Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Insulaire


Pro Mitglied, Ile de Ré

Ach ..., - ach, lass mich ...

Lass mich die Nachtigall in Deinem Garten sein;
ich sing Dir 'sooowas von...' in Dein Gemüt hinein.
Schmier mich wie Butter auf Dein Brot,
- du leidest nie mehr Hungersnot.

Will sein die Luft in Deiner Lunge,
die Spucke unter Deiner Zunge.
Wär ich die Plombe gar in Deinem Zahn,
wüsst ich, wie Beißen schön sein kann.

Ich möchte Dein Rasierer sein,
schluck alle Deine Stöppelein.
Auch Speck auf Deinen Hüften wär ich
so gern; - Dich - machte er begehrlich.

Als Wollefluselchen im Nabel,
als vierter Zacken Deiner Gabel,
als Hühneraug' auf Deinem Zeh
wär ich zu gern in Deiner Näh',

... schleich mich traumsingend in Dein Herz hinein.
Lass mich die Nachtigall in Deiner Seele sein.

Kommentare 11

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Klicks 230
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz