Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Joachim Schmid BW


Pro Mitglied, Tübingen

Abschied am Gleis

dachte wohl ein Mitbürger und verständigte die Polizei.
Als ich die Abschiedsfahrt des ET 25 und als Anhang ET 65 am Ostermontag früh morgens bei Gäufelden an der Gäubahn aufnahm, bekam ich Besuch von der Polizei.
Zwei Polizeiwagen aus zwei verschiedenen Himmelrichtung kamen im Eiltempo auf mich zugefahren.
Nach der Befragung was ich hier mache, musste ich zuerst meine Ausweispapiere aushändigen. Außerdem wurden noch die von mir gemachten Bilder von einem Beamten gesichtet.
Es hätte ja sein können, dass ein Bild dabei gewesen wäre,wo ich zu nah am Gleiskörper aufgenommen hätte.
Glücklicherweise nicht! Kam noch mit dem Schrecken davon.
Allerdings weitere Bilder vom Triebzug an anderer Stelle konnte ich nun nicht mehr machen.
Den Fotopunkt habe ich mir Tage vorher unter die Lupe genommen. Wollte eigentlich von der anderen Seite den Triebzug aufnehmen. Leider verschwand pünktlich die Sonne hinter den Wolken.
Fazit: Je näher am Gleisbett um so teurer kann es werden.

Kommentare 18

  • Bickel Paul 9. Mai 2014, 16:48

    Feine Szene von diesem tollen Zug und danke für die Information dazu.
    Gruss Paul
  • Haidhauser 6. Mai 2014, 11:44

    Sehr negatives Beispiel von verbreiteter Amtspsychose :-(((((
    Die Aufnahme ist indes sehr schön geworden !!!!
    LG Bernhard
  • uschner 5. Mai 2014, 12:47

    Schönes Foto von dem Zug,
    interessante Geschichte
    LG uschner
  • Thomas Reitzel 28. April 2014, 17:58

    Michael PK hat es auf den Punkt gebracht.
    Wenn man sie braucht, kommen sie nicht, wenn ein Hysteriker anruft, wird man eingekesselt.
    Frechheit, was die sich da herausnehmen. Wir haben Bewegungsfreiheit, und solange man sich nicht auf Bahngebiet befindet, können die einem gar nix!

    Laß Dir weiterhin nix gefallen! Ich weiß, es ist mühsam und nahezu aussichtslos, denen den Sinn unserer Tätigkeit näherzubringen, aber es geht sie auch nix an.

    Wir leben in einem Staat, in dem inzwischen jeder den anderen bespitzelt, von google & Co mal ganz abgesehen...

    BG, Tom
  • Nobby.de 27. April 2014, 19:03

    Also, das mit dem Mindestabstand ist zwar verständlich, aber wie ist der denn? Gibt's da eine offizielle Definition?. Ich kann auch die Angst vor Selbstmördern verstehen. Aber der Abstand auf dem Bild bis zum Gleis ist doch wohl unkritisch! Da war ich auf normalen Spazierwegen schon wesentlich näher dran! Vielleicht braucht man in Zukunft sowas wie einen Presseausweis :-)))
    Das Foto, das du da gemacht hast, ist trotzdem allerfeinste Sahne. Wunderschön hast du die beiden Triebwagen in Szene gesetzt.
    VG Nobby
  • Fotobock 27. April 2014, 18:02

    Das ist ja eine interessante Geschichte... manchmal passieren Dinge, die man nicht verstehen kann. Aber gut, dass alles ok war und du weiterhin so schöne Fotos machen kannst von den Bahnen, wie hier. Aha, wusste nicht, dass man einen Mindestabstand halten muss vom Gleis. Nun noch viele, viele weitere schöne Fotos- ohne Polizeischutz :-) wünscht dir Barbara
  • fixi67 27. April 2014, 15:53

    Tja, wer schöne Bilder machen will muss wohl schon mal ein Risiko eingehen. Dein Gesicht hätte ich zu gerne gesehen wie die Polzeibeamten zu dir geeilt sind ;) Wusste gar nicht das die so arg drauf sind wenn man den Gleisen zu nahe kommt.
    Eine tolle Aufnahme!
    LG fixi67
  • Dieter Jüngling 27. April 2014, 15:17

    Ja, das ist noch mal ein sehr schöner Blick auf diesen doch edlen Zug.
    Gut so.
    Gruß D. J.
  • markus.barth 27. April 2014, 14:18

    Die waren bestimmt auch froh, mal ein bisschen aus dem Büro rauszukommen. Begegnungen dieser Art blieben mir bisher erspart.

