Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Marku.s Lindemann


Complete Mitglied, Königslutter

abu dhabi sheikh zayed mosque - 2013 (3)

n24°24'44.93" e54°28'31.06"








Copyright Wikipedia.org:

Sheikh Zayed Grand Mosque is located in Abu Dhabi, the capital city of the United Arab Emirates.

Sheikh Zayed Grand Mosque was initiated by the late President of the United Arab Emirates (UAE), HH Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan. His final resting place is located on the grounds beside the same mosque. It is the largest mosque in the United Arab Emirates and the eighth largest mosque in the world. The mosque site is equivalent to the size five football fields approximately.

As the country's grand mosque, it is the key place of worship for Friday gathering and Eid prayers. It is the largest mosque in the UAE and numbers during Eid can be more than 40,000 people.

Sheikh Zayed Grand Mosque Center (SZGMC) offices are located in the east minarets. SZGMC manages the day to day operations, as a place of worship and Friday gathering and also a center of learning and discovery through its educational cultural activities and visitor programs.

The library, located in the north/east minaret, serves the community with classic books and publications addressing a range of Islamic subjects: sciences, civilization, calligraphy, the arts, coins and includes some rare publications dating back more than 200 years. In reflection of the diversity of the Islamic world and the United Arab Emirates, the collection comprises material in a broad range of languages including Arabic, English, French, Italian, Spanish, German and Korean.


Die Scheich-Zayid-Moschee ist eine Moschee in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Sie ist die drittgrößte Moschee der Welt. Das Sakralbauwerk befindet sich auf einem rund 56 Hektar großen Grundstück am Südostende der Hauptinsel und ist benannt nach Emir Zayid bin Sultan Al Nahyan, einem Mitgründer und erstem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, dessen Grab sich auf dem Gelände befindet. Das Bauwerk wurde im Monat Ramadan (September/Oktober) 2007 offiziell eröffnet.

In ihren Außenmaßen von 224 mal 174 Metern bietet die Moschee Platz für 40.000 Gläubige. Ihre vier Minarette messen eine Höhe von jeweils 107 Meter, die der Hauptkuppel über dem Gebetssaal 75 Meter. Mit einem Durchmesser von 32,2 Metern gilt sie als größte Moscheekuppel der Welt. Dem kompakten Zentralbau wurden am Rand über 40 kleinere Kuppeln aufgesetzt. Die Baukosten der Anlage beliefen sich auf 545 Millionen US-Dollar. Ihre umgebenden Parkplätze sind vergleichbar mit dem Parkraum eines Großstadions. Für den Bau wurde hochwertiges Material verwendet, unter anderem 15 verschiedene Marmorsorten und auffällig viel Blattgold. Das Innere der Moschee ist mit einem 5627 Quadratmeter großen, handgearbeiteten Teppich aus dem Iran ausgelegt, der 47 Tonnen schwer ist – darunter 35 Tonnen Wolle und 12 Tonnen Baumwolle. Auch er gilt als größter seiner Art auf der Welt.

Die Moschee schmücken zudem sieben Kronleuchter aus vergoldetem Messing und Edelstahl, die aus Deutschland importiert wurden. Verarbeitet wurden auch tausende Swarovski-Kristalle, die tropfenförmig und in verschiedenen Farben gestaltet wurden. Als Lichtquelle dienen LEDs. Der größte hat einen Durchmesser von zehn Metern und ist 15 Meter hoch. Er gilt als größter Kronleuchter der Welt.

Kommentare 2

  • Marku.s Lindemann 6. Juli 2013, 11:01

    hallo wolfgang,
    ganz herzlichen dank für deinen ausführlichen und inhaltlich begründeten kommentar. genau das war immer meine erwartung hier in der fc, um meine fotografischen fähigkeiten weiterentwickeln zu können. vom ausschnitt und der perspektive ist das foto eigentlich misslungen. du hast mit der kritik absolut recht. der abgeschnittene eingang kommt nicht gut rüber. mehr bildausschnitt wurde aber damals nicht aufgenommen. ich habe es trotzdem hier eingestellt, weil ich diese feine schrift im sinne einer dokumentation (und auch dieser serie) den interessierten betrachtern näherbringen wollte. das dieses gebäude im original diese feinheiten aufweist bekommt man beim betrachten der meisten bilder von der moschee hier in der fc gar nicht mit. dazu ist bzgl. der belichtung wirklich aufmerksamkeit geboten, da - wie du bereits geschrieben hast - die dynamik extrem groß ist, wir hatten wolkenfreie 40 grad um 14 uhr im märz und bzgl. des weissen gebäudes ergeben sich bei dieser sonnenstellung extreme anforderung an die belichtung.
    da ein teil meiner familie in dubai lebt bin ich häufiger dort. ich habe mir für meine nächste reise vorgenommen einen ganzen tag und mit meiner kamera ganz alleine dort zu verbringen, dann ergibt sich auch die zeit sich intensiver mit dem thema bildkomposition, ... zu beschäftigen. das gebäude hat noch einige interessante details die ich dieses jahr aus zeitgründen leider nicht dokumentieren konnte.
    lg
    markus
  • Wmr Wolfgang Müller 5. Juli 2013, 16:21

    von der Bildgestaltung und der Perspektive her würde ich es anders machen ...auf alle Fälle der Eingang muß schon im Motiv erscheinen...Du siehst selber ...oben zuviel Himmel unten zu wenig Architektur ...in der Belichtung muß ich Dir ein dickes Lob aussprechen ...besser geht nicht ...gerade bei weissen Objekten so eine gute Durchzeichnung zu erlangen ...das gelingt nicht immer ...sauber
    wolfgang