Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas Pawlouschek


Free Mitglied, Hamburg

Ästhetik auf dem Fluss...

1968 Südiran. Es gab also doch Photographie vor dem digitalen Zeitalter. Aufgenommen mit einer Kodak Retina II aus den 30er Jahren ohne Belichtungsmesser. Scan vom Dia.

Kommentare 42

  • S. Trabe 14. April 2014, 15:37

    Sieht wirklich sehr ästhetisch aus.

    LG
    Sabine
  • -Jörn Hoffmann- 21. Dezember 2013, 17:41

    . . . das Bild wirkt !
  • Christian Fürst 16. Januar 2013, 14:30

    doch eine erstaunliche Bildqualität.
    da zeigt sich wieder der sammlertyp unter den Fotografen...
  • Dragomir Vukovic 6. Januar 2013, 2:07

    *** great one ***
  • Brigitte Specht 3. November 2012, 11:05

    ...ein wunderschöner Licht durchfluteter Blick in die Weite...!
    Und eine gelungene Aufnahme in einer tollen Qualität vom Scan.
    L.G.Brigitte
  • Sylvia Sivi 3. November 2012, 0:19

    stark...
    ja das waren noch zeiten
    lg sivi
  • P r i s m a 1. November 2012, 23:57

    herrlich, diese Tiefe,
    wunderbar, das Licht!!!
    liebe Grüße Marianne
  • Ryszard Basta 31. Oktober 2012, 20:54

    Perfekte Geometrie
    und interessante Farben
    Fein abgelichtet
  • Diamantfeder 28. August 2012, 20:43

    Herrlich diese monochrome Aufnahme mit leichtem Licht- und Schattenspiel.

    LG Heidi
  • Brigitte H... 25. August 2012, 19:04

    Pure Ästhetik , und eine Hommage an die Kodak Retina.. Feines Teamwork..
    lg Brigitte
  • Günther Ciupka 21. August 2012, 12:49

    iran, da möchte ich gerne mal hin, muß ein wunderschönes land sein.
    grüße, günther
  • Michael Jo. 14. August 2012, 13:45

    aber selbstverständlich gab es schon die PHotogrAHie,
    die schon laaaaaange vor der digitalen FotoGRAFie.
    Mit Lichtbildnerei wurde sie auch korrekt bezeichnet
    - und wie Du beschreibst:
    noch ohne integrierte Lichtmessung und all den Schnickschnak heutiger Automaten ...
    und wenn die Kamera doch schon einen Belichtungsmesser hatte (wie der Nachfolgetyp Retina IIIc z.B.),
    dann musste der gemessenen Wert erst auf die Zeit
    oder / und Blenden-Einstellung übertragen werden.
    Wenn die Kamera damals schon relativ hochtechnisiert war, dann zumindest musste noch ein Zeiger auf eine Marke im Sucher eingepegelt werden,
    bevor man endlich schussbereit war.
    Ach ja, auch das noch: die Entfernung musste ebenfalls noch von Hand ............
    Jaaa, damals war noch Kopf und Hand (und Wissen
    oder Erfahrung) angesagt,
    wollte man teuren Ausschuss vermeiden ...

    Tolles Architekturphoto das hier,
    ein geniales Motiv ab-ge LICHT-et
    - und das ' 1A ' !!

    Aber wie dem auch sei,
    ob per chemischer Emulsion gespeichert
    oder die Licht-Photonen gleich in Ladungsträger
    umgewandelt ... :
    entscheidend ist immer noch der Kopf hinter dem
    Auslösefinger !

    p.s.: etwas mehr Kontrast hätte dem Scan
    bei der Nachbearbeitung vielleicht gutgetan ?

    Lb. Gruß, Michael
  • Ingrid H 12. August 2012, 6:28

    mein 3. versuch eines postings... :-((((((((

    lieber andreas, schau mal, wenn du gelegenheit hast, das iran-fotobuch von werner blaser, schweiz, an!! es gibt TROTZ *digitalem herumgeknipse* noch wahre fotografen!!!!! ich will nicht sagen, dass er veraechtlich auf uns mit unseren digikams herabgesehen hat bei seiner fototour, die ich arrangieren und begleiten durfte, aber ein bissel vllt doch.... *smile* dafuer musste er staendig 14 kg mit sich herumschleppen und wir waren schneller.. *lach* lg ingrid h
  • Anne Louise Schneider 11. August 2012, 8:32

    dieser Gang scheint endlos zu sein...
    TOP Aufnahme!!!
    Grüße von Anne
  • Pet Fountain 8. August 2012, 23:02

    +++!
    Pet
  • wulfila 4. August 2012, 22:19

    Was bedeutet "auf" dem Fluss?
    Die Aufnahme besticht durch das
    schon Geschriebene,
    der Rahmen ist Geschmacksache.
    lg
    r
  • Ela Ge 4. August 2012, 14:28

    Mag ich sehr!
  • some kinda hippy earth child 31. Juli 2012, 20:49

    grossartig! Qualität überlebt eben doch!
    Ob man das von den Gemäuern auch sagen kann...
    Ich hoffe es!
  • Elke N. 31. Juli 2012, 19:34

    Was für eine wunderbare Architektur, da hast Du ja wirklich einen fotografischen Schatz ausgegraben. Ich hoffe, Du suchst noch weiter, Andreas! :-)
    Gruß, Elke
  • Dirk No.elle 30. Juli 2012, 20:46

    Stark!!

    lg
    Dirk
  • Wolfgang Weninger 30. Juli 2012, 20:12

    auch unter damaligen Mitteln ein sehr ansprechendes Foto mit ganz viel Tiefe
    Servus, Wolfgang
  • RONSHI FOTOGRAFIE - Gudrun Ronsöhr-Hiebel 30. Juli 2012, 20:07

    Super !
    LG Gudrun
  • Maud Morell 30. Juli 2012, 19:11

    Die Perspektive und die Schattenläufe sind sehr gut gesehen und fotografiert.
    LG Maud
  • Druckknopf 30. Juli 2012, 11:46

    Die Schatten geben den Eindruck von Stufen in die Unendlichkeit.
    Liebe Grüße
    Barbara
  • miraculix.xx 30. Juli 2012, 10:44

    Schön gestaltet mit dem Schattenwurf der Arkaden!