    Saubere Aufnahme.
  • E03 001 27. April 2014, 14:12

    Super Aufnahme,
    tolle Perspektive auf den Zug einfach herrlich.
    Die Begegnung mit der Polizei hätte ich an diesem Standort nicht erwartet.

    VG Kevin
  • J.E. Zimosch 27. April 2014, 11:26

    Man müsse ein Tele besorgen !?
    Gruß
    J.E.
  • Bahnbilder by Koenigsbilder 27. April 2014, 11:25

    Tolle Aufnahme vom "roten Heuler". Sehr ärgerlich und unangenehm, was dir dort widerfahren ist. Seit du mir letzten Sonntag davon berichtet hast, werde ich bei Bildern nahe der Strecke eine rote Warnweste tragen. Einen potenziellen Selbstmörder mit roter Warnweste dürfte, so jedenfalls meine Überlegung, eher selten vorkommen.
    Dir noch einen schönen Sonntag!
    LG Bert
  • Mic Michels 27. April 2014, 11:10

    Der Michael spricht mir aus der Seele hätte man doch seinerzeit in Bonn wenigsten die Video-Überwaxchung
    ein geschaltet !

    LG Mic.
  • Heinz Hülsmann 27. April 2014, 11:07


    Eine spannende Begegnung die Du erlebt hast, hätte ich an der Fotostelle nicht erwartet.
    Die Abschiedsfahrt hast Du sehr gut in Szene gesetzt, mit Erlaubnis der Polizei! :-)))

    VG Heinz

  • Michael PK 27. April 2014, 10:43

    Dieser Verfolgungswahn des BGS und der Polizei bei Eisenbahnfotografen nimmt schon bizarre Formen an.Diese Wachsamkeit wünscht man sich im Alltag an anderen Stellen
  • Gerhard Huck 27. April 2014, 10:15

    Ist doch gut geworden, Dein Bild von der Abschiedsfahrt, trotz anfänglicher Bedenken! Der Blick wandert schön den beiden ETs entlang in die Ferne, das Licht erscheint mild und durchaus verwertbar.
    Die Story dazu hattest Du mir ja schon berichtet, sie erinnert mich unangenehm an eigene Vorerfahrungen. Bist noch mit einem schönen Bild davongekommen! ;-))
    Viele Grüße
    Gerhard
  • JonasH 27. April 2014, 9:06

    Spanende Geschichte so einen Folidioten habe ich auch mal in Leberkusen getrofen auch bei mir kam die Polizei vorbei, mein glück wahr der eine wahr selber Eisenbahnfotograf und alz sie meine Kammera sahen wahr ienen sofort klar das ich kein Selbstmörder bin.Alz ich den beiden erzelte das gleich 01 10 66 hir durchfahren würde holte der eine seine Dienstkammera und wir lichteten die Maschine gemeinsam ab. Sie wahr auf die Minute pünktlich ! Schönes Foto der beiden schönen Stutgartern Triebwagen.Gruß Jonas h.
  • Günter Franz Müller 27. April 2014, 8:23

    eine seltsame Aktion, sowas kann einem schon mal einen Schreck einjagen.
    Abgesehen davon ein schöner Triebzug, wie ich ihn ansonsten immerhin noch aus meiner Jugend in Erinnerung habe.
    Grüße
    Günter

Informationen

Sektion
Ordner Schiene
Klicks 627
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K-5
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 35.0 mm
ISO 160