Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hubert Haase


Pro Mitglied

35) Beginn und Ende eines Werkes

Auf dem Dr. Vitz - Bau der Perlon Spinnerei

Wer kennt den Vorgang nicht? Viele haben ihn erlebt,den Verlust des Arbeitsplatzes,man sprach von Heuschrecken.So erging es auch mir.Um diesen Vorgang Aufzuarbeiten,ihn in ein Bild umzusetzen war damit zwangsläufig für mich vorgegeben.
Nach der Erfindung der Glühlampe fertigte mein Arbeitgeber anfangs metallene Glühwendel.Bei versuchen diese durch Verkohlung herzustellen,entdeckte man,daß aus der Viskose Endlosfasern für Textilien hergestellt werden konnten.Der Produktionszweig wurde stark ausgebaut und endete in den 90`er Jahren nach mehrmaligem Verkauf des Werkes.
Der Fingerzeig des letztmaligen Besitzers zeigt im Bild ins Nirgendwo.

Kommentare 10

  • dannpet 10. September 2016, 15:39

    Der Weg des Geldes, der Gier führt nicht ins Nirgendwo... der Finger weißt Richtung Ende!

    "Spielen wir den Moralgesetzen gegenüber die Gleichgültigen, so wohl deshalb, weil wir entschlossen sind, unter allen Umständen der Leidenschaft zu folgen. Und kommt es zur Tat, handeln wir, auch wenn wir unsicher sind. Denn: es ist nicht wichtig zu wissen, wo die Wahrheit liegt, wenn man nur weiß, wo das Vergnügen zu finden ist – so sagt man wenigstens."

    Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues
    (1715 - 1747)
  • Heinz Heinsberg 2. Januar 2015, 12:56

    Ersetzte Wetter .....Wochenende sorry
  • Heinz Heinsberg 2. Januar 2015, 12:55

    Klar.... Das stimmt auch !
    Man nehme die Assets (Anlagevermögen - Maschine) und verkaufe diese nach China. Den Rest Gründe ich aus in eine neue GmbH mit geringer Kapitalausstattung. Aber erst wenn Führungskräfte ihre Bonusvereinbarung für reibungslose Abwicklung und Arbeitsvertrag im Mutterkonzern unterschrieben haben. Der Rest ist dann ziemlich easy. Beispiel: Früh dort angefangen zu arbeiten, 35 Arbeitsjahre (Schicht, Dreck und die Gesundheit ruiniert), Kündigung keine Abfindung o.ä. ein Jahr lang ALG 1 dann folgt Hartz4. Die Zeiten als der "böse" Timmers alles noch für die Mitarbeiter regelte, Abfindung - Arbeitsamt - Sozialamt waren lange vorbei. Mittlerweile schlägt man härter und schneller in der Realität auf.

    Der feine Unterschied liegt halt in der Art und Weise der "Abwicklung, die aufgrund der Globalisierung unser Märkte" oft nicht zu verhindern ist.
    Schönes WETTER
    HH
  • Hubert Haase 2. Januar 2015, 11:48

    Das ist durchaus schon so eine Sache mit vielschichtigen Zusammenhängen.Dank unserer Gewerkschaftstradition sind wir ein Hochlohn-Land.So ist es aus Konkurrenzgründen zwangsweise naheliegend,alte,arbeitsaufwendige und innovationslose Produktsparten in Niedriglohnländer zu verlagern.Dabei spielen wohl auch gesetzliche Produktionsauflagen auch eine Rolle.
    Rayon lag etwa bei einem Gewinn von ca.2-3% aber ein Konzernwerk der Pharma-Sparte vergleichsweise bei 25-30%.
    Die Webereien gingen auf die Verarbeitung von ausländischen Billig - Produkten über und die Politik unterstützte die einheimische Textilindustrie nicht.
  • Heinz Heinsberg 29. Dezember 2014, 21:57

    zeig ins nirgendwo ? Nein....zeig in eine Welt der wertlosen, austauschbaren Individuen. Restrukturiert, umorganisiert, optimiert, wertgesteigert, versteigert, insolvent, verraten und verkauft nach Asien und an Harz4
  • Hubert Haase 22. Oktober 2013, 9:38

    Arbeitsplätze ins Ausland zu geben ist eine soziale Tat.
    Mehr Geld für weniger Arbeitsleistung ist auch sozial.
    Flüchten Menschen vor diesen Arbeitsplätzen dann nach Deutschland?
    LG Hubert
  • muria 21. Oktober 2013, 20:40

    Super gemacht,
    aber die Luft bleibt mir weg, wenn ich deinen Text dazu lese. Die Globalisierung kennt weltweit nebst Gewinnern vor allem immer auch Verlierer.
    LG Fritz
  • Hans-Günther Schöner 18. Oktober 2013, 14:30



    Fotokunst auf hohem Niveau !!!

    Gruß
    Hans-Günther
  • Frederick Mann 16. Oktober 2013, 6:00


    ja, starke symbolic

Informationen

Sektion
Ordner Foto - u. Malkurs...
Klicks 365
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera C8080WZ
Objektiv ---
Blende 2.5
Belichtungszeit 1/25
Brennweite 11.7 mm
ISO 100