Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

G. Siegeris


Pro Mitglied, ostholstein

7. november.........."und das war im oktober"

20 jahre mauerfall....wird gefeiert.
.
warum nicht 20 jahre "sinkendes realeinkommen"?
.
mit der implodierung des "real vergangenen sozialismus"
wurde die dreistigkeit des kapitals immer brutaler.
.
riesige verschuldungen der staaten.....um das raubtier zu füttern.
.
mein bild....in weimar bei buchenwald.....zeigt einen sowj.soldatenfriedhof.
.
wehmut im herzen.
.
leise singe ich den refrain mit...."und das war im oktober,
als das so war...."
.
Oktobersong


1. Da hab'n die Proleten Schluss gesagt
und die Bauern: es ist soweit.
Und hab'n den Kerenski davongejagt
und die Vergangenheit.


1.-5. Und das war im Oktober,
als das so war,
in Petrograd in Russland,
im siebzehner Jahr.


2. Da hat der Soldat das Gewehr umgewandelt,
da wurd' er wieder Prolet.
Worauf sehr schnell vom Krieg abstand
die Generalität.


Und das war...


3. Da hatte der Muschik den Bauch nicht voll,
und da las er dann ein Dekret,
daß der das Korn jetzt fressen soll,
der auch das Korn abmäht.


Und das war ...


4. Die Herrn hab'n durchs Monokel geguckt
und haben die Welt regiert.
Und eh ein Matrose in die Njewa spuckt,
warn sie expropriiert.


Und das war ...


5. Und der dies Lied singen tat,
lebt in einer neuen Welt.
Der Kumpel, der Muschik, der rote Soldat
hab'n die euch hingestellt.


Und das war..

Kommentare 3

  • H. Sophia 25. November 2009, 16:00

    @ Peter Krüger.... das macht Gerd doch... ;-)
    Und sie wußten sehr wohl.... WAS sie wollten.
    Dazu hat man es nicht kommen lassen... und die neue Hand im Genick hat viel schärfer zugedrückt...
    Aus Brüdern und Schwestern wurden überqualifizierte Überflüssige.
  • Peter C. Krüger 24. November 2009, 21:51

    ...sprich doch einfach mal mit den arbeitern und bauern, denen der fall der mauer zu verdanken ist....
    (nee lieber nicht, du würdest zu dem schluß kommen, sie wußten nicht was sie tun....)

    natürlich - eine nicht zu unterschätzende zahl von menschen leidet noch heute unter dem zusammenbruch der dedeähr...

    20 jahre mauerfall....wird gefeiert. warum nicht 20 jahre "sinkendes realeinkommen"?

    gerd - gut daß du keine antwort darauf erwartest...

  • H. Sophia 9. November 2009, 18:21

    Immerhin haben sie das nicht abmontiert...

Informationen

Sektion
Klicks 440
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz