Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

BR 45


World Mitglied, Leipzig

86 607

zurück aus dem "fotohome"

Adorf
Adorf
BR 45

Bahnhofsfest in Klingenthal 1991
Diascan
Vor der 86 607 steht die 86 001 auf der Ausstellung
Hier noch ein paar interessante Daten von der 86 607
nachzulesen bei:
http://www.eisenbahn-museumsfahrzeuge.de

1942-70: 86 607 (DRB,DR)
1970-1977: 86 1607-0 (DR)
1977-1991: Lok 25 (VEB Kohlenchemie Steinkohle-Kokerei Zwickau)
1991-1996: 86 607 (VMD, Leihgabe an Eisenbahnfreunde Klingenthal)
seit 1996: 86 607 (VMD, Leihgabe an Vogtländischer Eisenbahnverein Adorf)

Hersteller: Lokomotivfabrik Borsig, Baujahr: 1942, Fabriknummer: 15280

Die 86er wurde am 1.Juli 1977 als Heizlok an das Elektromotorenwerk Thum verkauft.
Von 1978 bis 1982 war sie in der Schachtanlage "Martin Hoop IV" in Zwickau abgestellt. Ab Dezember 1982 wurde die Lok auf der Werkbahn ABW Zwickau eingesetzt.
Die Lok soll nach dem Konzept des VMD im momentanen Zustand (historische Bausubstanz) erhalten werden. Eine betriebsfähige Aufarbeitung ist daher (leider) nicht möglich.
Zum Jubiläum "15 Jahre VSE" wurde die Lok vom 17. bis 20.Mai 2007 in Schwarzenberg ausgestellt.
Nun hat sie in Adorf ein Zuhause gefunden und wird dort als Leihgabe des Verkehrsmuseum Dresden erhalten und gepflegt.

Grüsse Andy

Kommentare 10

  • Klaus Berlin 4. Februar 2015, 14:02

    @Andy, das mit den Ziffern aus der Werkbahnzeit ist schon klar!
    Nun habe ich mal in der Quelle, aus der Du hier die Infos entnommen hast, noch den Rest nachgelesen und mit Freude festgestellt, dass ich mir nicht eingebildet hatte, dieser Lok schon im "echten" Leben häufig begegnet zu sein.
    Sie war ihre längste Zeit (1953 - 1968) im Bw Freiberg(Sachs), dürfte dort also öfters einen Bag-Wagenzug mit mir als Stift darin gezogen haben.
    Das Ende ist allerdings etwas ungenau angegeben, denn bis 1968 gabs das Bw Freiberg(Sachs) gar nicht. Zwar wurde das Groß-Bw Karl-Marx-Stadt erst Anfang 1968 gegründet, aber das Bw Freiberg(Sachs) war schon ein halbes Jahr früher im Bw Kmst. Hbf aufgegangen.
    Ab 1968 war`s dann wirklich alles ein Bw (auch mit dem ehem. Bw Pockau-Lengefeld) und Freiberg hatte keine eigenen Dampfloks mehr - damals mein großer Kummer ;o)
    Dafür tummelten sich V 100 mit ganz niedrigen Nummern dort, die 021, 025 (mit dem Doppelstreifen, der auf dem BRAWA-Sondermodell exakt getroffen ist), 044, 045, 054, 058, 080, 081 und 085 habe ich spontan noch in Erinnerung (o.G.).
    BG Klaus
  • Bernd-Peter Köhler 4. Februar 2015, 10:26

    Sehr schönes altes Foto von dieser Maschine, die ich immer gerne, aber viel zu selten, gesehen habe. Muss mal sehen, ob ich noch ein Foto aus aktiven Zeiten von ihr finde.
    Übrigens ein nettes Detail, wie der Wind den Türvorhang rausweht.
    mb, BP
  • Thomas Jüngling 3. Februar 2015, 20:26

    Eine interessante Doku mit dem Lebenslauf. Es ist schon schön zu lesen, dass da mal eine Lok nicht unter'm Schneidbrenner endete. Aber es stimmt schon - unter Dampf wäre das auf ostdeutschen Schienen eine echte Bereicherung!

    Gruß Thomas
  • BR 45 3. Februar 2015, 17:22

    @Klaus:
    Diese Nummernschilder hat sie noch von ihrem Einsatz als "Werklok" bei der Werkbahn ABW Zwickau.
    Inzwischen hat sie in Adorf auch ordentliche EDV-Schilder bekommen.
    Grüsse Andy
  • Steffen°Conrad 3. Februar 2015, 16:25

    Na gugge,

    ich glaub die hab ich als Stippi in Thum gesehen,
    da war ein KFL der BVB...
    vgconni
  • Bickel Paul 3. Februar 2015, 16:20

    Hauptsache sie kann in diesem Zustand noch weiter leben. Gutes Lokportrait.
    Gruss Paul
  • Klaus Berlin 3. Februar 2015, 10:38

    Ich denke da zuerst an meine Kindheit, komme ich doch aus einer der 86er-"Hochburgen" und schließlich auch an meine Anfänge bei der DR, da die Pockauer Heizlok 86 049 (bestens in Schuss) noch lange Zeit (ein bisschen illegal) betriebsfähig geblieben war.
    Bemerkenswert ist ja, wie das fehlende 3. Spitzenlicht und ganz falsche Ziffern am Nummernschild ein Lokgesicht verändern!
    BG Klaus

    P.S. Mit ihrem Ausscheiden aus dem Betriebspark der DR befindet sich die 607 in guter Gesellschaft mit vielen ihre Schwestern, denn mit dem Jahrsende 1976 kam das ganz offz. Ende der BR 86 bei der DR!
    Dass dann später doch ein paar (sehr bekannt gewordene) Vertreterinnen noch einmal zu Betriebsehren kommen würden, hat damals noch keiner geahnt.
  • Dieter Jüngling 3. Februar 2015, 8:50

    Da denkt man unweigerlich an die vielen, schönen Sonderfahrten des DMV, mit den 86ern zurück.
    Gruß D. J.
  • makna 12. Februar 2013, 17:25

    Hauptsache: gepflegt !
    BG Manfred
  • Michael PK 12. Februar 2013, 13:35

    Eine betriebsfähige Aufarbeitung wäre natürlich ein Traum,in den neuen Ländern ist ja leider keine mehr.....Mal sehen was das Verkehrsmuseum in Zukunft noch so macht.