Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Matthias von Schramm


World Mitglied, Hamburg

Alles Supermarkt

Seit kurzem hat Wellingsbüttel auch einen super praktischen und super häßlichen Supermarkt mit Aluhaube, hier zu sehen versteckt hinter der viel schöneren Litfaßsäule.

http://de.wikipedia.org/wiki/Litfa%C3%9Fs%C3%A4ule

Mit Fujiquicksnap Daylight Einwegkamera Negativscan.

Dazu die passende Geschichte

Alles Supermarkt


Zwischen den Regalreihen ein befremdliches Schweigen wie im Walde. Ich erkenne Käthe da kaum wieder. Entrückt von mir und lebensfroh. Betörend ihr Flüstern. Leidenschaft und zwar leise beim Vergleichen der Waren und Preise. Mal liest sie fast stumm die Ingredienzien.

Mit Schale, püriert und geschält, fein gehackt und durchgenudelt, mit Salz vermischt und Gelatine aus Geschmacksverstärkern drüber gegossen, damit es in sich eine Form hat. Haltbarkeitsdatum an der Unterseite des Glases. Ein Poesieversuch, der sie lieblich ausschauen lässt. Ich stehe daneben und schaue verloren und vermutlich so dämlich, dass Käthe wiederum mich so ansieht, wie ich es gemein hin gewohnt bin.

Um uns herum alles Supermarkt. Die Neonbeleuchtung gibt ein schattenloses Kunstlichtbild ab. Das Hausradio spielt die Hits aus den frühen Achtzigern. Damen rempeln sich sanft an und geben sich Tipps, wie man besonders elegant über einer Tiefkühltruhe aussehen kann. Sicherheitsdienstmitarbeiter halten sich betont und wohltuend zurück.

Käthe gibt mir einen Einkaufszettel und schickt mich auf die Reise. Käsestand, Fleischer, Gemüse, Obst, Milch, Joghurt. Klimaanlage, überall Klimaanlage, so kühl und frisch, keine Chance an den Überwachungskameras vorbei zu grinsen. Ich küsse die Luft und hole mir den Mund aus Ascorbinsäure auf meine Lippen. Einkaufen gehen wie in einer fremden Welt, mit einer fremden Käthe. Sexy, selbst bewusst und kompetent.

Mal liest sie fast stumm die Ingredienzien.

Ohne alles, aber mit viel Geschmack. Schaum und Kakao und der Duft von Beeren.

Alles Super im Supermarkt.
Superschön
Superhell
Superbillig
Superlaut
Super bleivoll
Supergroß
Super Bioabteilung mit Holzverkleidung

Mal liest sie fast stumm die Ingredienzien.

Für fast alles ist ein Kraut gewachsen. No milk, no beer, fun fun fun. Emotional, functional, natural, moving on and on and on.

Alles Super im Supermarkt
Superschön
Supernah
Super lange auf
Superfrisch
Super Haltefolie
Super Super
Super Bioabteilung mit Holzverkleidung.

Mal liest sie stumm die Ingredienzien.



14. Juli 2007


vote

Kommentare 9

  • Wolf Maier 16. November 2007, 18:53

    ich mag es einfach...
  • Frechdax . 15. November 2007, 21:40

    ...ohne alles aber mit viel Geschmack....

    das find ich am besten.. ;-)
    Das könnte bei einigen verpackten Sachen durchaus dranstehen ;-)

    Die Litfaßsäule ist wahrlich viel schöner als der Supermarkt!
  • Zwei AnSichten 15. November 2007, 16:08

    Die Schilder sind schief :-)))
    wie immer Text und Bild sehr geil !
    lg Ingrid
  • Matthias von Schramm 15. November 2007, 13:27

    Der begriff super ist ein inflationärer Sprachbegriff, der eigentlich immer weniger aussagt - das meine ich auch mit der Geschichte. Jedes superlativ ist quasi super unspannend.
  • Jim Zimmermann 15. November 2007, 13:05

    Das Wort Supermarkt stammt sicher aus den 50er/60er Jahren, als es noch Läden mit Menschen und Beratung gab. Was zum Teufel ist eigentlich super an den Supermärkten außer einem überflüssigen Angebot von 200 verschiedenen Joghurts?
  • Matthias von Schramm 15. November 2007, 10:11

    ich denke frühjahr/sommer 2008
  • 35 15. November 2007, 10:10

    guter text. wann kommt denn das buch?
  • elvisfirewolf 15. November 2007, 10:00

    ganz meiner meinung!
  • ° Chnum ° 15. November 2007, 9:53

    Geile Komposition - Text und Bild.