Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Also mir schmeckt es.

Also mir schmeckt es.

612 18

Peter Emmert


Free Mitglied, Wülfrath

Also mir schmeckt es.

Papageien sind eine recht einheitliche Gruppe der Vögel. Alle Angehörigen dieser Ordnung sind leicht an ihrem starken, gebogenen Schnabel, den kurzen, kräftigen Beinen und den zu wirksamen Greifwerkzeugen umgestalteten Füßen zu erkennen. Die beiden äußeren Zehen (1. und 4.) sind nach hinten gerichtet, die mittleren beiden zeigen nach vorne. So haben Papageien eine richtige Greifhand (»Handfüßler«) und nehmen oft beim Klettern den Schnabel zu Hilfe, der ansonsten zum Knacken harter Pflanzensamen, zum Ausgraben von Insektenlarven aus Bäumen sowie zum Bau der Bruthöhlen in Baumstämmen, Erdhängen und Termitenhügeln dient.
Der Oberschnabel ist durch ein Gelenk gegenüber dem Hirnschädel beweglich und trägt (bei den meisten Arten) an seiner Innenseite Feilkerben im Hornschnabel, mit denen Papageien Nußschalen aufteilen und gut auch sehr glatte Gegenstände festhalten können. Im Gegensatz zu anderen Vogelordnungen ist bei Papageien der Unterschnabel stark nach vorne und hinten verschiebbar, seine Kanten schärfen sich dabei an den Querrippen des Oberteils. Eine zumeist unbefiederte Wachshaut umgibt die Nasenöffnungen und die Schnabelwurzel. Die runde, bewegliche und sehr muskulöse Zunge trägt an der Spitze eine Hornkappe (Loris); mit ihr schälen Papageien geschickt Samen aus ihren Hülsen oder lecken Nektar auf.

Aufgenommen im Zoo Wuppertal mit Dimage 7i.

Kommentare 18