Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Tom Paul


Free Mitglied, Neuenhagen bei Berlin

3.082m Hochgurgl im Ötztal V

...mit dem blick nach italien

Kommentare 14

  • Tom Paul 17. Februar 2003, 23:31

    @martina
    würde sagen, du hast dich im norden niedergelassen......
    bis auf das bischen schnee das dort fehlt, wäre das auch meine wahlheimat, aber..........
    lg
    t.
  • Martina Benedetti 17. Februar 2003, 23:28

    Hi Tom!
    Ha, da ist der 2. Beweis! Von wegen "unsportlich"!!!! ;o)
    Ich arbeite mich gerade durch deine Winterbilder!! Wunderschönes Panorama! Traumhaft, gell? Ich wohne in der falschen Ecke Deutschlands....
    LG Martina
  • Hildegard S. 11. Februar 2003, 16:52

    Das sieht ja atemberaubend schön aus :-)
  • Jule Schw 26. Januar 2003, 16:36

    super schönes Foto!!!! Bin selbst schon im Ötztal zum snowboarden gewesen...aber ein so schönes Foto habe ich nicht schießen können!!!!!!!!
    Ein wunderschönes Foto!!!
    Lg Jule
  • Tom Paul 22. Januar 2003, 0:11

    @gerald
    bin nicht ganz so helle (manchmal...)
    muß deshalb ende jan. nochmal dorthinfahren, ums besser zu lernen....
    danke
    t.
  • Gerald Smekal 21. Januar 2003, 22:44

    Hallo Tom,
    auch wenn Du mich für penetrant hältst - alle Gurgls in Ösiland werden ohne "e" geschrieben!
    Aber das Foto ist richtig schön. Ich wollte, ich wäre jetzt dort.
    Liebe Grüße,
    Gerald
  • Sabine Metz 16. Januar 2003, 16:16

    Hallo du Weltenbummler *-))

    abgefahren, du warst schon dort, klasse !!!!
    Lieben Dank für die Ermutigung und ausführliche Beschreibung...
    Bestimmt schweineteuer so ne 30 tägige Trekking-Tour, oder?
    Hast Du auch Fotos von Nepal ??? Bin total neugierig wie es da aussieht ;-)))

    Herzliche Grüße
    enibaS
  • Tom Paul 16. Januar 2003, 13:43

    @sabin
    so schwer ist das alles garnicht !
    da du ja nicht auf die bergspitze gehst, sondern nur auf max. 5.500m könntest selbst du dir diesen traum erfüllen !!!
    also träume nicht dein leben, sondern lebe deinen traum !
    denn die etappen ab ca. 3500 m meereshöhe sind so ausgelegt, daß genügend zeit zur akklimatisierung bleibt. bei einhaltung einer steigrate von ca. 500 höhenmetern pro tag und zusätzlichen akklimatisationstagen ist jeder gesunde mensch in der lage, sich diesen höhen anzupassen – und du machst auf mich den eindruck !

    Und noch ein paar mehr info’s unter:
    http://www.himalaya-trekking.de

    Auf Zelt-Treks setzt sich ein Team wie folgt zusammen:
    Ein gut Englisch sprechender Führer, der Dir immer und für alle Fragen zur Verfügung steht. Ein Koch der für abwechslungsreiche und gute Verpflegung sorgt. Eine ausreichende Anzahl an Trägern für Zelte, Campingmöbel, Küchenausrüstung und jeweils (maximal) 15 kg Deines persönlichen Gepäcks. Außerdem ein Sherpa, der immer einige Stunden voraus wandert, und sich um die Lebensmittelbeschaffung, Lagerplätze oder Unterkünfte in Lodges kümmert.
    Auf den Hütten Treks erübrigt sich ein Koch. Du hast die Auswahl unter einer Anzahl von Speisen. Nach kurzer Absprache einigen sich alle auf eines, oder je nach Gruppengröße und Geschmack, mehrere Gerichte, die dann gemeinsam bestellen werden.
    Um Dinge wie geeignete Lagerplätze, Zeltaufbau, kochen, spülen, Orientierung und natürlich den Gepäcktransport, kümmern sich also Dein Nepalesischen Begleiter. Du und Dein Tagesrucksack kannst Dich ganz auf die Landschaft, die Menschen, und aufs Fotografieren konzentrieren.

