Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Wolta


World Mitglied, Magdeburg

600 mm-Makro Nr. 1

Ich könnte stundenlang auf hügelige Landschaften mit reifendem Getreide blicken, das von der Sonne angestrahlt und vom Winde bewegt wird.

Warum ein 600er? Ich habe oft gar kein anderes Objektiv bei mir. Der Begriff Makro stimmt unter diesen Bedingungen natürlich nicht, aber irgendwie finde ich es vergleichbar in dem Sinne, dass kleine Dinge gross präsentiert werden.

Kommentare 15

  • Dieter Fürrutter 5. Juli 2013, 18:41

    Da hast du recht!
    Sehr feine Arbeit.
    LG
  • micsfoto 4. Juli 2013, 21:05

    Es kommt immer auf den Versuch an und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen!
    VG Michael
  • ESBE 4. Juli 2013, 20:02

    Mal ein ganz anderes Foto von Dir , das Licht mag ich sehr , gegen Abend oder am Morgen ist es besonders schön und weich . Ich liebe auch Getreidefelder , aber ein bißchen wehmütig , denn da dauert es nicht lange und es wird schon wieder Herbst.
    Das Wischi , Waschi , der Ehren finde ich besonders reizvoll und die Spinnweben lassen es wie ein Gemälde wirken.
    Einfach schön !
    LG Steffi
  • keana06 4. Juli 2013, 19:55

    Klasse Idee. Hat was zum Relaxen das Foto...
    LG Horst
  • FotoBW 4. Juli 2013, 9:02

    Bringt einen immer wieder in Stimmung
  • Günther Metzinger 4. Juli 2013, 8:35

    Schöne Lichtstimmung, aber warum ein 600er?
    VG Günther M
  • Obelix2223 4. Juli 2013, 7:12

    etwas ungewohntes von dir, aber sehr schön. ich mag die gerstenfelder, mit ihren langen ähren besonders, wenn der wind sie in bewegung versetzt, nicht erst wenn es reif ist, sondern schon im grün des frühjahrs
    lg joachim
  • Rico Beer 4. Juli 2013, 6:06

    Das Bild spricht mich sehr an und der von Dir geschilderte Anblick des ganzen Feldes kommt in meinem Innern hoch. Und dann stelle ich mir das wogende Feld ohne Einsatz von Halmverkürzern vor ... das macht die Bilder vielleicht nicht besser. Doch ich müsste mir eine Sorgen weniger um mein täglich Brot machen. So lassen mich auch vorzügliche Bilder oft sehr nachdenklich werden.
  • ELEIRBAG 4. Juli 2013, 1:19

    Goldener Ährentraum.

    Kompliment für Deine "Art". LG Gabriele
  • Monika Drobez 4. Juli 2013, 1:00

    Verstehe ich gut---FANTASTISCH!
    L.G.
    Moni
  • Tobias Städtler 4. Juli 2013, 0:22

    Das wirkt wunderschön und beruhigend im warmen Gegenlicht!
    LG Tobias
  • ~ Astrid ~ 3. Juli 2013, 23:41

    stundenlang hinschauen
    zum Hingucker werden
    beim Wachsen zusehen

    bis die Sonne mit ihren Strahlen weckt
    und den schönsten Moment in grelles Licht hüllt

    kurz davor ist dieses Foto entstanden
    Licht, Formen und den Moment bündelnd - vom Feinsten!
    dank stundenlangem Hinschauen
  • Inken Hantz 3. Juli 2013, 23:24

    Herrliches Licht...
    LG, Inken
  • spacelilly13 3. Juli 2013, 23:10

    Super schöne Lichtstimmung und Tonung gefällt mir sehr! Liebe Grüße Maria
  • Lutz Wilke 3. Juli 2013, 23:05

    Die Stimmung die Du mit dem Bild vermittelst ist fast meditativ.
    Toller Bildaufbau.
    Die Spinnweben sind das I-Tüpfelchen.
    Gruß Lutz

Informationen

Sektion
Klicks 794
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera D800
Objektiv 600 mm/4 VR
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 600 mm
ISO 100