Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Alles wie gehabt gleicher Zug, Lok nur anderes Datum und Blickwinkel

Alles wie gehabt gleicher Zug, Lok nur anderes Datum und Blickwinkel

Ralf Göhl


Pro Mitglied

Alles wie gehabt gleicher Zug, Lok nur anderes Datum und Blickwinkel

Die Auswahl zu meinen heutigen Freitagsfoto hat diesmal eine witzige Vorgeschichte.


Diese hängt nicht zuletzt mit dem ausgezeichneten Foto von Wolfgang Graßl oben sowie einer bestimmten Perspektive in Verbindung mit folgenden Äußerungen zusammen.
- Wirklich eine meiner Lieblingsperspektiven !
- Schrägvonvorneunten hat immer das gewisse ETWAS!

Also lag natürlich nichts näher in der Hoffnung da vielleicht etwas falsch zu machen mit dieser nochmaligen Schnee- Nachtaufnahme ?

Sicherlich kam auch etwas Faulheit beim Text schreiben dazu den ich mir bei dem Foto mehr oder weniger sparen kann.
Denn der Ablauf ist gleicht weil es sich um die selbe Tour handelt, den von meinen letzten Freitagsfoto.


Kurz nach Jahreswechsel am 8. Januar 1981 stand schon einmal laut Dienstplan 301 der Tag 1/2 (Nachtschicht) an.
Wie zu sehen auch da hatten wir in Triptis Winter mit dem dortigen unangenehmen Bedingungen.
Auch da hatte ich mich vom mollig warmen Führerstand raus in die Kälte gewagt mit Kamera und Stativ.
Die Fußspuren sind sogar gut sichtbar im Bild. Lassen meinen Weg um die Lok zum Ausgangspunkt erahnen. Der mich schließlich dorthin führte wo das Stativ einen für mich interessanten Standplatz vor unserer Lok für eine Aufnahme der Sorte, „ Schräg- von- vorne- unten“ gefunden hatte.
Auch der Gegenzug stand bereits wieder in seinen Gleis was besagt zeitmäßig lag mein Foto in der gleichen Zeitspanne.
Diesmal ohne der 119ner Beigabe am Zug. Der Packwagen mit vorschriftsmäßigen aufgesteckten Schluss bringt uns noch zwei Farbpunkte mit aufs Bild wenn man von der knallgelben VEB- Leuchtreklame absieht.
Ganz hervorragend spielte, Gott sei Dank, der ausnahmsweise mäßige Wind mit.
Verteilt gekonnt liebenswürdig unseren Abdampf über der 44 0393 und weiter fast dem ganzen Zug entlang nach hinten als hätte ich es genau so bestellt.
Viel besser kann man es sich wohl kaum wünschen.

Euer Ralf

Kommentare 17

  • CyranoPuschkin 6. Februar 2012, 0:08

    Geschrieben an Lob und Anerkennung für dieses gelungene Bild ist schon alles.
    Allerdings möchte auch ich noch sagen - einmal mehr:
    DANKE für's Einstellen/HerZeigen;
    und: für die dazugehörige "Geschichte" !!!
    Nur beides zusammen ... ergeben einen "ECHTEN Göhl" ... !!!!!
  • Bernd Kauschmann 29. Januar 2012, 5:59

    Alle hervorragenden Bedingungen nutzen nichts, wenn man nicht imstande ist, etwas daraus zu machen ;o)
    Eine ziemlich einzigartige Nachtaufnahme
    LG Bernd
  • Maschinensetzer 29. Januar 2012, 1:44

    Die Lok mit dem Heiligenschein!... und der im Endlosen endende Zug... und die vielen Farbnuancen im Schnee...

    Eine solche Aufnahme kann nicht künstlich und auf Befehl gestellt werden, sie ist einfach irgendwann das Ergebnis einer Situation und glücklich der, der sie nutzen konnte.

    Ich bin vollkommen beeindruckt und begeistert und habe erst nach mehrmaligem Ansehen des Fotos einigermaßen passende Worte gefunden!

    Viele Grüße
    Thomas
  • portraitfan 28. Januar 2012, 22:31

    Ein Foto auf dem es viel zu entdecken gibt, z.B. die Spuren des Fotografen im Schnee. ;-)
    Das Foto ist genial, wie auch die kleinen Geschichten am Rande - danke für die Einblicke.

    LG
    Gunnar
  • Wolfgang Graßl 28. Januar 2012, 19:55

    Das wirkt gut, der Dampf wie ein Heiligenschein, das warme Licht der Triebwerksbeleuchtung, tolles Stimmungsbild. Und wie gewohnt mit interessantem Text dazu.
    Viele Grüße, Wolfgang
  • Dieter Weise 28. Januar 2012, 19:09

    Eine sehr gute Aufnahme, aus einer prima Perspektive.

