Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Rumtreibär


World Mitglied, memberclub-foto-team

Advent, Advent ein Lichtlein brennt.......

http://www.youtube.com/watch?v=ehOUkHJHpuo
_____________________________________________________________________________________________________

In der Advents- und Weihnachtszeit ist die Zahl der Wohnungsbrände
stark ansteigend. Achten Sie bereits beim Kauf von Tannenbaum und
Adventskranz, dass diese nicht zu trocken sind. Trockene Bäume
verbrennen EXPLOSIONSARTIG.
Nur in kühlen und möglichst nicht geheizten Räumen bis zur Aufstellung
aufbewahren. Damit Weihnachtsbäume länger frisch bleiben, am besten
bis zur Aufstellung in einen mit Wasser gefüllten Topf oder Kübel stellen.
Nur kipp- und standsichere Vorrichtungen (Weihnachtsbaumständer)
verwenden. Bewährt haben sich die im Handel erhältlichen
Weihnachtsbaumständer mit eingebautem Behälter, der mit Wasser
gefüllt wird.

Christbäume und Adventskranz immer so aufstellen, dass im Falle eines
Brandes das Verlassen eines Raumes ungehindert möglich ist. Daher
nicht unmittelbar neben Türen aufstellen! (Fluchtwegmöglichkeiten
freihalten)

Mindestens 50 cm Abstand halten von brennbaren Vorhängen, Decken
und Möbeln. Die Umgebung des Weihnachtsbaumes und Adventskranz
von leicht entzündlichen Gegenständen freihalten.

Keine brennbaren Stoffe wie Papier, Watte, Zelluloid und Zellwolle
verwenden. Weihnachtsbäume mit brennenden Kerzen nicht
unbeaufsichtigt lassen. Nie unbeaufsichtigt lassen, wenn
Weihnachtsbaumkerzen brennen. Eventuell Zündhölzer und Feuerzeuge
versperren, damit Kleinkinder die Kerzen nicht heimlich anzünden können.
Befestigen Sie Kerzen sicher ; die Kerzen von oben nach unten anzünden
und von unten nach oben auslöschen.
Dürre Bäume brennen wie Zunder, der Abbrand erfolgt mit rasanter
Geschwindigkeit. Daher bald entfernen, keinesfalls mehr die Kerzen
anzünden. Und immer einen Eimer mit Wasser oder einen tragbaren
Feuerlöscher (z. B. Wasserlöscher) in der Nähe bereithalten.

Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Sicherungen,
Anschluss und Leitungen den Vorschriften entsprechen und keine
augenscheinlichen Mängel aufweisen.
In der Advents- und Weihnachtszeit ist die Zahl der Wohnungsbrände
stark ansteigend. Für alle Fälle -falls es doch passiert:

Das Wichtigste:
Ruhe bewahren
Löschversuch
Am besten sofort mit Wasser löschen

Falls der Brand nicht mehr selbst gelöscht werden kann:
Raum sofort verlassen
Türen zum Brandraum schließen Feuerwehr alarmieren und beim
Hauseingang erwarten.

Ihre Feuerwehr ist auch in der Weihnachtszeit für Sie bereit!

http://www.feuerwehr-moelln.de/index.php?option=com_content&view=article&id=454:so-verhindern-sie-christbaumbraende&catid=48:tipps&Itemid=148

_____________________________________________________________________________________________________

Kommentare 17

  • Sonja Grunbauer 7. Februar 2012, 20:38

    tja kennt man / hoert und man sieht viel, das Versagen andere / hier auch.....schon viel viel viel passiert. cell' a vie~ that's Live .................
  • Jan Bräuer 25. Dezember 2011, 11:55

    Gefällt mir... auch wenns brennt
  • Danny Liska 6. Dezember 2011, 0:17

    Ich halte den Feuerlöscher schon bereit! :-)
    LG Danny
  • Claire Werk 5. Dezember 2011, 18:39

    Wer soll sich denn das alles merken?
    LG Claire
  • inkä 5. Dezember 2011, 15:21

    Wenn wir dich nicht hätten!
    Ich bin jetzt jedenfalls informiert!!
    waszahltdirdiefeuerwehrdafür?
    glg inkä
  • LuftikusNord 5. Dezember 2011, 9:34

