Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Norbert Meier


Free Mitglied

Adieu La Houve

Wie ich gerade erfahren habe, steht auf La Houve 3/4 nichts mehr. Nachdem bereits im März das vordere Gerüst (3) gefallen ist, ist nun auch das von Schacht 4 abgerissen worden. Damit sind sämtliche Fördergerüste der letzten fördernden Kohlenzeche Frankreichs verschwunden, es wurde kein einziges Gerüste von La Houve erhalten.

Kommentare 2

  • Norbert Meier 13. Februar 2008, 18:13

    Anmerkung zum geplanten Abriss des Fördergerüstes: In der letzten Ausgabe der "Industrie-Kultur" (4/2007) war zu lesen, dass die Sprengung erneut aufgeschoben worden ist. Der Verein "La Houve Demain" hat sich zusammen mit einem Abgeordneten beim Staatspräsidenten von Frankreich für den Erhalt des Gerüstes eingesetzt.
    Es soll nun ein Nachnutzungskonzept ausgearbeitet werden, doch bei der Gemeinde Creutzwald ist der Erhalt wegen der Kosten weiterhin umstritten. Ein positives Ende steht also immer noch in den Sternen.
  • Norbert Meier 20. Mai 2007, 11:15

    @Burkhard: Das Museum ist Wendel, nicht La Houve.
    Fast alle Gebäude von allen Anlagen La Houve wurden platt gemacht.
    Auf Carreau de Wendel stehen 4 Gerüste, Wendel 1/2/3 und Vuillemin 2.