aber ich verstehe Deinen Einwand sehr wohl, aber offensichtlich gibt es zu viele gleichgültige Mitmenschen und zu wenige
    entscheidende Behörden die ein Einsehen haben.
    Finde schon gut, dass Du Dich so "aufbäumst" auch wenn es wenig Hoffnung verspricht. LG Nana-Ellen
  • Anne Maxen 19. Dezember 2005, 20:11

    Hallo Ulrike, dieses Trauerspiel erleben wir ja nun hautnah mit. Man könnte weinen. Bald wird der Hoppbruch wohl nur aus diesen rundumstehenden Baum-Winzlingen bestehen. Dieser Baum hat nicht nur eine Lebensberechtigung, sondern es ist eine Verpflichtung ein solches Prachtexemplar stehen zu lassen. Wen stört dieser Baum? Im Hintergrund ist ja zu sehen, daß viele schon gefällt sind und es sind keine Pappeln, die hier ja wohl alle abgeholzt werden. Hier wird mit System ein Naherholungsgebiet von schönen stattlichen Bäumen befreit, auch von Buchen und Eichen. Und die Bürger, die sich dagegen werden haben leider einen sehr schlechten Stand, vor allem anscheinend keine Ahnung! Die Liebe zur Natur und in diesem Falle zu den Bäumen lässt sie reagieren. Ihr Protest bleibt ungehört. Vor allem ist offensichtlich niemand zuständig. Aber die Fragen: Wen stören diese Bäume? Warum dürfen nicht wenigstens die Buchen und Eichen stehen bleiben? Das Argument "um den Spaziergänger und Wanderer vor herabstürzenden Ästen zu schützen" ist nicht glaubwürdig. Dann müssten in allen Wäldern alle über 40jährigen Bäume abgeholzt werden. Was bliebe dann noch? Danke, dass du dieses Bild hochgeladen hast. Ich hoffe, daß es wirklich gesehen und verstanden wird. Mein Foto stammt aus dem gleichen Gebiet. Anne
    Naturschutz ????
    Naturschutz ????
    Anne Maxen