    Viele Grüße aus der Oberlausitz
    Dieter
  • Lutz Käppler 28. Januar 2012, 9:00

    Wieder ein Spitzenfoto! Dennoch gewagt, denn Du stehst ja sozusagen auf der Schattenseite. Wenn sich der weisse Dampf nicht so wunderbar über die Lok gelegt hätte, dann hätten sich die Umrisse der Lok nicht oder nur unwesentlich vom schwarzen Nachthimmel abgehoben. Aber Dein geübtes Fotografenauge hat diesen Umstand erkannt, und so ist ein wunderschönes Nachtfoto voller Atmosphäre entstanden. Ganz besonders gefällt mir auch, wie die Triebwerksbeleuchtung den Schnee einfärbt.

    Gruss Lutz
  • Sven-Erich Czernik 27. Januar 2012, 20:07

    Solche Perspektiven wie diese sind der Hauptgrund, warum Dampfloks etwas waren, was Elektro- und Dieselloks nie sein werden:
    RESPEKT EINFLÖSSEND!
    LG Sven
  • Dieter Jüngling 27. Januar 2012, 17:07

    Sehr schön, Ralf.Es wurde schon so viel bewertet. Das muss man nicht wiederholen. Mich beeindruckt aber besonders die Wirkung der Triebwerksbeleuchtung.
    Sie bringt hier erst das "Richtige Licht" ins Motiv.
    Du bist halt nicht nur "Meister" am Regler sondern auch am Auslöser..
    Gruß D. J.
  • Roni Kappel 27. Januar 2012, 16:32

    Hallo!

    EInfach genial! :-)

    lg,
    Roni
  • Thomas Reitzel 27. Januar 2012, 13:36

    Klasse, Ralf, wie Du diese Aura aus Dampf einfangen konntest!

    VG, Tom
  • BR 45 27. Januar 2012, 11:46

    ... und viel besser kann man es auch nicht machen!!
    Wie der Abdampf von dem im Hintergrund stehenden Bahnhofslampen angestrahlt wird und das mächtige Erscheinungsbild des Jumbo`s hat (trotz fehlender Stirnlampe) wirklich das gewisse ETWAS!
    Die Bild&Textqualität ist wie immer vom Feinsten.
    Schönes WE wünscht Dir
    MAX
  • Bernd-Peter Köhler 27. Januar 2012, 11:12

    Da kann ich mich ja mal wieder einer meiner Lieblingsbeschäftigungen für Freitags hingeben:
    Das Bild auf den größeren Monitor umleiten, zurücklehnen, lesen und genießen.
    Danke für's Augenfutter!!
    Munter bleiben, BP
  • Michael PK 27. Januar 2012, 11:05

    Ralf,Deine Bilder sind immer ein besonderes Geschenk zum Wochenende....Eigentlich solltest Du mal über einen eigenen Bildband nachdenken.
  • Thomas Jüngling 27. Januar 2012, 11:03

    Ich staune immer wieder, dass da im Betriebsalltag nebenbei die Zeit für solche Aufnahmen war, die ja doch ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen. Bei den analogen Kameras musste man ja doch ein bisschen überlegen, um die richtige Einstellung zu finden. Und gleich korrigieren war ja auch nicht drin. Hast Du da auf gut Glück einmal abgedrückt oder mehrere Versuche unternommen?
    Auf jeden Fall eine stimmungsvolle und zugleich sehr mächtige Aufnahme. Die ohnehin riesige 44 wirkt so beinahe bedrohlich, wie ein großer fauchender Drache. Und durch den Dampf ergibt sich trotz Stillstand eine Dynamik, als wäre das Teil voll in Bewegung. Super!

    Gruß Thomas
  • Wolfgang Kraus 27. Januar 2012, 10:42

    wunderschönes Bild! Aber das Besondere sind immer die kleinen Geschichten dazu, dann fängt das Bild in der Phantasie zu leben an.
    Danke!
    lg
    Wolfgang
  • Stephan Schenk ( `Der Leitermann` ) 27. Januar 2012, 10:41

    ....stimmt, genau wie bestellt!
    Ein Blickwinkel in dieser Situation wie ich ihn damals nie gewagt hätte zu machen, nach dem Motto "was soll da schon rauskommen"!
    Was da raus kommt kann man bei Dir bewundern -- eine Klasse Aufnahme ist entsatnden mit eben auch diesem seltenen Beiwerk von VEB-Leuchtreklame und einem beleuchtetem Zugschluß mit Packwagen.
    Super Aufnahme mit vor allem super Wirkung, Ralf!
    Viele Grüße an Dich aus Köln,
    Stephan