Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Michael Fehr


Free Mitglied, Ratingen

Ahu Nau Nau (Osterinsel)

Der Ahu Nau ist für uns mit der schönste Ahu der ganzen Insel. In seinem Rücken befindet sich ein Traumbadestrand wie in der Südsee mit schneeweißem, feinen Korallensand und türkisfarbenem Wasser. Zu seiner Linken liegt ein kleiner Hain mit Kokosnusspalmen. Er wurde im Jahre 1978 unter Aufsicht des Archäologen und damaligen Governeurs der Osterinsel, Sergio A. Rapu, restauriert. Die insgesamt 7 Moai (davon 5 ganze und 2 Fragmente) stehen auf einem 60 Meter langen und bis zu 12 Meter breiten Ahu. Auf 4 Moai thronen noch die roten Pukaos (die Wissenschaftler sind sich nicht einig, ob es sich um Hüte oder zusammengebundene Haarschöpfe handelt). Die Moais sind je 4 Meter hoch und in einem guten Erhaltungszustand, da sie viele (hunderte ?) Jahre im Sand vergraben lagen und so vor Erosion geschützt waren.

Der Name der Bucht ('Anakena) ist aus 2 Worten zusammengesetzt: "kena" ist der lokale Name für einen Zugvogel, der hier in kleinen Höhlen ("ana") nistet. Die Bucht selber liegt im Norden der Insel und ist über eine geteerte Strasse in rund 30 Minuten von der Hauptstadt, Hanga Roa, zu erreichen. Dieser Ort ist für die Rapa Nui eine ganz besondere Stelle, denn hier soll der berühmte erste König ("ariki") Hotu Matu'a an Land gegangen sein und die erste Gemeinde gegründet haben.

Aufnahmedaten:
8. März 2005 11:00
Canon IXUS 500 (digital)
Brennweite: 22,20 mm (entspricht 107 mm Kleinbildfilm)
1/500 sec, Blende 4,9, ISO 50
Belichtungskorrektur 0, Ausschnitt
kein Stativ

Mehr Bilder zur Osterinsel sind auf http://home.arcor.de/bm-osterinsel/ zu finden.

Kommentare 1

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 898
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz