Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
576 1

La-ra A


Free Mitglied, immer da, immer nah :-)

abschied

von dem unglaublich facettenreichen Stefan U. Braun

mein abschied von dir muss mir misslingen,
du bist nicht mehr da, und ein echter abschied
müsste eine begegnung sein.

ich habe zu lange gewartet,
und das ist natürlich kein zufall.

was unterscheidet
einen ehrlichen von einem feigen abschied?

ein ehrlicher abschied von dir- das wäre der versuch
gewesen, mit dir zu einem einverständnis darüber zu
gelangen, wie es mit uns, mit dir und mir, gewesen
ist, denn das ist der sinn eines abschieds im vollen,
gewichtigen sinne des wortes: dass sich die beiden
menschen, bevor sie auseinander gehen, darüber
verständigen, wie sie sich gesehen und erlebt haben.

was zwischen Ihnen geglückt und was misslungen
ist. dazu gehört furchtlosigkeit: man muss den
schmerz über dissonanzen aushalten können.
es geht darum, auch das, was unmöglich war,
anzuerkennen. sich verabschieden, das ist auch etwas,
das man mit sich selbst macht: zu sich selbst stehen
unter dem blick des anderen.

die feigheit eines abschieds dagegen liegt in der verklärung:
in der versuchung, das gewesene ins goldene licht zu tauchen und das
dunkle weg zu lügen.

was man dabei verspielt, ist nichts weniger als die
anerkennung seiner selbst in denjenigen zügen, die
das dunkel hervorgebracht hat.

Kommentare 1

Informationen

Sektion
Klicks 576
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz