Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

dörte r.


Basic Mitglied, Berlin

9/11 Memorial II

Das National September 11 Memorial and Museum ist ein Mahnmal, das an die Opfer der Terroranschläge am 11. September 2001 und des früheren Bombenanschlags von 1993 auf das World Trade Center erinnern soll.[1] Es befindet sich auf dem Ground Zero in Manhattan, New York City. Am 12. September 2011 wurde der Gedenkpavillon eröffnet. Die Eröffnung des Museum war für das Jahr 2012 geplant, aufgrund von Finanzierungsproblemen wurden die Bauarbeiten aber vorerst eingestellt.

Konzept des Mahnmals

Bereits 1993 wurde für die sechs Opfer des damaligen Terroranschlags ein Wasserbassin als Gedenkstätte errichtet. Dieser reflecting pool war mit den Namen der Getöteten beschriftet. Mit den Anschlägen am 11. September 2001 wurde neben den Gebäuden auch diese Gedenkstätte zerstört.
Die Gedenkstätte soll an die Opfer der Anschläge von 1993 und 2001 erinnern. Sie symbolisiert sowohl die 2.983 Opfer als auch die zerstörten Gebäude. Das Mahnmal ist das Herzstück des Komplexes, das von den neuen Hochhaustürmen umrandet wird.
An den Stellen der zerstörten Zwillingstürme befinden sich, „Fußabdrücken“ gleich, zwei große Becken. Diese sind mit einer Kupferumrandung versehen, in die die Namen der 2983 Menschen gefräst sind, die bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und vom 26. Februar 1993 ums Leben kamen. Dies umfasst die getöteten Menschen im World Trade Center (11. September 2001 und 26. Februar 1993), im Pentagon, in den 4 entführten Flugzeugen sowie alle ums Leben gekommenen Rettungskräfte und freiwillige Helfer. Auf die Namen der Attentäter wurde selbstverständlich verzichtet. In der Mitte der beiden Wasserflächen auf Straßenniveau, umgeben von Bäumen, fällt das Wasser jeweils neun Meter in ein Untergeschoss. Sie sind die größten von Menschen geschaffenen Wasserfälle der USA. Durch die Wasserwände fällt das Tageslicht in den unter den Bassins liegenden Pavillon. In diesem befinden sich zwei Gedenkräume mit den Namen der Toten und einem Museum. Die Gedenkstätte heißt Reflecting Absence, übersetzbar mit ‚Nachdenken darüber, was fehlt‘. Zugleich ist die Bezeichnung ein Wortspiel mit der reflektierenden Wasseroberfläche der Bassins.
http://de.wikipedia.org/wiki/National_September_11_Memorial_and_Museum

9/11 Memorial I
9/11 Memorial I
dörte r.

9/11 Memorial III
9/11 Memorial III
dörte r.

9/11 Memorial IV
9/11 Memorial IV
dörte r.

Kommentare 3

  • struz 27. Oktober 2013, 17:31

    Ein bedrückender Ort.Aber deine Aufnahme ist klasse. Gruß Struz
  • Peter Führer 27. Oktober 2013, 7:19

    Wunderschöne Perspektive,
    Wünsche einen schönen Sonntag,
    LG Peter
  • Rollmöpchen 27. Oktober 2013, 0:04

    Die Perspektive und den Blickwinkel hast
    du sehr schön gewählt, Dörte*****
    Gefällt mir sehr gut;)))

    LG Gabriele

Schlagwörter

Informationen

Kategorie
Ordner New York City
Klicks 534
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ38
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 4.8 mm
ISO 80