Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ahmed Guernani

Nach den ersten Eindrücken in der Medina führt der Weg mit Zacharias in die Graveur-Werkstatt der Familie Guernani. Fast unscheinbar das schmale Entrée des Geschäftshauses dieser bekannten Handwerkerfamilie. Über eine kleine Treppe erreicht man die Ausstellungsräume. Der faszinierende Glanz und die prachtvollen Arbeiten aus hochglanzpolierten Messing und Silber sind überwältigend. Rechts hinter dem Verkaufstisch sitzt Ahmed Guernani bei der Arbeit. Ohne jede Vorlage und freihand arbeitet er in einen rohen Messingteller mit Hammer und Meißel ein Muster. Man kann nur staunen über diese geniale Handwerkskunst, er ist ein Meister des Ziselieren. Ende der 60er Jahre hat er mit eingigen Mitarbeitern die sieben Tore des Palais Royal - Dar el-Makhzen geschaffen.

Impressionen aus der Medina in der Altstadt (Fès el-Bali) von Fès.
Die Medina mit seinen verwirrenden Gassen, mit unzählig vielen Händlern, einer bewundernswerten Graveur-Werkstatt der Familie Guernani, einer traditionellen Weberei (Agaven-Seide), Schuhmacher, kleine Schmiedewerkstätten, Fleischer und, und, und.
Zacharias mahnt uns zur Vorsicht, denn Vorfahrt in der Medina haben Muli oder Esel und wenn wir das Wort "Attention" oder "Ballak" hören, dann gilt sofort Platz machen.

Musikalischer Anhang:
Randy Weston - Prayer Blues = 6:28 min.
http://www.youtube.com/watch?v=5joMbWYctcE

Randy Weston ft. Pharoah Sanders - Blue moses = 12.02 min.
http://www.youtube.com/watch?v=KeC68qpIq6s

Wikipedia Marokko:
http://de.wikipedia.org/wiki/Marokko

Wikipedia Fès:
http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A8s





Kommentare 9

  • ritaweis 23. November 2013, 22:24

    Schöne Atmosphäre. Ja, ich habe jetzt auch Bock auf Nanaminze ... Kristallklares Foto!
    Gruß, Rita
  • TheRealMonti 23. November 2013, 17:34

    Wunderschön !!!
    Und ich kann ihn förmlich riechen. Den Tee la menthe, der da hineingehört in die Kannen, und dann noch die dazugehörenden Gläser. Und aus nichts schmeckt er so gut wie aus diesen Gefäßen. Ich liebe es. Toll aufgezeigt. Gruß Monti
  • Michael Jo. 22. November 2013, 15:27

    ein Muss ganz sicher,
    die Werkstatt (und dieser Präsentationsraum)
    der Graveure;
    ein Motiv für den Resieprospekt !

    Mir persönlich allerdings sagt dieses Metall
    als Zimmerschmuck ebensowenig zu
    wie als Gebrauchsgegenstand.
    Welten liegen da wohl zwischen uns:
    dem vom Bauhaus geprägten nüchternen Design
    der Gebrauchsgüter und der Kultur Arabiens.

    Lb. Gr., Michael
  • MTfoto 22. November 2013, 9:04

    ... da bekomme ich REISEUST ...
    +++
    mit Gruss MT
  • Sigrid Springer 21. November 2013, 20:57

    das war bestimmt eine Einladung zum Tee, sehr schöne Momentaufnahme

    LG Sigrid
  • Steffen Nitzsche 21. November 2013, 20:13

    Muss man sagen....das hat schon was....
    echte Kunst knackscharf festgehalten
    Grüße
  • Herbert W. Klaas 21. November 2013, 15:56

    Hans , eine wunderbar farbenfrohe Aufnahme der Werkstatt und Handwerker ! Das Bild ohne Blitz wirkt sehr natürlich und in toller Qualität !
    LG Herbert
  • Hans-Jürgen Schaller 21. November 2013, 15:34

    !!!
    und vor dem geschäft ein tee
    lg
  • Erwin Oesterling 21. November 2013, 15:27

    Hans-Joachim, die farbenfrohe "Werkstatt" ist ein richtiger Blickfang. Dein ausführlicher Text ist äußerst interessant.
    Aber die Bilder hättest Du noch gerade ausrichten dürfen :-).
    Gruß Erwin