Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Laufmann-ml194


World Mitglied, aus Unentschiedenheit

Aaaarrrgh ...

Wenn sich bei einem Bahnfoto mehrere Dinge gleichzeitig ereignen, geht nicht immer alles passend auf.



Die Realität ist eigentlich, dass es überwiegend nicht aufgeht.
Und was sehen wir bei Zugbegegnungen u.a. in der FC?

Eben die Raritäten, bei denen es aufging.
Wie diese


Ich will hier mit diesem Foto vom 10.05.2014, welches um 08:32 Uhr die Begegnung des IC 2014 mit 101080-0 mit dem RE von Regensburg bei Mariaort zeigt, ein Beispiel für die Realität darstellen.
Nach dem Motto "Knapp daneben ist auch voll daneben".
Der Aufwand fürs Passend-Basteln ist für mich im unrentierlichen Bereich.

Tipp - Die Tags, Schlagworte am Bildschluss, zeigen auch weitere Inhalte in der FC beim Draufklicken
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare 10

  • Eifelpixel 3. September 2014, 19:04

    Warum , hast die Begegnung doch gut eingefangen
    Ruhige Woche wünscht Joachim
  • Fri Lo 28. August 2014, 20:35

    Das Los der Bahnfotografen, wenn man etwas besonderes haben will kommt genau die Zugbegegnung. Aber der Bildaufbau mit der Treppe im Vordergrund, ist in meinen Augen sehr gut gewählt.
    VG
    Fritz
  • markus.barth 28. August 2014, 19:54

    Gräme Dich nicht, das bekommst Du so garantiert nicht nochmal hin, eine Aufnahme vom normalen Betrieb ist jederzeit wiederholbar.

    Mir gfällts, weil es außergewöhnlich ist.
  • Laufmann-ml194 28. August 2014, 13:22

    Rmfotografie schrieb 0827, 140828
    "eine für mich sehr missglückte fotografie...der vordere zug ist viel zu dunkel und kaum ohne zeichnung..das geländer sollte als eckläufer änden...die farben sind traurig...und und und"


    Ruthmarie, geglückt ist anders
    aber wie gesagt, Da tragst Du Eulen nach Athen, oder hast Du mal wieder oberflächlich den Text, der Auskunft über die Beweggründe der Veröffentlichung gibt, nicht gelesen?
    "trauig" als Zusatzprädikat, kann ich angesichts ehrlicher und sachlicher Meinungen zu Deinen Bildern zuletzt nur als Retourkutsche werten und ist schon fast im Bereich einer Entgleisung - aber ... wenn´s Dir hilft, bitte sehr

    Übrigens, bei keinem der zuletzt angebrachten Kritiken wirst Du behaupten können, dass ich die Existenz irgendeines von Fotos von Dir per se in Frage gestellt habe oder es, wie hast Du wo anders so schön formuliert, als Familienfoto, abqualifiziert hätte, sondern die berechtige Kritik bezog sich auf den zuletzt oberflächlichen Bildgehalt


    was den Eckläufer betrifft, ich denk Du meinst links, Ruthmarie, ist die Frage, wo Du denn sinnvoll ansetzen willst??
    Unten beim Rohr schneiden, teilt das sichbare Fenster des Oberdecks und gibt ein unschönes Ergebnis
    Oder gar bei der ersten vertikalen Stange schneiden - ergibt eine zerschnittene Treppe?
    Wo dann noch???
    Denkbar vieles, aber undenkbar, dass dies eine günstige Formataufteilung ergibt


    vfg Markus ml194
  • Wilfried Humann 28. August 2014, 10:51

    Ich denke bei dieser Bahnfotografie braucht man sehr viel Geduld, du hast die ja oft genug bewiesen. LG Wifried
  • Christof Hannig und Katharina Jäger 28. August 2014, 9:29

    Uhhh, da springt gleich das Kopfkino an - Genau im richtigen Moment ausgelöst!!!
    Viele Grüße
    Christo f
  • Manfred Ihrig 28. August 2014, 8:55

    Ein schönes Treffen von den 2 Zügen.
    LG Mani
  • Kommentar wurde vom Besitzer des Bildes ausgeblendet

  • Ralf Fickenscher (2) 28. August 2014, 7:40

    Sehr schönes Motiv was du gut umgesetzt hast.

    VG.Ralf
  • Thomas Jüngling 28. August 2014, 7:20

    Hehe, es gibt hier irgendwo 'ne Sektion "Missglückt"... ;-)
    Was soll's, das gehört zu unserem "Spiel" halt dazu und macht die Spannung dabei aus.
    Lobend muss man aber erwähnen, dass das Ansinnen eines überlegten Bildaufbaus mit der Treppe im Vordergrund durchaus erkennbar ist.

    Gruß Thomas