Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Ulrike S. Hardberck


Pro Mitglied, Wehrheim

ab - aber (noch) nicht rot...

Es gibt Tage im Leben einer Mutter von pubertierenden Töchtern, die schon morgens erahnen lassen, dass das Dasein als Elternteil nicht immer ein Spaziergang ist.

So auch Anfang dieser Woche. Hatte ich noch am Vortag mit Freude wahrgenommen, dass plötzlich alle Rihanas, Pinks und Ashley Tisdales von den Wändern im Zimmer unserer Tochter verschwunden waren, so musste ich am nächsten Tag feststellen, dass mein Tochter offensichtlich eine Affinität zu Bestattungsunternehmern hat. Das war zumindest mein erster Gedanke beim Betreten ihres Zimmers: schwarz gekleidete Menschen, die (die Augen ließen das erahnen) offensichtlich schlechtes Gras geraucht hatten, die aber erstaunlicherweise trotzdem über perfekt sitzende Frisuren verfügten, starrten mich von sämtlichen Wänden des Zimmers trübe und mit leerem Blick an.

Ich musste mich belehren lassen, dass es sich dabei mitnichten um den Nachwuchs eines Beerdigungsunternehmens handelt, sondern um die innig verehrten Stars des Films „Twilight“. Wer hier nicht über Kinder, besser noch Töchter im passenden Alter verfügt: das ist eine Bücherserie (alle Bände dieser "Biss"-Reihe kommen auf geschätzte 5kg Gewicht – wir haben über Wochen unsere Tochter kaum anders als lesend erlebt) über eine nach langen Irrungen und Wirrungen zum Happy End führende Liebe zwischen einem männlichen (äußerst knackigen) Vampir und einem natürlich wunderhübschen Mädel (Nichtvampirin – wobei – ich glaube am Schluss ist sie’s auch, oder so halb jedenfalls, sonst hätte das mit dem Baby nicht geklappt, irgendwie….). Dazu noch allerlei üble Gesellen, die dem jungen Glück an den Kragen wollen. Recht blutrünstig das Ganze – aber offensichtlich DER KNALLER bei Deutschland Teenies.

Wie dem auch sei – das Zimmer ist jetzt also schwärzlich gepostert und unsere Tochter kann ungefähr 20-fach betrachten, welchen Einfluss falsche bzw. vitaminarme Kost auf den jugendlichen Teint haben. Dem war aber nicht genug – mir wurde außerdem eröffnet, dass man plane, sich die Haare schneiden zu lassen. Kein Problem – die hatten es sowieso nötig, meine vollste Unterstützung war ihr also gewiss. Nein – man wolle nicht nur ein bisschen schneiden, man wolle das volle Programm. Da sei eine Hauptdarstellerin in dem Film mit kurzen Haaren, deren Frisur wolle man. Mein vorsichtiger Hinweis, dass besagte Darstellerin im Zweifelsfall über Unmengen an Haarspray, vor allem aber über rote Haare verfüge und dass ihr vermutlich zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Stylist zur Seite stünde, würde unwirsch zur Seite gefegt: ihre blonden Haare könne man auch rot färben – genau das wolle sie.

Dies schien mir der richtige Zeitpunkt zu sein, um mal wieder das allseits geschätzte Programm „Deutschlands spießigste Erziehungsberechtigte“ abzuspulen. Es gab dann einen Wortwechsel, den zu zitieren ich mir hier erspare – bei dieser RTL-Serie mit den geliehenen Kindern hätten sie mir danach vermutlich erst mal eine Plastikpuppe in die Hand gedrückt und gesagt „Schätzchen - geh mal da hinten in der Ecke üben…“.

Das Ende vom Lied: die Haare sind ab. Und mit Gel und Spray kann man vermutlich sogar den Beerdigungsinstitutslook herbeizaubern. Aber sie sind nach wie vor blond und nicht rot – das kommt dann noch irgendwann einmal.
In diesem Sinne – angenehmen Start ins Wochenende und immer schön Vitamine essen :-)

Kommentare 50

  • Gomatographie 8. Dezember 2009, 13:55

    Ein recht ernster Blick.
    Selten so bei Deiner Tochter gesehen.
  • M und M 25. November 2009, 16:03

