Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Manuel Neunkirchen


Free Mitglied, Ilmenau

AFTER THE IMPACT

Hallo zusammen,

einige werden vielleicht schon gedacht haben, dass ich die Fotografie aufgegeben hätte - dem ist nicht so. Jedoch hatte ich in den letzten Monaten relativ wenig Zeit zum fotografieren und habe mich auch mit etlichen anderen Dingen beschäftigt.

Dazu gehört zum Beispiel die Erstellung meiner neuen Internetseite, die nun seit wenigen Tagen online ist.

Unter http://www.NEMIN.de zu erreichen, findet ihr dort auch einige neue Bilder, die bisher noch nicht zu sehen waren.


Um hier erstmals seit langem wieder in den Vordergrund zu treten, habe ich mich gedacht, ein Foto der Art zu machen, durch die mich die meisten hier kannten (abgesehen von den Auto-Geschichten).


DIY (Do it yourself):

Wie macht man so ein Foto?

Im Grunde genommen stellt man nur eine Flasche Wasser auf eine Platte und lässt ein ebenso mit Wasser gefülltes Glas dagegen rutschen. Ganz simpel, aber effektvoll. Schön ist auch, dass das Wasser in der Flasche durch den Aufprall (impact) ebenso in Bewegung gerät.

Schwieriger ist da die Technik, zumindest wenn man keine Studioanlage hat.

Deshalb habe ich meinen Canon 580EX gegen die Decke gerichtet, damit ich ein schattenfreies Ergebnis erhalte und via E-TTL II messen lassen.

Darüber hinaus musste natürlich die Kurzzeitsynchronisation eingeschaltet werden, um Auslösen mit 1/2000sek zu erlauben.

Da das natürlich schon eine schwierige Aufgabe für den Blitz ist, bei 1/2000 indirekt zu beleuchten, habe ich eine sehr geringe Blendenzahl eingestellt, um das Bild nicht zu dunkel werden zu lassen.

Daraus resultiert natürlich ein Problem mit der Schärfentiefe, die so sehr gering ausfällt und man muss sich wirklich vor dem Auslösen Mühe geben, auf den richtigen Punkt manuell zu fokussieren, um das überlaufende Wasser scharf abgebildet zu bekommen. Dafür muss man gut abschätzen, in welchem Bereich des Glases das Wasser übertritt.


Wer es auch mal versucht, darf mir gern sein Ergebnis zeigen.


Gruß

Manuel


Mehr von mir bei Facebook: http://facebook.NEMIN.de
Oder auf meiner Website: http://www.NEMIN.de

Kommentare 14

  • HAPZ86 11. Mai 2009, 10:43

    absolut beeindruckend!

  • Gitte Bln 23. Mai 2006, 9:09

    kann ich mich nur meinem Vorredner anschließen...
    The Waterking is back....
    Hallo Manuel, ich freue mich wieder Bilder von dir zu sehen und ich freue mich, dass du es beibehalten hast uns für das "Make it" die nötigen Infos zur Verfügung zu stellen...
    Zum Bild selber.... was soll ich sagen....
    Wie immer von dir... sehr interessante Aufnahme.... perfektes Foto.......so und jetzt bin ich gespannt auf deine neue HP....
    LG Gitte
  • Markus Merz 22. Mai 2006, 21:37

    The Waterking is back :-))
  • Gerhard Roza 22. Mai 2006, 18:04

    wiedermal ne profisionelle umsetztung! kompliment! deine seite jedoch lässt sich bei mir aber leider nicht öffnen obwohl ich flash habe.....;-(

    lg gerhard
  • Polar Stern 22. Mai 2006, 16:23

    yeah, ein wasserbild! die hab ich ja schon vermisst! :) find ich wundervoll, mit dem wirbelsturm im glas und die farben sind auch chick, chick!
    öhm...sorry...war verschollen...meld mich! :)
    die mel*
  • Mario M. Ebenhöh 21. Mai 2006, 15:53

    ...schön mal wieder etwas von Dir zu sehen, Wasser ist wohl immer noch Dein Metier.....
  • alex1025 21. Mai 2006, 14:37

    hammer geil !!!
  • Manuel Thaler 21. Mai 2006, 14:16

    Chapeau! das Bild hat echt ein sehr hohes Niveau! braucht ordentlich geduld und zeit, was? ;)
    hm bin stolz auf dich! *giggle*
  • Chris Buch 21. Mai 2006, 13:08

    wow. Das is stark.

    LG
    Chris
  • Ulli Pohl 21. Mai 2006, 13:00

    saubere arbeit, perfekt gestaltet!

    lg uli
  • Manuel Neunkirchen 21. Mai 2006, 12:57

    @Viki

    Bei der Flasche, ich glaube es war eine Vittel, befinden sich an 2 Seiten so Einbuchtungen, wo der Kunststoff mehr Grip hat, um die Flasche besser halten zu können.

    Gruß

    Manuel
  • Viki Hae 21. Mai 2006, 12:51

    ist die flasche da sogar schon eingedrückt oder wirkt das nur so? *G

    sieht auf jeden fall wirklich klasse aus und war interessant zu lesen, wie du es gemacht hast!
  • Jenice S. 21. Mai 2006, 12:47

    wow. Echt starkes Foto!
    Lg Jen
  • Dark Photos 21. Mai 2006, 12:37

    sehr genial das bild
    klasse Umsetzung
    ich bin beeindruckt

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Youth
Klicks 2.084
Veröffentlicht
Lizenz