Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
328 6

julianx92


Free Mitglied, Hamm

Kommentare 6

  • O.K.50 25. April 2013, 19:36

    Links tatsächlich etwas schneiden - der Beton hört einfach unvermittelt auf = unschön.

    Gut gefällt mir die tiefe Position. Dadurch dass Du alles zentral (mittig) gehalten hast und einen gewissen Fluchtpunkt mit dem Wasserlauf darstellst ist es vom Aufbau wieder stimmig.

    Aber bei der Belichtung gefällt es mir gar nicht.
    Du hättest locker auf 400 ISO gehen können und dann mit 1/500 auslösen - Effekt: das Wasser ist scharf. Unter der Voraussetzung, dass Du manuell (bei dieser Blende und Brennweite) auf ca. 2.00 Meter scharfstellst wird alles von 65cm bis ganz hinten hin gestochen scharf.

    Stichwort: hyperfokale Distanz.

    VG
  • julianx92 24. April 2013, 19:51

    Danke für den Tipp muss ich mal ausprobieren:)
  • julianx92 24. April 2013, 19:23

    ja ist im mom leider noch etwas schwierig, da ich zurzeit leider noch kein Stativ besitze und ohne wäre es du die höhere Belichtungszeit wars. ziemlich verwackelt/verschwommen.
    Trotzdem vielen dank!
  • Andreas (Andi) Wagner 24. April 2013, 19:19

    Da kann man auch schön mit experimentieren, in dem man mit der Belichtungszeit rauf geht und dass Wasser dadurch so schön milchig wird.
    Einfach mal testen.

    LG Andi
  • julianx92 24. April 2013, 19:18

    haha x)
  • Andreas (Andi) Wagner 24. April 2013, 19:17

    So ist es recht!!!

    LG Andi

Informationen

Sektion
Klicks 328
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1100D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS II
Blende 11
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 18.0 mm
ISO 100