    ...deine herrliche Art zu Schreiben erinnert mich an Elke Heidenreich...und die Geschichte an manch eigene Tage bei uns zu Hause... Danke für den Schmunzler :-)

    lg Melanie
  • Wolfgang Theiss 20. November 2009, 22:38

    ...den Blick kenne ich nur zu gut! Deckung? Nein gleich wird losgelacht, oder? ;-)
  • Melanie.G 31. August 2009, 10:10

    Super Bild mit einem lustigen Einblick in das Leben von Eltern :)
    LG Meli
  • Piroska Baetz 8. August 2009, 18:29

    ein schöne foto
    lg. piri
  • Dorothea P. 5. August 2009, 10:10

    Die Frisur (und das Foto) ist gut! Glückwunsch, dass du trotz Wortwechsel noch Fotos machen darfst!
    Als Mutter dreier Bis(s)-verrückter Töchter steht mir das Lesen noch bevor.
    lg, Dorothea
  • Michael Klarl 2. August 2009, 18:19

    ist doch nicht schlecht, die neue Frisur.
    scheint durchsetzungsstark zu sein, deine Tochter. Ohne DICH zu kennen - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ... ? ;-)
  • MarcoHausBbeiH 28. Juli 2009, 14:34

    Hammer, Hammer, Hammer....
    Ich habe bei Deinem Text viel schmunzlen müssen, weil Du die Sache so herrlich auf den Punkt bringst. Mit der Pubertät haben wir noch lange Zeit, ca. elf zwölf Jahre....
    Das Foto an sich ist klasse, vor allem der Blick!
    LG marco
  • Carsten CCGG Gabbert 12. Juli 2009, 10:29

    Pubertät ist : wenn die eltern anfachen schwierig zu werden ! ich kenn das zu gut, lach und das wird noch besser glaube mir (pircing usw)
    lg carsten
    ps: fahr dann mal ans meer und gönne mir ein FC-päuschen.
  • Tom Barndt 2. Juli 2009, 11:42

    Sehr schöne Geschichte. Uns steht das erst noch bevor (Colin ist gerade erst 6).
    Das schlimmste das man machen kann, ist alles ohne Widerspruch hinzunehmen. Dann fahren sie nur immer härtere Geschütze auf um zu provozieren - denn das ist ein wichtiger Zweck der Übung ;-)

    VG, Tom (C:=
  • Moona Und Ysop A. 22. Juni 2009, 22:47

    Bild und Text (auch die Anmerkungen) = köstlich wie lange nicht mehr hier!
    Ciao Ysop
  • Andreas Jöhren 22. Juni 2009, 21:42

    Das ist ja mal wirklich klasse. Habe mich auch gut amüsiert. Bis in 7 Jahren. Dann ist unsere kleine soweit. Nal sehn was dann so abgeht.

    Das Bild ist aber echt klasse geworden. Schöner Ausdruck. Ich hoffe deine Tochter möchte noch länger dein Model sein. Nicht das das dann auch aufhöhrt?

    LG Andreas
  • steffiBoukhari Fotografie 22. Juni 2009, 15:21

    :-)))))))))
    So nun bin auch ich fertig mit lesen. Ach, ich könnt mich herrlich über deine Geschichten amüsieren.
    Da bin ich doch wiedermal froh, dass ich kein Mädchen habe, wobei ich denke dass Jungs nicht weniger launisch sind. Ich würde sagen, dass gehört dazu. So ist immer Leben in der Bude!!!
    Zu deinem Bild: wundervoll, tolles Licht und dein Model wird immer hübscher.

    LG Steffi
  • Ulrike S. Hardberck 21. Juni 2009, 12:04

    also ein buch schreiben werde ich sicherlich nicht - das sollen die machen, die das können und "gelernt" haben.
    ein zeitintensives hobby reicht mir :-))
    foto vom zimmer möchte unsere große selber machen und einstellen. wenn es so weit ist, werde ich es verlinken.
    thorsten (moutainking) - die haarfarbe ist geblieben. in diesem punkt habe ich mich durchgesetzt. eine 11-jährige mit gefärbten haaren muss meiner meinung nach nicht unbedingt sein.
    frank, sei dir meines mitgefühls sicher....
    alex: die neue frisur ist die, die du auf dem foto siehst - die haare waren vorher gut doppelt so lang. ich find's auch o.k. und wenn es wilder sein soll, kann man das mit gel/spray bewerkstelligen.
    menschundlicht: nee, ich will auch gar nicht, dass meine tochter sich genau in meine richtung entwickelt. aber bei einer 11-jährigen finde ich schon, dass ich als mutter da in maßen "ausgleichend" einwirken darf.
    roland, das mit den kerlen steht uns dann in geschätzt 6 jahren ins haus wenn unser kleiner soweit ist. jetzt ist erstmal damenprogramm dran.
    grüße, ulli :-))
  • Roland Vollmar 20. Juni 2009, 20:01

    Ich fühle mit. Und ich freue mich in letzter Zeit oft darüber, dass Pubertät nicht ansteckend ist..Es hilft in diesem Stadium auch nix, die Gewissheit zu haben, dass es in zirka 5 Jahren fast vorbei ist....

