Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Alistair White

Jazztage Dresden 2010
Flughafen Dresden Terminal
Funk & Soul Night
SAMSTAG / 13. NOVEMBER 2010 / 20:00 Uhr

Incognito
Jean Paul (Bluey) Maunick – Gitarre, musikalische Leitung
Tony Momrelle, Lorraine Cato, Vanessa Haynes – Gesang
Francis Hylton – Bassgitarre
Francesco Mendolia – Schlagzeug
Matt Cooper – Keyboards
Sidney Gauld – Trompete
Alistair White – Posaune
Paul Greenwood – Saxophon

Die explosive Mixtur aus bläsergetriebenen Funk, Electric Jazz und Dance Pop war die Initialzündung für die englische Jazz-Funk Bewegung, die sich später zum Acid Jazz entwickelte. Kaum eine Band hat die Musikszene so nachhaltig beeinflusst wie „Incognito“.
Seit über 25 Jahren steht Maunick – besser bekannt als Bluey – in erster Reihe der kreativen Musikszene Londons. Jedes Album von „Incognito“ ist wie ein tiefer Blick in Bluey’s Tagebuch.
Nach nun schon neun Studioalben, zwei Remix Compilations und einer Live-CD werden „Incognito“ als eine der kreativsten Bands überhaupt gefeiert. Die Fangemeinde von „Incognito“ verstreut sich über den ganzen Erdball.

INCOGNITO - I'VE BEEN WAITING = 03:43 min
Besetzung Video nicht identisch mit Konzert in Dresden
http://www.youtube.com/watch?v=UYwaNJIaaxY&feature=fvw

http://www.incognito.org.uk/

http://www.myspace.com/bluey_incognito

http://www.jazztage-dresden.de/de/startseite/

http://www.dresden-airport.de/index.html

Francesco Mendolia & Francis Hylton
Francesco Mendolia & Francis Hylton
Hans-Joachim Maquet

T. Momrelle, L. Cato, V. Haynes
T. Momrelle, L. Cato, V. Haynes
Hans-Joachim Maquet

.Incognito.
.Incognito.
Hans-Joachim Maquet

Kommentare 10