Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Volker Birke


Free Mitglied

Across the Deep Blue Sea

Nikon D800, Tamron SP 24-70mm f2.8 Di VC USD Nikon, Heliopan-ND-1,8-Filter, Stativ, Langzeitbelichtung, PP in PS 5.1

Deltawerk (Deltawerken, Delta Works, Oosterscheldekering), Nordsee, Zeeland, Niederlande

http://de.wikipedia.org/wiki/Deltawerke (Zugriff 08.11.13)

"Across the sea
across the deep blue sea [...]
anchorless across the sea
a lifetime every mile
some are listening, there will be
eternity will be for a while
across the deep blue sea
time goes by without a moon
planets seem to die
into a distence a universe
down to my surprise"

(De Phazz - "Anchorless")

Auf vergnüglicher Fototour mit Gittan Beheydt and Léon Leijdekkers:
http://www.artlimited.net/gittan_beheydt
http://www.artlimited.net/leonleijdekkers

Vielen Dank fürs Betrachten und Eure Anmerkungen!
Buona visione.
Volker

Kommentare 9

  • mike snead 20. Dezember 2013, 3:30

    extraordinary.

    instant fav,volker.

    lg

    mike
  • Volker Birke 10. November 2013, 15:12

    Dankeschön, Bernd, Christian, Maria, Ingrid, Mario & Lou, Rafael, Carsten und Thomas!
    Thomas, ich habe vorwiegend mehrere NIK-Filter angewandt, d.h. nach "Überführung" in S&W mittels "Silver Efex Pro 2" mit einem recht harten, selbst angepassten Kontrastfilter, der die schäumende weiße Gischt schon recht gut herausbrachte, ging es selektiv u.a. weiter mit "Darken / Lighten Center" aus "Color Efex Pro 4". Im Gegensatz zum Renderfilter "Beleuchtungseffekte" in PS produziert er, bei vorsichtiger Anwendungsweise, kaum Tonwertabrisse (die ganze NIK-Software muss man dafür "loben", d.h. es gibt außer Topaz vielleicht keine andere Software, die - im allgemeinen - sehr wenig bis gar keine Tonwertabrisse produziert). Ich arbeite übrigens noch an einer Version, wo ich in die sehr dunklen Bereiche noch wieder etwas mehr Zeichnung hereinbringe / dort etwas Zeichnung lasse... ;) Aber manchmal mag ich solche düsteren Szenarien und liebe es, damit zu spielen, ob eine völlig schwarze Fläche eher geheimnisvoll wirkt (und damit ein wichtiges Bildelement bilden kann) oder doch nur "unästhetisch"... ;) Immer ein "Grenzgang".
  • tommuc 9. November 2013, 17:01

    Große Klasse. Wie hast Du denn diesen irren Lichteffekt auf das Wasser bekommen?
    LG, Thomas
  • Carsten Jensen 9. November 2013, 11:21

    Der Spannungsbogen zwischen mystischem Vordergrund und High-tech-Hintergrund macht es sehenswert.
  • Rafael Scheidle 8. November 2013, 19:50

    !!!
  • Lady Durchblick 8. November 2013, 19:31

    fantastisch... sehr gut in sw
    vg Ingrid
  • Maria Frodl 8. November 2013, 18:50

    top!
  • Christian Murz 8. November 2013, 18:28

    Mystisch sehr gelungene BEA+++
    vg Christian
  • Bernd Iker 8. November 2013, 18:13

    GroßARTig
    LG Bernd