Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

makna


World Mitglied, München

64 236

Tschuff - tschuff - tschuff: Ausfahrt aus Aalen (Württ.) am 26.07.66. Die Aalener 64 236 führt den E 4734
bis Schorndorf - ab dort übernahm eine Ellok (E 44 oder E 41 - manchmal gar E 17 oder E 18)
den Zug nach Stuttgart Hbf. Im Hintergrund ist 64 041 beim Umsetzen auszumachen.
Die kleinen 64er des Bw Aalen waren 1966 Planlok vor dem E 4734.

Dieser "Hecken-Express" hatte den Zuglauf Ulm - Stuttgart über Aalen
und war im Sommerfahrplan 1966 von Ulm bis Aalen meist
mit einer 03 bespannt, die dann im Bw drehte
und mit E 4666 wieder in ihre Heimat
an der Donau zurück fuhr:

03 246
03 246
makna
03 288
03 288
makna

Kommentare 14

  • pldm 7. Juli 2016, 12:09

    Schöne Schätzchen hast Du in Deinem Archiv, Eisenbahngeschichte vor 50 Jahren !
    grüße Manfred
  • Bernard Jaeger 11. März 2016, 15:03

    Ja, ich finde auch, dass diese alten Schätze hier unbedingt gezeigt werden sollten. Das zeigt, was früher Normalität war und wie sich die Geschichte entwickelt hat. Toll! Beste Grüße. Bernard
  • Peter Josef Weber 3. November 2015, 20:34

    Ein herrliches Zeitdokument !

    LG
    Peter
  • Rainer Steger 29. März 2015, 16:42

    Tolles Motiv und die 64er sogar noch mit altem Lokschild in spitzen Ziffern!
    VG Rainer
  • Haidhauser 10. April 2014, 9:44

    Hallo Manfred,
    vielen Dank für das anlassgemäß verlinkte 64er-Bild!
    So habe ich Aalen auch noch in Erinnerung; eine tolle Aufnahme !!!
    Liebe Grüße
    Bernhard
  • W Hanke 13. Januar 2014, 19:36

    Ein herrliches Bild, da werden Erinnerungen ein eine vergangene Eisenbahnzeit wach.
    LG Wolfgang
  • Oliver Ertl 24. Oktober 2013, 22:25

    Top Bild !!!

    VG

    Oliver
  • rail66 29. Oktober 2012, 20:37

    Was für eine schöne historische Aufnahme. Die bei den ÖBB verbliebenen 64er sind relativ rasch von der Bildfläche verschwunden.
  • Maschinensetzer 3. September 2012, 23:36

    Solche alten DB-Fotos versetzen mir immer einen Stich in‘s Herz und ich möchte mich am liebsten nicht weiter damit beschäftigen (wie auch die 03-Fotos, da die Gremberger 03 mit dem Militärschnellzug mir immer an der Nase vorbei fuhren)

    Trotzdem schön!!!

    Viele Grüße
    Thomas
  • Roni Kappel 11. Juni 2012, 12:25

    Hallo!

    Herrliche Szene! :-)

    lg,
    Roni
  • Thomas Jüngling 10. Juni 2012, 18:12

    Schön, dass hier auch mal die kleineren Loks zum Zuge kommen. Mit dem Gasometer als Industriemotiv am Rande gefällt's mir umso mehr. Schön!

    Gruß Thomas
  • Klaus Berlin 10. Juni 2012, 17:47

    Was für ein schönes Zeitdokument aus einer ganz anderen (mir unbekannten) Welt.
    Ein Blick in das zugehörige Kursbuch fesselt mich geradezu, denn das Angebot von Eilzügen in dieser Region war grandios!
    Als ich 1990 erstmals von Ulm nach Aalen im 628er gefahren bin, war das schon deutlich anders!

    Die 64er brauchte 1966 für die 45,9 km lange Fahrt nach Schorndorf (mit 4 Zwischenhalten) von 14.29 Uhr bis 15.14 Uhr, gar nicht mal schlecht!

    Danke fürs Zeigen, Gruß Klaus
  • Dieter Jüngling 10. Juni 2012, 14:12

    Abgesehen davon, dass es sich hier um eine richtig feine historische Aufnahme handelt, wird hier für den Modelleisenbahner der Nachweis erbracht, dass es nicht verkehrt ist, einem Eilzug eine 64er vorzuspannen.
    Der Bubikopf hat das schon gemacht. Ihn engten nur die geringen Vorräte in seinem Aktionsradius ein.
    Gruß D. J.
  • Thomas Reitzel 10. Juni 2012, 14:10

    In der Tat ein kurioser Zuglauf "um die Ecke", aber in typischer Bundesbahnmanier. Dreimal Lokwechsel innerhalb kurzer Entfernung, aber zur Sicherstellung der Daseinsvorsorge, wie es damals üblich war.

    Ein herrlicher Zug, vor dem die recht schnelle 64 eine gute Figur macht.
    Bemerkenswert auch das Lokschild mit den spitzen Ziffern!

    VG, Tom