Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
alles hat seine zeit

alles hat seine zeit

451 26

E-Punkt


Basic Mitglied

alles hat seine zeit

zum drüber nachdenken...



hier:auch dies war einmal eine robe; brokat mit stoffaufsatz

glg, elfi

_________________________________________________

Kommentare 26

  • Bruno Jost 10. August 2013, 8:59

    sehr schön
    zwar verwirrend
    auch wenn es eine robe war
    für mich sind das jetzt blätterskelette
    lg créjo
  • - pierrick - 6. August 2013, 20:55

    feine abbildung
  • Pixeltoni 15. Juli 2013, 17:58

    Ein gutes Motiv , das ein bisschen mehr Liebe ( Schnitt und Aufbau) verdient gehabt hätte . . .

    LG Jürgen
  • Cecile 4. Juli 2013, 20:20

    Ein wunderschönes Foto.
    Es sieht alles so zart und zerbrechlich aus - und doch noch nicht vergänglich.
    LG E.
  • Bärbel7 17. Juni 2013, 9:35

    Aus einer anderen Zeit - schön! Gruß Bärbel
  • Druckknopf 11. Juni 2013, 19:30

    Zart und fragil.
    Sehr gut!
    Liebe Grüße
    Barbara
  • Ursula F. 11. Juni 2013, 8:55

    Mir gefallen solche Blätter wo man nur noch das "Gerippe" sieht. Bin immer auf der Suche nach sowas ;)
    LG Ursi
  • sisley 10. Juni 2013, 20:00

    das waren noch echte "roben" - schön sich vorzustellen wie eine Dame sich darin von vielleicht 50 jahren bewegt hat
    lg sisley
  • Claus-Dieter Witt 5. Juni 2013, 21:26

    Auch über die Motive an sich muß man nachdenken. Was ist Natur? Was nicht? Ab einem gewissen Alter reicht der Blick in den Spiegel um über dieses Problem nachzudenken - schmunzel.
    Liebe Grüße
    Claus
  • Karl H 5. Juni 2013, 9:59

    Sehr fein!

    lg Karl
  • Kerstin Stolzenburg 5. Juni 2013, 9:08

    Liebe Elfi, der Stoff im Hintergrund ist gut zu erkennen; wie das mit diesen Blättern gelöst war, kann ich mir auch nicht so recht vorstellen.
    Aber das ist ja nicht das Thema. ;-)

    Was den Verschleiß mit fortschreitender Zeit betrifft, so ist ja alles davon betroffen ... auch wir selbst. Einerseits ist das gut so, weil damit eine stetige Erneuerung und Auffrischung verbunden ist, traurig andererseits, weil viel Gutes, Bewährtes, Etabliertes usw. verlorengeht.

    Hin und wieder wird man versuchen, die alten, wenn auch verschlissenen Dinge aufzubewahren, materiell zu erhalten, wenn sie einem wichtig waren/sind ... beispielsweise, wenn Erinnerungen damit verknüpft sind.
    Manchmal geht man ja sogar bewusst auf Flohmärkte oder in Antiquitätenläden, um solche Sachen zu erwerben und zu sammeln, vielleicht, weil sie noch Stil hatten und einen Wert, den die später gefertigten Waren nicht mehr besitzen.

    Zeitgeist ist damit verbunden, ein Sinn für Ästhetik, für Werte, ein Gegensteuern in Bezug auf diese Konsum- und Wegwerfgesellschaft vielleicht auch ...

    Ein schönes Bild ist es allemal!

    LG. Kerstin
  • Jana Fischerova 4. Juni 2013, 22:51

    Oh ja, alles ist vergäglich. Aber auch in der Vergänglichkeit wunderbar!
    LG Jana
  • Lothar Pilgenröder 4. Juni 2013, 22:09

    Die Ästhetik des Maroden ist nicht zu leugnen. Sie zieht uns in ihren Bann sowohl beim Tod organischen Lebens wie hier auf Deinem Foto zu sehen, als auch beim Verfall von durch Menschenhand Geschaffenes in Technik und Architektur. Warum das so ist, ist nicht zu erklären.
    Man muss es akzeptieren; ob mit Dankbarkeit oder unter Protest ist gleichgültig.
    Gruß von Lothar
  • Alfred Schultz 4. Juni 2013, 20:44

    Sehr filigran.
    Nichts für stürmische Tage.
    Gruß - A.
  • DK-PictureBox 4. Juni 2013, 20:09

    Wunderschön!
    LG Dörte

Informationen

Sektion
Klicks 451
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz