Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ursula G.


World Mitglied, Rheinhessen

Adlerfarn

scheint fast die einzige Pflanze zu sein, die den Brand unversehrt überstanden hat.
Die Erde drumherum ist noch immer schwarz verbrannt.
Es wird noch eine Weile dauern, bis sich der Wald
an den meisten Brandstellen wieder erholt haben wird.

Kommentare 5

  • Rena Sap 20. April 2013, 18:43

    Oh je das sieht ja gruselig aus. Ist das in El Guro?
    HOffentlich erholen sich Mensch und Natur ganz schnell wieder

    Rena
  • Ursula G. 20. April 2013, 10:58

    @Dorothea: Danke für die interessante Information. Das erklärt, was ich gesehen habe. Seit Dezember sind die Farne gewachsen, es sind aber kaum andere Pflanzen seitdem dazu gekommen. Danke.
    lg Ursula
    Esperanza
    Esperanza
    Ursula G.
  • Claudio Micheli 20. April 2013, 10:50

    Stupenda veramente!
    Ciao
  • Dorothea P. 20. April 2013, 10:27

    Die Zerstörung sehr gut dokumentiert!
    Der Adlerfarn kann die Erholung des Waldes verhindern, weil er sehr stark wuchert und Stoffe, die seine Wurzeln abscheiden, das Wachstum anderer Pflanzen verhindern.
    lg, Dorothea
  • Marguerite L. 19. April 2013, 23:20

    Sehr schöne Komposition
    Grüessli Marguerite