Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

der gruene Elefant


Free Mitglied, Berlin

49er Ford "Shoebox"

Abgelichtet wurde dieses Fahrzeug auf der US Car Classic 2010 auf dem Gelände vom Schloß Diedersdorf. Leider ist mir das Fabrikat nicht bekannt.

Danke Thomas, du hattest absolut recht!

Ford. Weiter nichts. So heißt das neue Auto, das Ford 1949 an den Start brachte. Warum der 1949er Ford (ebenso wie der 50er und 51er) keinen Namen bekam, nicht einmal eine Ziffer oder einen Buchstaben, ist nicht überliefert. Möglicherweise hat es was mit dem Ableben des Firmengründers 1947 zu tun, der in den letzten 20 Jahren seines Lebens seinem Unternehmen mehr Klotz am Bein als Dynamo war: Erst nach seinem Tod fand die Ford Motor Co. die Kraft, ihre ziemlich veralteten Modelle abzulösen und den Schritt in die Nachkriegszeit zu tun.

Dieser Ford also markierte einen Neustart, und das tat er recht deutlich, mit einer modernen Pontonform, die im Unterschied zu manch zeitgenössischen Produkten nicht aussah wie ein umgestürzter Blumenkübel, sondern wohlgeformt dastand. Den Ford der Jahrgänge ’49 bis ’51 gab es auch als Coupé mit steiler C-Säule, als Kombi (mit Holzapplikationen über dem Blech, also kein echter Woody) und natürlich als Cabrio. Motoren waren die bekannten Reihensechser und V8, beides Seitenventiler, wobei der V8 bis heute als “Flathead-Ford” leidenschaftliche Gefolgschaft findet.

Seine Fans gaben ihm später doch noch einen Namen: the Shoebox – natürlich ein Kosename. Mit dem 1952er Jahrgang bekam der Ford eine neue Karosserie, der die ersten Ornamente sprossen, die später in den Exzessen von 1959 mündeten. Der 1949er Ford hebt sich von den kommenden Jahrgängen durch schlichte Schönheit ab.
(Quelle: carsablanca.de)

Kommentare 4