Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Heinz Schmid


World Mitglied, Vicosoprano

Agrius convolvuli (L.) #2

Canon EOS 10D, EF 50mm 1,8 II
1/60, f4, ISO 200, eingebauter Blitz

Der Windenschwärmer lebt hauptsächlich in den Tropen und Subtropen bis an den Südrand der Alpen. In jährlich wechselnder Häufigkeit fliegt er sogar über die Alpen bis nach Nordeuropa. Der flugtüchtige Wanderfalter kann in allen Bereichen des Offenlandes beobachtet werden. Zu seinen Lebensbereichen gehören Ackerfluren, Weinberge und Halbtrockenrasen, sowie die Wuchsorte der Ackerwinde, von denen sich in den Tropen die Raupen ernähren. Oft gesichtet wurde der Falter an Hauswänden und Mauern, wo er den Tag verschläft. Der Windenschwärmer ist ein nachtaktiver Falter und sucht in der Abenddämmerung gerne nektarreiche, nachts duftende Pflanzen auf, an denen er saugt.

Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge erwünscht, ist mein erster Versuch in dieser Richtung !

oder auch:

Agrius convolvuli (L.)  #3
Agrius convolvuli (L.) #3
Heinz Schmid

Agrius convolvuli (L.)
Agrius convolvuli (L.)
Heinz Schmid

Kommentare 45

  • W.A.R. HC 13. Oktober 2006, 10:37

    HAMMER !!
  • Hamsterflüsterer 13. Oktober 2006, 10:32

    Na dein Foto ist natürlich supergut gelungen.
    Vielen Dank für deine Hilfe!
    Gruß Ariane
  • Malvin Hort 2. August 2003, 17:44

    Hoi Heinz
    Hallo an alle anderen

    Ich habe mein Bild vom Windenschwärmer auch mit 1/60 und Blitz aufgenommen. Es funktioniert !

    Es Grüessli
    Malvin
  • Jürgen Schmidt 1. August 2003, 16:44

    Danke für deine Angaben!

    Gruß
    Jürgen
  • Heinz Schmid 31. Juli 2003, 22:20

    @ Jürgen,

    ich habe die Cam auf "P" gestellt, den Blitz aktiviert, scharf gestellt und abgedrückt. Das was Du hier siehst ist das Ergebnis. Es war abends so gegen 20.30 Uhr. Die "Viecher" flogen da massenweise rum.

    Gruss Heinz
  • Jürgen Schmidt 31. Juli 2003, 22:09

    Hallo Heinz,

    mich würde, und den zweifelnden Kommentaren nach geht es anderen auch so, mehr zur Technik interessieren. Mit 1/60 kann man keine Insektenflügel einfrieren! Da du internen Blitz schreibst nehme ich an, du hast mit 1/60 synchronisiert, ist das richtig?
    Zudem würde mich interessieren zu was für einer Tages- oder Nachtzeit die Bilder entstanden sind.
    Das du ein solches Tier ohne weitere Hilfsmittel so erwischt hast finde ich beeindruckend! Schade, bei uns habe ich einn solchen noch nie gesehen...

    Gruß
    Jürgen
  • Heinz Schmid 29. Juli 2003, 22:26

    na klasse ... 166 Contra-Voter, aber unter den 35 Anmerkungen sind ganze 2 dabei. Die anderen 164 waren wohl zu feige !

    Vielen Dank allen Anmerkungsschreibern.

    Gruss Heinz
  • Peter Bu. 29. Juli 2003, 21:57

    Pro
  • Peter Emmert 29. Juli 2003, 21:57

    PRO....fessionell.

    Gruß Peter
  • Dionys Moser 29. Juli 2003, 21:57

    pro
  • Bernd R 29. Juli 2003, 21:57

    PRO. Sogar das Format passt!
  • Helena Ludwig 29. Juli 2003, 21:57

    Es gibt zwar schon einige Schwärmer in der Galerie, aber der hier ist wirklich gut erwischt.
    PRO
  • Alexander Wernick 29. Juli 2003, 21:57

    Diesen Falter im Flug - bei einer Belichtung von 1/60 ??? Das kann ich nicht glauben - da habe ich schon langsamere Bewegungen fotografiert und trotzdem war die Unschärfe sichtbar ...
  • Michael C. Neubert 29. Juli 2003, 21:57

    1/60 und so ein scharfes Bild bei einem so schnellen Flügelschlag ??? Kaum zu glauben. Aber trotzdem toll und PRO.
    Gruss Michael
  • Malvin Hort 29. Juli 2003, 21:57

    Auch ein PRO von mir, auch wenn es ein Selbstvorschlag ist.