    Bei uns sieht das bisweilen so aus:



    Schöne Woche dann...

    r*
  • Nicole Kohlhepp 20. Juni 2009, 18:40

    Lustige süße Geschichte... so sind sie die Teenies ;-)
    Die Frisur sitzt... und sieht gut aus... Foto ist natürlich auch klasse ;-)
    Gruß Nicole
  • Mensch und Licht 20. Juni 2009, 16:12

    Na, bei euch scheint die welt ja in ordnung zu sein und mit der rollenverteilung klappt es doch auch!
    Deien tochter entwickelt sich und wenn sie dabei genau deine richtung einschlagen würde, dann müsstest du dir ernsthaft gedanken machen.
    Die Alice-frisur finde ich cool, die von deiner tochter aber passender (bin halt auch nur eltern).
  • Der Alex... 20. Juni 2009, 11:23

    ... also ich hätte ja erstens zu gern den wortwechsel mitbekommen und zweitens ein bild von ihrer aktuellen frisur gesehen. oder ist es die im bild? dann würde ich als konservativer sagen, dass es für mich so ok geht ... ;-))
  • Simone Engels 20. Juni 2009, 0:58

    klasse....

    das foto und die geschichte - und ich bekenne mich als belly&edward fan... :)
  • MoniE. 19. Juni 2009, 23:48

    habe mich jetzt grad köstlich über deine worte amüsiert... es ist doch überall gleich.. man findet sich auch in deiner geschichte wieder.. dankeschön !!!
    ein starkes portrait deiner tochter !!!
    lieben gruß
    moni
  • Lawoe 19. Juni 2009, 22:38

    ....und ich habe zwei davon,,,,,,,,,,,,,,,,

    ich kann mich dunkel erinnern letzthin etwas negatives über die biss-reihe gesagt zu haben - den rest habe ich verdrängt

    und dann war da noch die sache mit diesem dsds-heini, also diesem neuen da (schreckliches gequiecke) - kam auch nicht gut an

    aber die haare sind noch alle normal - puuh, nochmal glück gehabt

    freu mich jetzt schon auf den ersten freund - es soll übrigens noch billige sonderflüge für eltern pubertierender töchter geben. ziel: anderes ende der welt

    p.s.: schönes foto

    auf dem wege weichgekocht zu werdender frank
  • Die Waldvenus 19. Juni 2009, 20:32

    ..eine amüsante Geschichte, sehr anschaulich geschrieben, jung bleibt man als Mutter. Sehr schön bearbeitet hast du das Bild, sanft und gar nicht düster in SW,das Licht malt*
    LG Bärbel
  • Gisela Schwede 19. Juni 2009, 20:02

    Meine Enkel sind da zum Glück noch etwas unkomplizierter. Dein Bild ist aber sehr schön geworden,
    LG Gisela
  • Frank Sensel 19. Juni 2009, 19:29

    Ein wunderschönes Portrait und wie immer bei Dir mit dem feinen Licht. Der Gesichtsausdruck ist dem Alter angemessen ;-)

    Über Deinen Text habe ich mich wieder einmal köstlich amüsiert, schließlich habe ich auch zwei Töchter; an die Pupertätsdynamik kann ich mich noch gut erinnern, auch wenn es schon etwas länger her ist. Dein Schreibtalent steht Deinem fotografischen Können um nichts nach :-)

    LG Frank
  • Andreas Rode 19. Juni 2009, 19:14

    Hihihi, denke für's texten hast du länger gebraucht als für's knipsen !!!
    Immer schön zu sehen, dass es woanders auch nicht besser flutscht (erziehungsmäßig).
    Zum Bild: wunderschönes Licht hast du wieder mal gezaubert. Und das nächste Bild wir mit Haaren wie auf dem Link zu sehen ist. Bitte ;-)) !!!

    Grüße, Andreas

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Ordner Unsere Kinder
Klicks 5.675
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 3