Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Alle Zweifel ausgeräumt!

Alle Zweifel ausgeräumt!

492 9

Philip K.


Free Mitglied, Berlin

Alle Zweifel ausgeräumt!

So, da isser wieder mal, der Palast der Republik.

Die ZWEIFEL sind weg, der Palast leider auch bald - Grund genug, ihn einmal mehr zu fotografieren, denke ich!

Kommentare 8

  • Khris Ky 28. Oktober 2006, 13:45

    Super Bild!!!
  • Philip K. 31. Mai 2005, 1:18

    Det is Baaalin - die Stadt der Fehlentscheidungen!
  • Tobias Nackerlbatzl 30. Mai 2005, 17:52

    Schade, daß sie Erichs Lampenladen wirklich und wahrhaftig abreißen wollen... Wenn man sieht, was die konsequente Vernachlässigung der letzten Jahre gebracht hat, kann man sich kaum noch vorstellen, wie's dort zu DDR-Zeiten aussah. Hab's ja selbst noch als Kind erlebt, beim Besuch der Ostverwandtschaft.

    Das Bild finde ich gut, die Farben sind klasse. Nur hätte ich es wohl noch ein wenig nach links gekippt.

    LG,
    der Nackerlbatzl.
  • Jenny Block 30. Mai 2005, 16:21

    Ja das ist die unmittelbar anschließende Tatsache: DAFÜR gibt es ja Investoren!
  • Kerstin Ehmke-Putsch 30. Mai 2005, 7:24

    Und wer bezahlt dann das Schloss?

    Danke für die ausführliche Doku, Jenny.
  • Jenny Block 30. Mai 2005, 6:31

    Da kommt das Braun so richtig schön zur Geltung!

    Am Wochenende habe ich eine Führung durch den Palast mit gemacht.Unglaublich, was man da zu hören kriegt:
    1) Eigentliches Abrissdatum ist der 17.10.2005, allerdings fehlt es an finanziellen Mitteln für den Abriss. Also steht die Zukunft etwas in den Sternen.
    2) Die Volkskammer, also der Plenarsaal, wurde aus dem Palast entfernt, ist im Moment irgendwo eingelagert und soll bald irgendwo wieder aufgebaut werden, "denn da wurde ja Geschichte geschrieben". Da fragt man sich doch, warum jedes andere Gebäude, in dem Geschichte geschrieben wurde, stehen bleibt. Mit Inhalt! Mein Vati wurde da übrigens mal als "Held der Arbeit" ausgezeichnet, goil wa?! :o)
    3) Die Gefährdung durch Asbest im Gebäude ist ne ziemlich fadenscheinige Begründung, denn in den 60ern und 70ern wurde auf der ganzen Welt Asbestvermantelung eingesetzt zwecks Brandschutz bzw. Schutz des Stahlgerüstes vor zu schneller Schmelze im Brandfall. Demnach gibt es auch heute noch zahlreiche Gebäude in der Welt, die Asbest in sich tragen, aber bei denen nicht mit einem Sterbenswörtchen von Abriss gesprochen wird.
    4) Der politische Weg, der Anfang der 90er zur Entscheidung FÜR den Abriss geführt hat, ist so gut wie gar nicht mehr nachvollziehbar. Das war ne ziemliche Hauruck-Aktion, wahrscheinlich weil man alles, was in irgendeiner Weise an die Unterdrückung durch das DDR-Regime erinnert, weg haben wollte und will.

    Ich schüttel nur noch meinen Kopf. Es ist unglaublich. Noch unglaublicher ist, dass dort dieses verdammte alte Schloss wieder aufgebaut werden soll. Als wenn wir nicht schon genug Schnörkelbauten hätten.

  • Katrin Taepke 29. Mai 2005, 1:06

    das licht und die linien gefallen mir sehr :-)
  • Swen Gärtner 28. Mai 2005, 10:00

    na dann ist er jetzt ja wieder über jeden zweifel erhaben! ;+)

    s.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 492
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz