Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Andrea R


Free Mitglied

Across

Nimwegen

Kommentare 14

  • rwesiak 6. November 2005, 11:41

    wiederum fantastisch, alle deine bilder gehören vergrössert in eine galerie lg rosi
  • Keiko Saile 29. Oktober 2005, 12:45

    Oh, dieses wunderbare Bild entdecke ich jetzt erst! Ein Erlebnisgang von einer Ecke in die anderen, an einer Linie entlang bis hin zu dem seltsamen Kreis rechts unten...dann die zwei Personen, plötzlich entfaltet sich da eine kleine Straße, Geschäfte...vom ölbildartigen Gemälde der Sprung in die Realität, der jedoch nie ganz vollzogen werden kann, da es sich doch um eine Spiegelung handelt. Favorit!
    Ciao, Barbara Keiko
  • Norman R. 22. Oktober 2005, 14:25



    großartig!

  • Germano Rossi 12. Oktober 2005, 21:16

    mag ich sehr, wie du dieses "gemaltt" hast. die farben wirken wie gecrosst.
    stark auch der aufbau mit der spiegelung, die aber auch auf den boden der tatsachen einen wieder abholt.

    lg G.
  • Andi Amo 10. Oktober 2005, 6:34

    Ein ganz wundervolles Kamera-Gemälde - denn es ist nicht einfach nur eine Fotografie.

    LG, Andi
  • Sylvia Mancini 9. Oktober 2005, 10:32

    Die Steinstruktur, das leicht schemenhafte und die Farben verleiht dem Bild etwas gemäldehaftes.
  • Peter Krammer 4. Oktober 2005, 20:16

    Dieses Motiv hätte ich sicher nicht als solches erkannt und wäre ahnungslos daran vorbeigelaufen.
    Dafür muss man schon ein besonders sehendes Auge haben...
    Wie ein moderner Pointilismus, der seine Kraft und Wirkung und Muster aus natürlichen Strukturen und Mustern schöpft !
    Eine aufwühlende und emotionsstarke Rot-Symphonie, ein wundervolles Bild, Andrea !!
    Ich sage Dir auch, was ich anders gemacht hätte:
    Nichts gegen deutlich schräge Linien...die diagonal verlaufende Fuge ist sogar ein enorm wichtiges Gestaltungsmittel.
    Ich hätte das Bild um etwa ein Grad nach rechts gedreht, sodass die vertikal verlaufende Fuge und die Senkrechte des Hauses in etwa gerade gewesen wären.
    Aber das ist unwesentlich, vielleicht wolltest Du die leichte Schieflage ganz bewußt....
    Ich freue mich sehr, dass Du nach langer Zeit wieder Neues zeigst !

    Herzliche Grüsse
    Peter

  • ewaldmario 2. Oktober 2005, 21:03

    fein,
    das gehört in gross an die wand,
    damit es richtig wirken kann ...
  • Detlev D 30. September 2005, 0:19

    sehr schön diese spiegelung in diesen minimierten farbkontrasten. auch der ausschnitt ist klasse.
    gefällt mir sehr.
    vg detlev
  • Ömer Keser 29. September 2005, 21:35

    schliesse mich Torsten an, aber wirklich super. Mit deinen Augen sieht der alltag gar nicht so grau aus.
    lg
    ömer
  • Torsten ohne H 29. September 2005, 19:17

    Na endlich, nach über 3 Monaten mal wieder ein upload von Dir, und dann direkt wieder so ein tolles Foto! SUPER!!!!
    Ganz liebe Grüße
    Torsten :-)
  • Christian Fürst 29. September 2005, 2:28

    gemalt mit dem Licht und dem Auge. Ein Kunstwerk für mich.
  • Stephan Krines 27. September 2005, 21:18

    Fran sagt es. Mutet wirklich immpressionistisch an, auch die Farben finde ich faszinierend.....

    Gruss
    Stephan
  • Fran M. 27. September 2005, 20:05

    Sehr interessant diese Spiegelung! Sowas muss man zuerst sehen! Sieht aus wie das Bild eines impressionistischen Künstlers. Nur undeutlich am linken Bildrand wird die Stadtlandschaft gegen rechts hin immer deutlicher bis man sogar zwei Personen gut erkennen kann. Interessant finde ich, dass das Foto zwei Fluchtpunkte hat: Einerseits, den der spiegelnden Wand und andererseits denjenigen im gespiegelten Bild. Faszinierend!
    Gruss, Fran

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 413
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz