Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

eos 500


Pro Mitglied

Abgesägt

Leider ,leider bei unseren Spaziergängen um die heimische Jubachtalsperre,unten im Bild ,mußten wir feststellen das zu Lasten des Ausblick`s und der Forstwirtschaft schöne ältere Bäume gefällt wurden.
Es ist wirklich schade wenn der Alleenkarakter verschwindet.Es wurden noch weitere Bäume mit Farbpunkten markiert,um diese zu fällen .Eigentlich schade ,es geht ein Stück Karakter verloren ,der Jahrzehnte zu sehen war. Man kann die Zeit nicht aufhalten.
So,zum Foto =
Bea = einmal geschnitten,min geschärft,das war´s.
Eine leichte Reflexion ist zu sehen,ich glaube nach dem harten Einsatz der letzten Jahre braucht die Eos 500 mal einen Service.

Jubach Talsperre
Jubach Talsperre
eos 500

Kommentare 7

  • Rheinbild 21. März 2013, 23:44

    Schön geschnitten und sauber abgelichtet.
    Ich will mich ja nicht outen, aber es gibt auch so eine Wegesicherungspflicht für den Eigentümer. klingt banal, aber hier ist ein Kind von herabfallenden Ästen getötet worden...wenn auch auf Privatgrund. Solange ich also die Sachlage nicht genau kenne und ein Weg da vorbei geht....
    Nur für die die es für einen Hoax halten, z. B. der Stadtanzeiger ist eine seriöse Zeitung :
    http://www.ksta.de/region/schlosspark-gymnich--ich-habe-mein-kind-sterben-sehen-,15189102,13084546.html
    LG
    Rheinbild
  • Gundi N. 20. März 2013, 19:02

    Wie ein mahnender Zeigefinger wirkt das Holz auf mich.
    Bei uns im Wald sind auch sehr viele alte Bäume markiert, die demnächst wohl gefällt werden. Das wird das Bild des Waldes verändern, denn die jungen Bäume können so schnell nicht die Lücken füllen.
    LG Gundi
  • Foto-Nomade 20. März 2013, 18:33

    Geld regiert nun mal die Welt, denn mit dem Geld könnte man auch sorgfältigste Baumuntersuchungen machen.
    Damit wäre die Behörde der Sorgfaltspflicht nachgekommen.
    ~
    Danke zu
    Frühlingstagundnachtgleiche
    Frühlingstagundnachtgleiche
    Foto-Nomade

    Wir hatten heute das verdiente Kaiserwetter, bätsch !
    ~
  • Andreas Kögler 20. März 2013, 11:43

    einerseits ist es wirklich schade um den alten Baumbestand , die Tierwelt wüßte mit morschem Holze schon etwas anzufangen !
    Andererseits sind auch an Wanderwegen die Behörden in der Pflicht , den Spaziergänger vor herabstürzenden Ästen zu schützen ( Verkehrssicherung ) , oft wird das Wortgefüge leider auch mißbraucht um Fällungen von gesunden Bäumen zu rechtfertigen !
    Allgemeine Beobachtungen meinerseits lassen aber die Schlußfolgerung zu , das mehr Bäume neu angepflanzt werden als es früher die Regel war !
    Hier darf aber wenigstens die gemeine Käferlarve noch im Stubben nach Nahrung suchen - demzufolge auch der Specht !
    gruß andreas
  • irminsul 20. März 2013, 8:46



    Habe über dieses Thema bei diesem Bild einen ausführlichen KOM geschrieben.
    Mich stimmen solche Bilder zu traurig um mich zuwiederholen auch wenn das Bild fototechnisch noch
    so schön ist
    VLG Jörg
  • Hans Pfleger 20. März 2013, 8:11

    Tourismus und Forstwirtschaft nehmen auf den Charakter einer Landschaft kaum Rücksicht, da spielen andere Dinge eine Rolle. An Deinem Beispiel wieder gut zu sehen. Und das Schlimme ist, dagegen kommt niemand an,
    Gruß Hans.
  • enner aus de palz 20. März 2013, 7:42

    Kann man als nicht verstehn was die Forstwirtschaft tut, bei uns ist es ähnlich, sieht aus als wäre ein eine eingestürzte Kirche. Schön freigestellt.
    VG Rainer

Informationen

Sektion
Klicks 228
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 500D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS
Blende 11
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 42.0 mm
ISO 100