Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ack van Rooyen

Jazztage Dresden 2010
Foyer MTZ Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Datum: 29.06.2010 – Dienstag - 19:30 Uhr

Ack van Rooyen (tp; flh)
Sydney Ellis, voc.
Jan Smigmator, voc.
„Kentonmania“ Big Band

Viele kennen ihn und schätzen ihn als den Europäischen Flügelhornisten schlechthin: Ack van Rooyen. Geboren 1930, begann er im Alter von 17 Jahren mit seiner Ausbildung am Royal Conservatory in Den Haag. Nach dem Examen, das er "cum laude" ablegte, folgte eine dreijärige Anstellung beim Sinfonieorchester in Arnem. Schon damals interessierte er sich aber sehr für den Jazz und anlässlich einer Studienreise nach New York war er endgültig vom Jazz- und besonders vom Bebop- Virus angesteckt.
Ack van Rooyen ist ein Jazz-Trompeter und -Flügelhornist, dem es gelingt, die Herzen der Zuhörer zu erreichen. Das Flügelhorn ist schon lange zu seinem Lieblingsinstrument geworden, weil gerade damit das warme Timbre, die Leichtigkeit in der Improvisation […] und musikalische Reife besonders gut zum Ausdruck kommen. Jerry, der Bruder von Ack, brachte es einmal auf den Punkt: "Das Flügelhom scheint geradezu für Ack erfunden worden zu sein".

Ack van Rooyen "Round Midnight" =
39th Internationale Jazzwoche Burghausen 9th March 2008 = 5:43 min
http://www.youtube.com/watch?v=EQdClQEsQXc&feature=player_emb
edded#!

http://www.jazztage-dresden.de/cms/startseite/

Kentonmania
Kentonmania
Hans-Joachim Maquet

Kentonmania Big Band
Kentonmania Big Band
Hans-Joachim Maquet

Kommentare 8

  • Peter Purgar 8. Juli 2010, 9:54

    Hier kommt aber auch das wunderschöne Instrument voll zur Geltung ... lg. Peter
  • Sabines-Sichtweisen 8. Juli 2010, 8:32

    Hier gefällt mir besonders die Perspektive, die für Konzertaufnahmen eher untypisch ist. Vielleicht mag ich das Bild deshalb so, weil es außergewöhnlich ist. Aber auch hier gilt: Du hast den Moment sauber eingefangen!

    Liebe Grüße
    Sabine
  • Steffen Nitzsche 7. Juli 2010, 17:31

    also hier gefällt mir besonders die Gestaltung, schön mit den 2 "unscharfen" im Hintergrund
  • Herbert W. Klaas 7. Juli 2010, 15:31

    Hans , ein sehr schönes Bild von Ack , besonders die angedeuteten Musiker im Hintergrund geben dem ganzen Tiefe und den Bezug zur Band - Klasse !!!
    Der warme Ton des Flügelhorns scheint im Bild hörbar . Tolle Schärfe auf die Hauptperson .
    Gruß Herbert
  • GERRYS PHOTOS 7. Juli 2010, 15:16

    Sorry HaJo, aber mich "stören" die beiden im Background.
    Der Bläser ist so gut getroffen,
    dass er solo vor dem Hintergrund
    noch an Dynamik hinzugewonnen hätte.
  • uhps-cam 7. Juli 2010, 12:26

    Super! Warum bist Du mir noch nicht früher untergekommen? Wird nicht wieder vorkommen, Danke für den Al di Meola Kommentar.
    LG, Ulli
  • Christian Gaier 7. Juli 2010, 10:46

    Ack van Rooyen ist wirklich ein fantastischer Musiker. Du hast ihn adäquat dargestellt in diesem Foto. Sehr schön!
    LG Christian
  • Eckhard Pech 7. Juli 2010, 9:18

    Hans-Joachim der Kämpfer für den Jazz ;-)
    Mal wieder eine lesenswerte Info und ein klasse Foto dazu.Wirkt durch die Tiefen(un)schärfe !
    Grüße !