    Sehr aufklärende Bildidee, mit ernstem HIntergrund. Und leichtem Schmunzelfaktor. Paß gut auf. LG Tina
  • SINA 5. Dezember 2011, 8:58

    so gar nicht ironisch....
    aber als Bild ganz toll...
    richtig gefährlich wird s dann mit den Weihnachtsbäumen....
  • AS for nature 4. Dezember 2011, 20:12

    Jetzt brennt es nicht mehr. Man kann immer weiter versuchen, die Menschen zur Vorsicht anzuhalten - es nützt nix. Genau so wie mit Kaffeefahrten und Enkeltrick - es fallen immer wieder welche drauf rein bzw. brennen ab.
    Klasse Foto, wenn man vom Ernst der Situation absieht.
    LG Anita
  • uschi heise 4. Dezember 2011, 18:14

    So sollte natürlich die Adventskerze sich nicht ausbreiten.
    Aber bei deinen Tipps wird schon alles schief gehen.
    lg.uschi
  • Angelika Marko 4. Dezember 2011, 16:07

    Hoffentlich denken jetzt alle daran die Kerzen auszupusten........................gutr Idee zum 2. Advent so etwas zu zeigen
    LG Angelika
  • thornrose 4. Dezember 2011, 15:55

    Bild beeindruckend, Begleittext informativ.
    Titel gemeinsam mit dem Bild: ein Angriff auf die Lachmuskeln!
    Herrlich!
  • Ellen-OW 4. Dezember 2011, 15:36

    Jetzt weiß ich endlich Bescheid, wie ich mit Tannenbäumen umzugehen habe!!! Klasse Bild und Erklärung.
    LG Ellen
  • picture-e GALLERY70 4. Dezember 2011, 13:38

    eine verdammt große kerze. Gruss aus Münster von picture-e.
  • Wundervoll 4. Dezember 2011, 11:50

    Trotz aller Warnung gibt es immer
    wieder unvernünftige Menschen . . .
    Die sogenannten Pyromanen, die
    das Spiel mit dem Feuer lieben, deine
    Aufnahme zeigt sehr gut was dabei
    herauskommt. In diesem Sinne vielen
    Dank an die vielen fleißigen
    Löschmänner . . .
    VG Sandra
  • Klopfgeist 4. Dezember 2011, 11:44

    Gute Idee, Dieter! Gratuliere! Damit wir nicht vergessen, dass wir das Feuer niemals beherrschen werden können. Es ist ein Element der Erde nicht des Menschen. Auch wenn wir es immer leichter entzünden können, es effizient löschen und mit ihm unterhaltsam vor Puplikum spielen können, Versicherungen mit seiner Hilfe betrügen, den Regenwald abzufackeln imstande sind und sich durch es von meterhohen Müllbergen befreien lassen.

    Wie alle Elemente verändert es mit seiner Veränderung die anderen auch, die Luft, die Erde, das Gestein, das Wasser, die Fruchtbarkeit Holz ...

    Respektlosigkeit in Form von Achtlosigkeit lädt es ein andere Saiten aufzuziehen. Mit Recht.

    Die Faszination auf uns als typisches Merkmal eines Elementes verliert es niemals. Im Moment flammt eines züngelnd in meinem Kachelofen und gewährt uns zu Hause Behaglichkeit.
    Manfred, Dieter haben recht. Ein Eimer Wasser in Baumnähe kann rechtzeitig Tragik verhindern.
    Kinder lernen das schon von klein auf. Verläßt man eine brennende Kerze, pustet man sie vorher aus.

    *************************eigentlichganzeinfach**********************
  • bomae99 4. Dezember 2011, 10:30

    Nun sind die brennenden Kerzen ja
    weitgehend elektrefiziert.
    Schön die Ratschläge, die beherzigen, Vorsorge zu treffen,
    nur spannt man das Pferd im Brandfall meist von hinten auf.
    Da sage ich spontan: Aufmerksamkeit und
    Frische behalten, auch der Tannenbaum dankt es dir im frischen Kleid.
    Lg, Manfred
  • Neydhart von Gmunden 4. Dezember 2011, 10:03

    ... feine und anregende aufklärerische Bild-Idee mit einer Prise schwarzem oder brennendem Humor ... :)

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Nachdenkliches
Klicks 2.193
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera SP565UZ
Objektiv ---
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 92.0 mm
ISO 125