    Höhepunkte: Everest Base Camp 5500 m, Gokyo Ri 5400 m, Kalar Pattar 5550 m
    Auf den Spuren der großen Expeditionen zu den schönsten Aussichtsbergen
    bis zum Fuße des Mount Everest.
    1. Tag
    Flug Deutschland – Nepal
    2. Tag
    Ankunft in Nepal
    3. Tag
    Kathmandu
    4. Tag
    Fahrt von Kathmandu nach Jiri, Trek nach Those (1700 m)
    5. Tag
    Shivalaya (1750 m)
    6. Tag
    Bandar (2200 m)
    7. Tag
    Sete (2600 m)
    8. Tag
    Über den Lamjura Paß (3530 m) nach Junbesi (2700 m)
    9. Tag
    Über den Tragsindo Paß (3070 m) nach Manedingma (2250 m)
    10. Tag
    Poyan (2800 m)
    11. Tag
    Pakding (2600 m)
    12. Tag
    Namche Bazar (3450 m)
    13. Tag
    Khumjung (3800 m)
    14. Tag
    Dole (4000 m)
    15. Tag
    Machermo (4400 m)
    16. Tag
    Gokyo (4750 m)
    17. Tag
    Besteigung des Gokyo Ri (5350 m),
    Übernachtung in Na (4400 m)*
    18. Tag
    Phortse (3800 m)*
    19. Tag
    Periche (4250 m)*
    20. Tag
    Lobuche (4900 m)*
    21. Tag
    Besteigung des Kala Pattar (5550 m),
    Übernachtung in Gorak Shep (5130 m)
    22. Tag
    Everest Base Camp (5500 m),
    Übernachtung in Lobuche oder Dughla (4600 m)
    23. Tag
    Pangpoche (3980 m)
    24. Tag
    Namche Bazar (3400 m)
    25. Tag
    Lukla (2800 m)
    26. Tag
    Reservetag
    27. Tag
    Rückflug Lukla – Kathmandu
    28. Tag
    Kathmandu
    29. Tag
    Abflugstag
  • Sabine Metz 15. Januar 2003, 19:54

    Im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend !!!
    Auf über 3000m Höhe ist die Luft bestimmt sehr dünn, oder? Sehr schön die bläuliche Färbung und die Erhabenheit des Gebirges...Da denke ich an Himalaya, einmal in meinem Leben das Dach der Welt betreten, einer meiner Lebensträume.
    Hab allerdings Schiss wegen der Höhenanpassung, seh mich schon auf 5000m Höhe einen Migräneanfall erleiden *lach* und so wird es wohl immer ein Traum bleiben.
  • Petra Grewe 15. Januar 2003, 13:47

    Ein tolles Bild, echt beeindruckend die Landschaft. Ich hätte das zwar auch ohne *Brett* noch besser gefunden, aber so kommt die Wintersport-Botschaft mehr rüber.

    LG
    Petra
  • Tom Paul 15. Januar 2003, 11:01

    @peter
    war bis dato eigentlich nur fan von sonne sand und meer....
    aber freunde haben mich überzeugt, auch dem winter ein paar erfreuliche seiten abgewinnen zu können. und so war ich dieses jahr zum ersten mal im wintersport, mit dem ergebnis, daß es dieses jahr gleich nocheinmal sein muß ! angefangen habe ich erst einmal mit dem "normalen" rumgecarve auf zwei brettern. auf den ersten blick kann ich dem auf den knien rumgerutsche und dem auf dem hinternsitzen der einbrettfahrer noch nichts abgewinnen.
    glaube, mir würde auch die bewegungsfreiheit fehlen.
    lg
    t.
  • Peter Go. 15. Januar 2003, 10:32

    Herrlich. Gehörst Du zu den Einbrettfahrern? :)
    Grüsse von Peter
  • Werner Reichel 15. Januar 2003, 7:48

    Gefällt mir ausgezeichnet, Tom.
    Kaiserwetter, wie es schöner nicht sein kann.
    Es grüßt Dich Werner.
  • Zara Thustra 15. Januar 2003, 0:12

    ein ausblick für götter...hunde..rte meter über den höchsten gipfeln

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 563
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz